News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Mit Öl heizen wird Luxus – Brechen frostige Zeiten an?

Veröffentlicht am 26. Mai 2008,  Kategorie(n): Gebäude

Mit Öl heizen wird Luxus!Wir schreiben das Jahr 1998: Familie Schmidt bestellt für ihr Einfamilienhaus 3.000 Liter Heizöl und bezahlt dafür 650,- Euro! Wir schreiben das Jahr 2008: Nun kosten Familie Schmidt diese 3.000 Liter Heizöl 2.900,- Euro!

Ein Barrel Rohöl ( ca. 159 Liter ) wird 1998 für 9,82 US Dollar gehandelt. 2008 im Mai, wird ein Barrel Rohöl mit 127,60 US Dollar gehandelt. Prognosen von Experten für 2015: 380 US Dollar pro Barrel! Panikmache oder Realität? Wir sind alle keine Propheten. 1998 hätten wir diese Preisentwicklung wahrscheinlich eher als Panikmache abgetan.

Aber eins ist jetzt schon klar: Die hohen Energiepreise gehen an die Substanz! Es ist ja nicht nur der Heizölpreis der so rapide gestiegen ist. Der Benzinpreis hat sich von 1998 bis heute fast exakt verdoppelt. Strom wird ständig teurer. Wasser wird ständig teurer und …! Wie entgeht man dieser Kostenfalle, zum Beispiel beim Heizen?

Warm anziehen, eine kuschelige Decke überwerfen, sind natürlich auch Methoden, um die steigenden Energiekosten in den Griff zu bekommen. Doch es gibt einen komfortableren Weg. Zunächst sollte man seine Heizung überprüfen lassen. Regelmäßige Wartung macht Sinn und bringt bis zu zehn Prozent Ersparnis. Wartung erhöht den Wirkungsgrad der Heizung. Für Heizungen, die älter als 15 Jahres sind, könnte ein Austausch wirtschaftlich Sinn machen. Zwischen 30 und 50 Prozent geringere Energiekosten können im Idealfall erzielt werden.

Welches Heizungssystem Sinn macht, hängt von mehreren Faktoren ab. Aber es steht fest, dass nur regenerative Energiequellen auf Jahrzehnte niedrige Betriebskosten sichern und eine Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen schaffen. Die Begriffe Solarenergie, Erdwärme und Biomasse sind in aller Munde. Das Zeitalter der Erneuerbaren Energien ist längst angebrochen!

Und doch wird in Millionen älterer Häuser das Geld im wahrsten Sinne des Wortes verbrannt. Während alte Autos längst auf dem Schrottplatz ihr Dasein fristen, verheizen veraltete Heizungsanlagen Monat für Monat bares Geld und schaden durch zu hohen Schadstoffausstoß unserer Umwelt! Woran liegt das? Einerseits wird der Verbraucher durch einseitige Informationen von Interessengruppen verunsichert. Andererseits werden aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage Neuanschaffungen so lange wie möglich herausgezögert. Und dann taucht auch noch die Frage auf: Welcher Brennstoff ist denn in der Zukunft der Richtige? Schluss damit! Es gibt heute verlässliche, flexible und kostengünstige Lösungen, nicht auf Wärme und Behaglichkeit im trauten Heim zu verzichten und trotzdem eine Menge an Energiekosten einzusparen. Die Internetplattform www.solarklar.de bietet dazu umfangreiche Fachinformationen und Tipps. Und vergessen Sie nicht: Eines ist sicher, die Endlichkeit von Öl und sein unkalkulierbar steigender Preis!

Autor: Ralph Schmidt, Solarklar

SolarKlar
An der Bahn 12
51427 Bergisch Gladbach
Pressekontakt: Ralph Schmidt
Tel.: 02205-9477146
E-Mail: rs@solarklar.de

Die Gründung von SolarKlar® im Jahre 2004 hat zum Ziel, den Einsatz regenerativer Energiequellen, das Thema Energiesparen, die energetische Gebäudesanierung stärker zu fördern und damit einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen. Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen dem aufgeklärten Verbraucher, erfahrenen Fachbetrieben, Architekten, Planern, Energieberatern und innovativen Herstellern. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die sachliche Informationsverbreitung über unsere Fachportale im Internet, aber auch über Kooperationen mit Online-, TV- und Printmedien, Verbänden, Vereinen, Initiativen und Meinungsbildnern. Wir wollen damit den Verbraucher umfassend informieren und ihm die Sicherheit geben, eigenständig die richtige Entscheidung zu treffen.

Quelle: Pressemitteilung vom 26.05.2008, openPR

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Gebäude
Gelesen: 4.916 x gelesen
Tags: , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen