News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 
  Du durchsuchst derzeit das Energiesparen, Effizienz und Klimawandel Blog Archiv nach dem Monat September 2007.

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Monatsarchiv für September 2007

 

Klimaschaden durch Biosprit?

Veröffentlicht am 28. September 2007,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.732 x gelesen

Die Warnung, die laut dem Umwelt Blog von Nobelpreisträger Paul Crutzen stammt, bezieht sich allerdings nur auf Raps-Biodiesel und nicht auf Bio-Ethanol aus Zuckerrohr. Das Problem bei der Herstellung ist die Düngung des Agrarbodens mit Stickstoff:

„Der Forscher hatte gemeinsam mit Kollegen herausgefunden, dass Agrarböden wenn diese mit Stickstoff gedüngt werden, dort das gefährliche Treibhausgas N2O entweicht und in die Atmosphäre gelangt. Dieses Treibhausgas ist fast 300mal stärker als CO2 und damit deutlich schädlicher für den weltweiten Klimahaushalt. Bei seinen Forschungen entdeckte Paul Crutzen dass Raps-Biodiesel zwar klimaneutral sei aber der Klimaschaden der durch N2O verursacht wird ist etwa 1 bis 1,7 mal höher als der dadurch entstandene Klimanutzen.“

mehr… »

 
 

Deine Hände gegen den Klimawandel – WikiWoods sucht Freiwillige für Baumpflanzaktion im Biesenthaler Becken

Veröffentlicht am 28. September 2007,  Kategorie(n): Allgemein,  4.379 x gelesen

WikiWoodsDie Internetplattform WikiWoods sucht noch freiwillige Helfer, die Lust haben, ab Oktober beim Pflanzen von ca. 25.000 Laubbäumen mit anzupacken. Im Biesenthaler Becken, nördlich von Berlin, soll auf einer Fläche von 5 ha ein gegen Sturm und Schädlinge anfälliger Lärchenwald in einen widerstandsfähigen Mischwald umgewandelt werden. Die NABU – Stiftung Nationales Naturerbe stellt die Fläche als WikiWoods-Kooperationspartner bereit und garantiert die langfristige Erhaltung als Naturschutzgebiet. Die Aktion dient gleichzeitig als Pilotprojekt für weitere Baumpflanzaktionen, die weltweit durchgeführt werden können. Ein detaillierter Projektbericht wird auf der WikiWoods-Website veröffentlicht werden.

mehr… »

 
 

Endlich kommt der Klima-Wandel bei der Wirtschaft

Veröffentlicht am 27. September 2007,  Kategorie(n): Allgemein,  2.812 x gelesen

Ganz einig sind sie sich zwar noch nicht, allerdings liegen inzwischen nur noch 10% zwischen den Klimaschutzzielen der Politik und den Zugeständnissen der Wirtschaft. Denn der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erklärt neuerdings die Senkung des Treibhausgasausstoßes um 30% bis 2020 für machbar. Und nicht nur das: Der BDI hält sie sogar für ökonomisch sinnvoll!

„Berlin. Die Wirtschaft vermindert ihren Widerstand gegen eine ehrgeizige Klimaschutzpolitik. Erstmals räumte der Unternehmens-Dachverband ein, eine Minderung der Klimagase um rund 30 Prozent sei in Deutschland ohne Einschränkung des Lebensstandards machbar und für die Volkswirtschaft zu verkraften. Insgesamt berge der Klimaschutz erhebliche ökonomische Potenziale.“
von Vera Gaserow (FR Online)

Jedes weitere Prozent ist laut dem BDI allerdings undenkbar. Eine Senkung um 40% der ausgestoßenen Treibhausgas (Ziel der Bundesregierung) wäre nur mit einer weiteren Nutzung der Atomkraft möglich.

Quelle: Artikel „Klima-Wandel bei der Wirtschaft“, Frankfurter Rundschau, fr-online.de

 
 

Bahn erhöht Preise – Öffenliche Verkehrsmittel werden noch unattraktiver

Veröffentlicht am 26. September 2007,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.457 x gelesen

Gestern gab es einen erneuten Rückschlag für eine klimafreundlichere Verkehrspolitik in Deutschland. Denn zum 9. Dezember 2007 will die Deutsche Bahn (DB) die Preise erneut um 2,9 Prozent erhöhen:

„Zum fünften Mal in vier Jahren dreht DB-Konzernchef Hartmut Mehdorn heftig an der Preisschraube. Schon vor Weihnachten sollen die Kunden im Fern- und Regionalverkehr deutlich mehr bezahlen. Fahrkarten zweiter Klasse sollen um 2,9 Prozent teurer werden, die Rabattkarte Bahncard sogar um 3,8 Prozent.“
von Thomas Wüpper (FR Online)

Natürlich stößt die Preiserhöhung auf Kritik und Verärgerung in der Bevölkerung. Denn nicht nur im Hinblick auf die aktuelle Klima-Problematik ist die Verteuerung von Bahnfahrten ein Rückschritt. Vor allem für Berufspendler, welche die Bahn regelmäßig nutzen, ist es eine weitere finanzielle Belastung.

Quelle: Artikel „Bahn verärgert Kunden“, Frankfurter Rundschau, fr-online.de

 
 

Der Augenöffner: Klimaneutral Autofahren als Einstieg in den aktiven Klimaschutz

Veröffentlicht am 24. September 2007,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  5.545 x gelesen

Klimaneutralität sinnvoll und intelligent mit weitergehenden Klimaschutzmaßnahmen koppeln: Mit diesem Ansatz bietet ClimatePartner jetzt als erster Anbieter von Klimaneutraler Mobilität jedem Käufer einer ClimatePartner-PKW-Vignette die Möglichkeit, seine persönliche CO2-Bilanz auch über das klimaneutrale Autofahren hinaus zu verbessern. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online, Projektträger der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima-sucht-Schutz“, macht ClimatePartner jedem Vignettenkäufer das Angebot, ein kostenloses Energiesparkonto (http://www.energiesparkonto.de/) zu eröffnen. Dazu muss bei der Anmeldung nur die Nummer der ClimatePartner-Vignette eingegeben werden. Die ansonsten fällige Jahresgebühr von 12 Euro entfällt. Die „Klimaneutral Auto fahren“-Vignetten sind unter http://www.climate-shop.de/ erhältlich.

mehr… »

 
 

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon warnt vor Folgen des Klimawandel

Veröffentlicht am 24. September 2007,  Kategorie(n): Allgemein,  4.148 x gelesen

Bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in New York hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon vor den Folgen des Klimawandels gewarnt und zum sofortigen Handeln aufgerufen. Auch der französische Präsident Nicolas Sarkozy sowie der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger nannten den Abbau der Treibhausgase als zentrales Ziel und riefen die Weltgemeinschaft zum Handeln auf.

Den ganzen Artikel „Klimawandel – Ban warnt vor verheerenden Folgen“ bei Focus lesen.

 
 

IAA 2007 – Klimafreundliche Autos im Fokus

Veröffentlicht am 22. September 2007,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  117.525 x gelesen

IAA 2007 - Green CarsKlimafreundliche Autos stehen auf der diesjährigen IAA im Rampenlicht – Auch wenn sich die grossen Menschenmengen weiterhin um die Supersportwagen mit klangvollen italienischen Namen wie Ferrari, Lamborghini oder Maserati drängen. In diesem Beitrag werden ein paar der interessantesten klimafreundlichen Autos und Concept Cars vorgestellt.

Darunter befinden sich sowohl Fahrzeuge mit Brennstoffzellen oder Hybridantrieb wie auch Autos mit modernen und sparsamen Diesel- oder Bio-Diesel-Motoren. Und an den vielen Fotos erkennt man, dass ein Öko-Auto im Jahr 2007 nicht mehr langweilig aussehen muss.

mehr… »

 
 

Reines Einspeisevergnügen: Sunblu-Solarstromanlage für 3.850 Euro pro Kilowattpeak

Veröffentlicht am 20. September 2007,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.494 x gelesen

Solarstromanlage Sunblu Kit 3.0Noch nie war es einfacher, mit der Kraft der Sonne Geld zu verdienen. Das Systemhaus Sunblu GmbH aus Essen präsentiert auf der Solarmesse Soltec in Hameln vom 20. bis 23. September 2007 ein Komplettpaket zur solaren Netzeinspeisung. Der Nettopreis für Endkunden liegt bei nur 3.850 Euro pro Kilowattpeak. Das standardisierte Solarstromsystem Sunblu Kit 3.0 hat 3,06 Kilowattpeak Nennleistung und wird in 3 Varianten zur Schrägdachmontage angeboten. Größere Anlagen können so x-beliebig kombiniert werden.

„Wir verpacken unsere hochwertigen Solarsysteme in wiederverwendbaren Boxen. Das spart Verpackungsmaterial und hilft uns, den Aufwand für Transport und Lagerung gering zu halten.“ sagt Martin Siebert, Geschäftsführer der Sunblu GmbH. „Wir suchen Hersteller, die gute Qualität zum günstigen Preis liefern und entwickeln Produkte, die für die meisten Standardanwendungen passen. Den gewonnenen Preisvorteil geben wir an unsere Kunden weiter.“ erklärt Siebert.

mehr… »

 
 

30 Megawatt Windenergie in der Türkei im Bau

Veröffentlicht am 18. September 2007,  Kategorie(n): Windkraft,  4.008 x gelesen

Inlandsaktivitäten werden verstärkt fortgesetzt

Am Standort Sebenoba Hatay in der Provinz Hatay werden derzeit 15 Windenergieanlagen vom Typ Vestas V90 – 2,0 MW mit einer Gesamtleistung von 30 Megawatt errichtet. Die Planung der Anlagen in der Westtürkei erfolgte durch das Joint Venture tw.energy GmbH. Im Mai dieses Jahres waren bereits am türkischen Standort Karakurt in der Region Manissa insgesamt 10,8 Megawatt in Betrieb gegangen. Im Inland plant die Windwärts Energie GmbH in den kommenden drei Jahren die Realisierung von insgesamt rund 75 Megawatt Windenergieleistung.

mehr… »

 
 

Solarfonds Niedersachsen I der Windwärts Energie GmbH

Veröffentlicht am 18. September 2007,  Kategorie(n): Erneuerbare Energien,  4.386 x gelesen

Seit über 12 Jahren bietet die Windwärts Energie GmbH erfolgreich Kapitalanlagen im Bereich der erneuerbaren Energien an. Ziel ist die Umsetzung von Projekten, die Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in Einklang bringen. Anleger investieren aktiv in den Klimaschutz und sichern sich die Aussicht auf attraktive Renditen.

Investitionsobjekt
Der Solarfonds Niedersachsen I investiert in acht Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 670 Kilowattpeak (kWp) auf privaten und öffentlichen Dachflächen in den Städten Hameln, Hannover, und Osnabrück sowie den Gemeinden Lindhorst und Vastorf.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen