News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Ökostrom macht Biofolie von alesco noch umweltfreundlicher

Veröffentlicht am 11. September 2008,  Kategorie(n): Sonstiges, Wasserkraft

Ökostrom für Biofolien von alescoDer Langerweher Folienhersteller alesco setzt bei der Produktion seiner neuen kompostierbaren Biofolien auf Ökostrom: Das Unternehmen verwendet für die Produktion der kompostierbaren Biofolie ab sofort nur noch Strom aus Wasserkraft. Neben dem Schutz für die Umwelt bietet alesco damit seinen Kunden ein zusätzliches Marketinginstrument. Für das Jahr 2008 hat alesco die für die Produktion von Biofolien benötigte Strommenge bereits eingekauft. Zertifiziert wird der Ökostrom vom Stromlieferanten RWE, der auch die CO2-freie Produktion des Stroms garantiert.

Entsprechend dem Leitsatz „FROM NATURE FOR NATURE“ beginnt das ökologische Handeln beim Langerweher Folienhersteller alesco ab sofort bereits bei der Herstellung: Dank dem ausschließlichen Einsatz von Ökostrom aus CO2-neutraler Wasserkraft bei der Produktion der neuen kompostierbaren Biofolien auf Basis nachwachsender Rohstoffe sind diese jetzt noch umweltfreundlicher.

„Als Unternehmen sehen wir uns auch in der Verantwortung für unsere Umwelt und unsere Nachkommen. Deshalb haben wir uns bei der Entwicklung unserer Biofolie auch Gedanken darüber gemacht, wie wir die Folie so Ressourcen schonend wie möglich produzieren können“, so Geschäftsführer Philipp Depiereux. Mit dem ausschließlichen Einsatz von CO2-neutralem Ökostrom in der Biofolien-Produktion wird dieser Ansatz auch konsequent beim Energieeinkauf weitergeführt.

„Wir haben bereits die notwendigen Stromkapazitäten für alle Biofolien-Produktionen im Jahr 2008 gesichert“, so Karl Heinz Thielen, Geschäftsführer für den Bereich Einkauf. Für das Jahr 2009 ist eine Fortsetzung geplant, sofern die Biostrom-Idee auch bei den Kunden positiv ankommt. Neben der Kompostierbarkeit der Folie, die nach EN 13432 durch den Keimling zertifiziert ist, kommt jetzt der Einsatz von CO2-neutralem Ökostrom als weiteres Verkaufsargument für die umweltfreundliche Verpackungslösung am Point-of-Sale hinzu.

Hintergrund Erneuerbare Energien
Laut dem Bundesverband für Energie- und Wasserwirtschaft beträgt der Anteil erneuerbarer Energien in Deutschland rund 14 Prozent. Damit ist das von der Europäischen Union gesteckte Ziel, bis 2010 den Ökostrom Anteil auf 12,5% auszubauen, in Deutschland bereits erreicht.

Über alesco:
Die alesco GmbH & Co. KG (ehemals SCHOELLER-ALDO) ist einer der traditionsreichsten Kunststoffverarbeiter in Deutschland. Die vier Geschäftsführer Gunter Depiereux, Philipp Depiereux, Karl Heinz Thielen und Heinz Mundt haben sich das Thema „Corporate Social Responsibility“ auf die Fahnen geschrieben: Neue Produkte, insbesondere aus nachwachsenden Rohstoffen, sind dabei genauso wichtig wie die Förderung des Umweltschutzes durch schonende Herstellungsverfahren und die Übernahme sozialer Verantwortung. alesco beschäftigt an den beiden Standorten Langerwehe und Alsdorf bei Aachen 210 Mitarbeiter. Jährlich werden hier rund 45.000 Tonnen Kunststoff zu flexiblen Folienverpackungen verarbeitet.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges, Wasserkraft
Gelesen: 5.689 x gelesen
Tags: , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen