News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Deine Hände gegen den Klimawandel – WikiWoods sucht Freiwillige für Baumpflanzaktion im Biesenthaler Becken

Veröffentlicht am 28. September 2007,  Kategorie(n): Allgemein

WikiWoodsDie Internetplattform WikiWoods sucht noch freiwillige Helfer, die Lust haben, ab Oktober beim Pflanzen von ca. 25.000 Laubbäumen mit anzupacken. Im Biesenthaler Becken, nördlich von Berlin, soll auf einer Fläche von 5 ha ein gegen Sturm und Schädlinge anfälliger Lärchenwald in einen widerstandsfähigen Mischwald umgewandelt werden. Die NABU – Stiftung Nationales Naturerbe stellt die Fläche als WikiWoods-Kooperationspartner bereit und garantiert die langfristige Erhaltung als Naturschutzgebiet. Die Aktion dient gleichzeitig als Pilotprojekt für weitere Baumpflanzaktionen, die weltweit durchgeführt werden können. Ein detaillierter Projektbericht wird auf der WikiWoods-Website veröffentlicht werden.

Das Ziel von WikiWoods besteht darin, Freiwillige auf der ganzen Welt zusammenzubringen, um durch Baumpflanzungen nachhaltig positiv auf das Klima einzuwirken. Durch großflächige Bewaldung soll CO2 aus der Atmosphäre wieder gebunden werden. Ins Leben gerufen wurde WikiWoods von Ingo Frost. Er sieht das Potential von WikiWoods so: „Klimaschutz beginnt mit der massiven Reduzierung des CO2 Ausstoßes – gleichzeitig kann durch den Aufbau naturnaher Wälder CO2 aus der Luft wieder gebunden werden.“

Damit die neu zu pflanzenden Bäume im Biesenthaler Becken nicht gleich wieder vom Wild gefressen werden, muss zunächst ein Zaun um die betreffende Fläche gebaut werden. Freiwillige werden noch für den 6. Oktober zum Zaunbau sowie für den 28. Oktober für die ersten Baumpflanzungen gesucht. Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.wikiwoods.org/ (siehe mitmachen);

WikiWoods gewinnt beim Nachhaltigkeitswettbewerb „Mission Sustainability“

WikiWoods hat beim Ideenwettbewerb Mission Sustainability teilgenommen. Eine hochkarätige internationale Jury hat aus zahlreichen Ideen zu nachhaltiger Entwicklung die besten Beiträge ausgewählt. WikiWoods hat den Jury-Preis gewonnen! Nun geht es darum, in der zweiten Runde um den Publikumspreis anzutreten. Wer die WikiWoods-Idee gut findet, kann dafür stimmen unter: http://www.mission-sustainability.org/

Weitere Infos unter: http://www.wikiwoods.org/

Kontakt: Ingo Frost – Projektbüro WikiWoods, Tel.: 030 – 966 10 367 / 0176 – 22 31 0651, Fax: 01212-5-15371506, Web: http://www.wikiwoods.org/

Zu WikiWoods
WikiWoods ist ähnlich wie Wikipedia als Plattform angelegt. Sie soll verschiedene Akteure zusammenbringen und ihnen die Möglichkeit geben, sich in Gruppen zu organisieren und in der jeweiligen Region Wald-Projekte selbst durchzuführen. So können sich begeisterte Klimaschützer und Hobbypflanzer mit Förstern und anderen Umweltgruppen zusammenschließen. Pressesprecherin Karin Beese: „WikiWoods ermöglicht es Freiwilligen, sich ein-oder mehrmalig zu engagieren, ohne sich langfristig verpflichten zu müssen.“ Sach- und Geldspenden tragen dazu bei, dass brachliegende Flächen gekauft und langfristig als Wälder erhalten werden können. Biologen, Umweltschützer, Forstwissenschaftler und lokale Umweltgruppen haben die Möglichkeit, als Experten ihre Erfahrungen einzubringen und die jeweiligen Freiwilligengruppen zu unterstützen.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Allgemein
Gelesen: 4.375 x gelesen
Tags: , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen