News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Wachstum mit großen Solarheizungen – 1. Büchlberger Energiegipfel

Veröffentlicht am 3. Februar 2008,  Kategorie(n): Gebäude, Solarenergie

Das Muster-Sonnenhaus Kozeny im ostbayerischen WaldkirchenDer Solar- und Heizungsfachbetrieb Schuster aus dem niederbayerischen Büchlberg wächst gegen den Trend – Ankündigung „1. Büchlberger Energiegipfel“ am 1. März

Dass man auch in Zeiten der Flaute Erfolg haben kann, beweist der Solar- und Heizungsfachbetrieb Schuster GmbH & Co KG im niederbayerischen Büchlberg. Während die Solarstrombranche gerade ein Rekordjahr vermeldete, war das vergangene Jahr für die Hersteller und Installateure von Solarwärmeanlagen von einem Marktrückgang um etwa ein Drittel geprägt*. Nicht so für Schuster. „Wir haben unsere Aufträge im Sonnenhausbereich fast verdreifacht und uns weiter spezialisiert auf das Heizen mit Sonne und Holz“, sagt Firmengründer Hermann Schuster. „Von dem Markteinbruch haben wir vor lauter Arbeit gar nichts mitbekommen.“

Konsequente Ausrichtung auf große Solarwärmeanlagen

Die positive Geschäftsentwicklung führt Hermann Schuster, der das Unternehmen 2002 gründete und mit seinem Sohn Andreas zusammen leitet, auf die konsequente Spezialisierung auf Solarwärmeanlagen und Holzfeuerungen zurück. Dabei richtet sich ihr Blick insbesondere auf die Sonnenhaus-Technik, das heißt Anlagen, die mindestens 50% des Heizenergiebedarfs in einem Gebäude solar decken.

In dem Solarwärmemarkt gelten weitgehend beheizte Häuser als Nischenmarkt, der kontinuierlich wächst. Anfang 2007 gab es rund 150 weitgehend solar beheizte Häuser in Deutschland. Die Schuster GmbH & Co. KG plante und baute in den Jahren 2006 und 2007 Sonnenhaus-Anlagen für 13 Alt- und Neubauten. Darunter sind Heizungen, die solare Deckungsgrade bis 90% erreichen. Neben der kompletten Heizungstechnik übernimmt der Fachbetrieb die individuelle Badplanung mit Sanitärinstallation und Lüftungstechnik.

Das erste Halbjahr des neuen Jahres bestätigt den Aufwärtstrend in diesem Segment. Bis zum Sommer sind acht weitere Sonnenhäuser in Planung und Ausführung. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Andreas Schuster eine Zunahme der Sonnenhausprojekte um 50% gegenüber dem Vorjahr. Ein Meilenstein wird die Planung und Montage einer Sonnenhaus-Anlage in Südtirol sein. In Tschechien plant und montiert das Unternehmen in diesem Jahr eine 100 kW-Pelletsanlage mit heizungsunterstützender Solaranlage. Durch die positive Geschäftsentwicklung konnte Schuster 2007 vier neue Mitarbeiter einstellen.

„Es ist Punkt 12“

Um mehr Menschen für die Nutzung von Sonne und Holz zur Brauchwassererwärmung und Raumwärmeversorgung zu gewinnen, setzen Junior- und Senior-Chef auf eine umfassende Aufklärung der Bevölkerung. „Es ist nicht fünf vor, sondern Punkt 12“, betont Andreas Schuster. „Wir müssen die Leute dafür sensibilisieren, dass die Ölvorräte zur Neige gehen.“ Hierfür ist er auf mehreren Ebenen aktiv. Der Wirtschafts- und Versorgungsingenieur hält Vorträge in ganz Bayern, Österreich und in Südtirol. 2007 luden Hermann und Andreas Schuster zur ersten Energiesparmesse in das neu errichtete Firmengebäude ein, das mit einer Hackschnitzelheizung zu 100% CO2-neutral beheizt wird. Durch das große Interesse von mehreren Hundert Besuchern motiviert, entwickelten sie daraus das Konzept des „Büchlberger Energiegipfels“.

1. Büchlberger Energiegipfel: Namhafte Referenten und Fachausstellung

Dieser findet am Samstag, 1. März, erstmalig in der Gemeinde mit rund 4.200 Einwohnern statt. Das Brennpunktthema lautet „Energieversorgung am Wendepunkt – Wie heizen wir in Zukunft?“. Namhafte Experten wie Martin Zerta von der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH in München-Ottobrunn, der Schweizer Solarpionier Josef Jenni, Solararchitekt Georg Dasch vom Sonnenhaus-Institut und Florian Zormaier von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft werden als Referenten erwartet. Neben Vorträgen zur zukünftigen Energieversorgung, Holz als wirtschaftlichem Energieträger und Heizen mit Sonnenenergie dreht es sich auch um die Rolle des Wasserstoffs in der Energieversorgung der Zukunft und dem Heizen mit elektrischen Wärmepumpen. Veranstaltungsort des 1. Büchlberger Energiegipfels am 1. März ist die Volksschule in der Badstraße 3 in Büchlberg. Beginn der Vorträge ist um 13.00 Uhr. Die begleitende Fachausstellung auf dem Schulgelände öffnet bereits um 10.00 Uhr. Der Eintritt zu Vorträgen und Ausstellung ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.solar-inside.com oder telefonisch unter 0 85 05 / 91 83 83-0.

* Neuinstallation Solarwärmeanlagen in m² Kollektorfläche im Jahr 2007: ca. 1.000.000 – Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) e.V. (www.bsw-solar.de)

Schuster GmbH & Co. KG
Andreas Schuster
Badstraße 7
94124 Büchlberg
Tel.: 08505 – 918383-0
Fax: 08505 – 918383-10
www.solar-inside.com

Ina Röpcke PR
Tel. 089 / 500 788 15

Die Schuster GmbH & Co. KG ist ein Ingenieur- und Meisterbetrieb für innovative Gebäude- und SonnenEnergietechnik mit Sitz in Büchlberg, Bayern. Das Unternehmen, das 2002 von Hermann Schuster gegründet wurde, ist in Bayern, Österreich und Südtirol tätig. Neben der Planung und Montage von Heizungs- und Solaranlagen, insbesondere Anlagen, die über 50% des Heizenergiebedarfs solar decken (Sonnenhäuser), übernimmt Schuster die individuelle Badplanung mit Sanitärinstallation und Lüftungstechnik.

Quelle: Pressemitteilung vom 01.02.2008, openPR

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Gebäude, Solarenergie
Gelesen: 4.724 x gelesen
Tags: , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen