News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

 
Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Prince Ea – Dear Future Generations: Sorry

Veröffentlicht am 24. April 2015,  Kategorie(n): Allgemein,  329 x gelesen

Passend zum Earth Day am 22. April 2015 hatte der Rapper Prince Ea aus St. Louis, Missouri, das Video zum Song “Dear Future Generations: Sorry” online gestellt. Die Besonderheit dabei ist, dass sich der Titel einmal nicht um Party, schöne Frauen, Luxus und schnelles Geld dreht, sondern um die menschgemachten Probleme unserer Erde. Im Song entschuldigt sich der Rapper deshalb schon einmal bei den zukünftigen Generationen für die Verschmutzung der Natur, die Rodung der Wälder und den Klimawandel.

 
 

Blue Crude: sunfire Demonstrationsanlage in Dresden erzeugt ersten synthetischen Diesel-Kraftstoff

Veröffentlicht am 23. April 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  687 x gelesen

Die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien wie bspw. batteriebetriebe Elektrofahrzeuge ist natürlich sehr wichtig, ohne flüssigen oder gasförmigen Treibstoff wird die moderne Welt in naher Zukunft dennoch nicht auskommen. Abgesehen davon, dass selbst Elektroautos nur in den seltensten Fällen langstreckentauglich sind, wird Benzin, Diesel oder Ähnliches bekanntlich auch für LKW, Schiffe oder Flugzeuge benötigt. Die Forschung zur umweltfreundlichen Herstellung synthetischer Kraftstoffe ist demnach ein mindestens so wichtiges Feld auf dem Weg in eine nachhaltigere Mobilität.

Power-to-Liquids-Demonstrationsanlage von sunfire in Dresden
Foto: sunfire GmbH / Cleantech Media
mehr… »

 
 

Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH -GNE- Weiterbildung: Koordinator/in für Erneuerbare Energie & Energiemanagement

Veröffentlicht am 20. April 2015,  Kategorie(n): Termine,  263 x gelesen

Zusätzliches Modul: Elektromobilität

Sechsmonatige Qualifizierung (Vollzeit): 04 Mai 2015 bis 30. Oktober 2015

Themen:

  • Energiemanagement: Energie- Elektrotechnik, Energierecht (EEG), Energieeffizienz, Ökobilanz
  • Regenerative Energien: Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse & Holz, Windkraft, BHKW
  • E-Mobilität: Klimaschutzziele, Mobilitätsmanagement, Fahrzeugtechnik, Systeme, Smart Grid, Wertschöpfungskette, Aufbau, Funktion & Angebot von E-Mobilen
  • Projektmanagement / Workshop
  • Qualitätsmanagement -ISO 9000 ff-
  • Klimaschutz / Ressourcenmanagement
  • Kommunikationstechniken & Präsentation
  • Praktikum in Unternehmen und Institutionen (8 Wo.)

mehr… »

 
 

Das Weltretter-Workout – In 6 Wochen zum Weltretter! (Buch inkl. Test)

Veröffentlicht am 7. April 2015,  Kategorie(n): Bücher,  356 x gelesen

Buch: Das Weltretter WorkoutIn dem im rap verlag erschienen Buch von Herausgeber Philipp Appenzeller geht es nicht darum, wie man vom Normalsterblichen in wenigen Wochen zum Superhelden mutiert um dann in den Kampf gegen Bösewichte a la Hollywood zu ziehen. Stattdessen geht es darum, den eigenen Schweinehund zu besiegen und sein eigenes Leben ökologischer und nachhaltiger zu gestalten – schließlich wird unsere Erde nicht zuletzt durch den aktuellen Lebensstil der meisten Menschen in den Industrie- und Schwellenländern bedroht. Mehr oder weniger giftige Müllberge durch maßlosen Konsum, die Verpestung der Luft aufgrund des Verbrennens von Kohle, Öl oder Gas und die rasante Ausbeutung der natürlichen Rohstoffe sind dabei nur einige Probleme.

Wer dies in seinem eigenen Wirkungsbereich ändern möchte, der ist mit dem neuen Ratgeber bestens bedient, denn mit Hilfe des Buchs soll es sogar Spaß machen, die Welt zu retten. Zu diesem Zweck beinhaltet das “Das Weltretter-Workout” Buch auch erst einmal einen großen Weltretter-Test, in dessen Rahmen dem Leser erst einmal so richtig auf den Zahn gefühlt wird. Nach der Beantwortung aller 49 Fragen kennt man dann seinen individuellen “Weltretter-Status” hinsichtlich Wohnen und Energie, Mobilität, Ernährung sowie Konsum und Müll – und diese Werte dürften nicht für Jeden wirklich positiv und damit deutlich verbesserbar sein.

mehr… »

 
 

Tamaota: Crowdfunding Plattform für Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit

Veröffentlicht am 9. März 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  524 x gelesen

Finanzierungen mittels Crowdfunding haben sich in den letzten Jahren dank des Internets weit verbreitet, denn auf den Online Portalen lassen sich leicht Gleichgesinnte und Interessierte finden, die schon mit kleineren Beträgen als Investoren bzw. Unterstützer auftreten können. Mit Tamaota gibt es seit kurzer Zeit auch eine Crowdfunding Plattform, die speziell auf nachhaltige Projekte ausgerichtet ist und damit insbesondere Internetnutzer mit Interesse an Klima- und Umweltschutz anspricht.

tamaota Webseite

mehr… »

 
 

Es gibt viele Wege mit Energie umzugehen – darunter auch einfache und sparsame (Sponsored Video)

Veröffentlicht am 25. Februar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  550 x gelesen

Beim Gedanken an die von Jedermann benötigte elektrische Energie könnte man angesichts stets steigender Preise und der Schädigung bzw. Gefährung der Umwelt durch Kohle- oder Atomkraft den Kopf in den Sand stecken. Dabei ist es eigentlich wie bei so vielen anderen Dingen, die in den Industrienationen konsumiert werden – ein Großteil der Macht liegt beim Verbraucher. Einige Wege sind dabei natürlich umweltfreundlicher, unkomplizierter oder auch günstiger. Im folgenden Video der Europäischen Kommission sollen einige davon spielerisch vorgestellt werden.

mehr… »

 
 

Wettbewerb “Kommunaler Klimaschutz 2015″ – Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht!

Veröffentlicht am 24. Februar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  515 x gelesen

Klimaaktive Kommunen und Regionen können ihre erfolgreichen Projekte auch in diesem Jahr wieder auszeichnen lassen und damit ins Rampenlicht rücken. Das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik rufen gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund dazu auf, Bewerbungen in den folgenden drei Kategorien einzureichen:

Kategorie 1: Kommunaler Klimaschutz durch Kooperation
Vorbildlich realisierte Klimaschutzprojekte, die auf Beteiligungsprozessen beruhen und/oder Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Kommune und/oder mit anderen Kommunen sind. Gefragt sind hier auch internationale Klimaschutzkooperationen und Partnerschaften zwischen Kommunen. Relevant sind insbesondere die Resultate der Zusammenarbeit, wie z.B. Beratungsangebote, Mobilitätsvorhaben oder Bauprojekte.

Kategorie 2: Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement
Herausragendes Engagement im kommunalen Energie- und Klimaschutzmanagement, z. B. durch Energiecontrolling, klimafreundliche Beschaffung, Sensibilisierung und Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit dem Ziel der Reduzierung des Energieverbrauchs.

Kategorie 3: Kommunaler Klimaschutz zum Mitmachen
Erfolgreich umgesetzte Aktionen zur Ansprache und Motivation von Bürgerinnen und Bürgern für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und/oder Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, z.B. kommunale Kampagnen oder spezifische Angebote.

mehr… »

 
 

118.000 Stimmen gegen Plastiktüten an das Bundesumweltministerium übergeben

Veröffentlicht am 30. Januar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  701 x gelesen

Im Sommer letzten Jahres wurde auf Change.org eine Petition gegen kostenlose Plastiktüten gestartet, denn jedes Jahr gehen alleine in Deutschland mehrere Milliarden solcher Tüten über die Ladentheke und landen dann oft bereits kurz darauf im Müll – oder noch schlimmer in der Natur. Ihren Verbrauch zu senken, ist daher eine besonders dringende Aufgabe zum Schutz der Umwelt, was auch bereits die Europäische Union erkannt und sich im November 2014 auf konkrete Zielvorhaben für die Reduktion von Plastiktüten geeinigt hat.

Übergabe der Petition gegen Plastiktüten
Foto: Marggraf / DUH

mehr… »

 
 

Energielabel sind seit dem 1. Januar 2015 auch im Online-Handel Pflicht

Veröffentlicht am 16. Januar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  843 x gelesen

Im Ladengeschäft tragen Elektrogeräte wie Waschmaschine, Kühlschrank oder Trockner bereits seit einiger Zeit ebenso das Label zur Energieeffizienz wie beispielsweise Lampen. Mittlerweile ist der Einkauf aber immer stärker auch ins Internet abgewandert, wo die Kennzeichnung bisher keine Verpflichtung war. Seit dem 1. Januar 2015 ist dies aber nun anders, denn zu diesem zeitpunkt trat die EU-Verordnung in Kraft, nach der nun auch Online-Shops verpflichtet sind, die wichtigsten Haushaltsgeräte und Lampen mit dem EU-Energielabel auszuzeichnen. So sollen potentielle Kunden noch schneller erkennen, wie sparsam (Beste Effizienzklasse A+++) oder verschwenderisch (Schlechteste Effizienzklasse G) das angesehene Produkt mit Energie umgeht.

mehr… »

 
 

Klimapolitik in 2015: Was zu erwarten ist

Veröffentlicht am 17. Dezember 2014,  Kategorie(n): Allgemein,  1.127 x gelesen

Trotz vieler positiver Trend in den letzten Jahren, bspw. beim Ausbau der Erneuerbaren Energien oder der langsam in Fahrt kommenden Elektrifizierung des Verkehrssektors, gab es im Bereich der internationalen Klimapolitik eigentlich kontinuierlichen Stillstand. Die Ergebnisse der UN-Klimakonferenzen, zu der jährlich Tausende Politiker und Vertreter verschiedendster Organisationen anreisen, konnten bisher zumindest keinen wirklich überzeugen. In 2015 könnte sich dies nun aber ändern.

Der wichtigste Impulsgeber dürfte dabei die Haltungsänderung von China und den USA sein, denn obwohl die beiden größten Volkswirtschaften der Welt fast ebenso viel Energie verbrauchen und Emissionen verursachen wie der Rest der Welt, wollten sich beide in den letzten Jahren nicht auf verbindliche Ziele festlegen. Im November diesen Jahres kam dann aber endlich die Kehrtwende und beide Nationen haben gemeinsam ihre Klimaziele festgesteckt.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen

Eole Water: Windkraft zur Gewinnung von Wasser aus der Luft

Anzeigen

Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten