News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Philips und Echelon kündigen die neue Generation energieeffizienter Straßenbeleuchtung an

Veröffentlicht am 9. April 2008,  Kategorie(n): Sonstiges

Die Echelon Corporation (NASDAQ:ELON) gibt heute bekannt, dass Philips Lighting, einer der weltweit größten Hersteller von Lichtsystemen, die LonWorks® Plattform von Echelon in das neue Starsense Telemanagement-System für die Straßenbeleuchtung integriert hat. Starsense nutzt die Powerline Transceiver zur Kommunikation zwischen den Beleuchtungskörpern und dem i.LON® SmartServer von Echelon, um die dezentrale Überwachung und Bedienung mittels Internetzugriff zur ermöglichen. So lässt sich eine Energieersparnis von mehr als vierzig Prozent erzielen, und die Städte können so die Stromkosten und den CO2-Verbrauch senken. Diese Nachricht wurde heute während der Light+Building in Frankfurt, der weltweit größten Fachmesse der Lichtindustrie, bekannt gegeben.

„Philips hob heute die äußerst signifikante Energieeinsparung und Senkung des CO2-Verbrauchs hervor, die mit der neuen Generation innovativer Beleuchtungstechnologie erzielt werden kann. Damit sind wir gewappnet für die wichtigen Herausforderungen, denen wir uns heute stellen müssen, zum Beispiel Energieverbrauch, Klimawandel und die Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit. Heutzutage ist der Einsatz von energieeffizienter Beleuchtung in allen Bereichen, inklusive der Straßenbeleuchtung, gefragt und unser Starsense-System wird dieser Nachfrage gerecht“, sagt Gil Soto Tolosa, europäischer Produktmarketingmanager Straßenbeleuchtung bei Philips Lighting. „Wir haben unser Starsense System auf der Echelon Plattform aufgebaut, weil Echelon bereits seit vielen Jahren innovative und zuverlässige Produkte herstellt und uns in der Lage versetzt, marktführende Funktionen in unser System zu integrieren. Gemeinsam mit Echelon haben wir eine zukunftssichere Lösung geschaffen, die wesentliche Verbesserungen im Funktionsumfang bieten und gleichzeitig geringere Kosten für die Installation und Wartung erzeugt.“

Für Städte ist das Betreiben und Warten von Straßenbeleuchtungssystemen teuer. Sie verbrauchen auch eine Menge an Energie – üblicherweise ungefähr vierzig Prozent des Stromverbrauchs einer durchschnittlichen Stadt. Mit der Starsense Lösung auf Basis von Echelons Powerline Technologie lassen sich die Kosten für Installation und Einsatz senken – die bestehenden Leitungen zu jedem einzelnen Leitungsmasten funktionieren nun innerhalb eines zuverlässigen Kommunikationsnetzes. Philips hat die neue Funktion der Programmierbarkeit durch den Nutzer des i.LON Smart Server von Echelon mit dem eigenen Know-how zu einem System kombiniert, das Energieverbrauch und Kosten für die Inbetriebnahme und Betrieb noch weiter senkt.

Das Sparpotenzial eines solchen Systems ist erheblich. Fernbedient lässt sich die Lichtstärke je nach Zeit, Verkehr, Wetter und anderen Faktoren verändern und die Städte können so den Energieverbrauch und die Kosten wesentlich senken und gleichzeitig die Regularien des Kyoto-Protokolls für die CO2-Emission einhalten. Analysten schätzten, dass beispielsweise die Stadt New York durch den Wechsel zu einem energieeffizienten System den Ausstoß von mehr als 275.000 Tonnen Kohlendioxyd jährlich einsparen könnte, was einem Gegenwert von 50.677 Automobilen im Straßenverkehr entspricht.
(www.echelon.com/solutions/streetlight/documents/FordFello…)

„Wir sind erfreut darüber, dass Philips unsere LonWorks Produkte und Plattform einsetzt um seine neue, energiesparende Lösung zur Straßenbeleuchtung zu erstellen“, sagt Anders Axelsson, Senior Vice President Sales and Marketing bei Echelon. „Mit der Einführung von LonWorks-basierten intelligenten Straßenbeleuchtungssystemen könnten die Städte weltweit viele Millionen Tonnen an CO2-Emissionen jährlich vermeiden. Das neue Starsense Systems wird eine wichtige und wachsende Rolle dabei spielen, die Städte bei ihren Bemühungen zu unterstützen, den stetigen Anstieg der Energiekosten einzudämmen und gleichzeitig den Kohlendioxyd-Ausstoß zu vermindern.“

Echelon und die LonWorks Technologie feiern in diesem Jahr den zwanzigsten Jahrestag. Informationen über demnächst stattfindende Veranstaltungen finden Sie hier: www.echelon.com/invite20/.

Die Starsense Segmentkontroller von Philips nutzen die Powerline Kommunikationstechnologie von Echelon in jedem neuen Außenleuchten-Kontroller. Daten der einzelnen Straßenlampen werden durch den Starsense Segmentkontroller, der auf dem i.LON SmartServer von Echelon basiert, gesammelt. Die einzigartige Powerline Repeat-Funktion sucht dabei den jeweils besten Kommunikationspfad um Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Der Starsense Segmentkontroller verwaltet die Straßenbeleuchtung und kommuniziert mit dem Überwachungszentrum der Stadt, das mit der Starsense Supervisor Webportal Software von Streetlight Vision ausgestattet ist. Diese Software sammelt Millionen von Daten der Straßenlampen und anderen Geräten und bietet dem Nutzer ein umfangreiches Paket an Webmanagement-Anwendungen, einschließlich Energieverbrauchsanalyse, automatische Fehlererkennung, vorbeugende Instandhaltung sowie Ferntests und –überwachung der Straßenbeleuchtung auf speziellen Stadtplänen.
Weitere Informationen über Starsense finden Sie unter www.philips.com/starsense.

Pressekontakte:
Ulrike Meinhardt
OnPR GmbH
Tel: +49 89 30905160
ulrikem@onpr.com

Über Royal Philips Electronics

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Healthcare, Lighting und Consumer Lifestyle. Das Markenversprechen „sense and simplicity“ verdeutlicht den Anspruch des Konzerns, Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zu liefern, die auf die Bedürfnisse der Konsumenten zugeschnitten sind. Philips beschäftigt 124.300 Mitarbeiter in über 60 Ländern und erzielte 2006 einen Umsatz von 27 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit marktführend bei diagnostischer Bildgebung, Patientenüberwachungssystemen, energieeffizienten Beleuchtungslösungen und Lifestyle Produkten. Die deutsche Philips GmbH mit Sitz in Hamburg beschäftigt rund 6.900 Mitarbeiter und erzielte 2007 einen Umsatz von 3,43 Mrd. Euro.
Mehr über Philips im Internet: www.philips.de

Über Echelon Corporation

Echelon Corporation (NASDAQ:ELON) ist ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Vernetzungstechnologie. Echelon bietet Produkte und Systeme an, die den Energieverbrauch überwachen und senken können, zu Kosteneinsparungen führen, die Produktivität steigern, Service, Qualität, und Sicherheit verbessern und Vorteile durch die Vernetzung von Alltagsgeräten in Energieversorgung, Gebäudeautomation, Industrieanlagen, Transportwesen und Home-Überwachung schaffen. Weltweit sind Millionen von intelligenten Geräten im Einsatz, die auf der Basis von LonWorks-Produkten und Networked Energy Services (NES) funktionieren und Verbrauchern und Herstellern Vorteile verschaffen.
Weitere Informationen über Echelon finden Sie unter www.echelon.com

Echelon, LONWORKS, i.LON, und das Echelon Logo sind eingetragene Warenzeichen von Echelon Corporation, ein Unternehmen, das in den USA und anderen Ländern eingetragen ist. Andere in dieser Veröffentlichung erwähnten Namen von Produkten oder Dienstleistungen sind die Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Quelle: Pressemitteilung vom 08.04.2008, openPR

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 5.386 x gelesen
Tags:
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen