News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Das größte solarbetriebene Boot startet 2010 die Weltumrundung

Veröffentlicht am 30. Oktober 2008,  Kategorie(n): Solarenergie

Das weltgrößte solarbetriebene Boot bricht 2010 mit neuem Design zur Weltumrundung auf. Eine als Dorf gestaltete Wanderausstellung begleitet die erste Welttour auf Sonnenenergiebasis. Der deutsche Unternehmer Immo Ströher übernimmt die Finanzierung des Bootes durch seine Gesellschaft Rivendell.

„PlanetSolar war ein Traum, heute ist es ein konkretes Projekt; die ersten Bauteile des weltweit grössten solarbetriebenen Bootes werden noch vor Jahresende Gestalt annehmen“, erklärt der Neuenburger Abenteurer Raphaël Domjan. «Wir wollen die Philéas Fogg des 21. Jahrhunderts sein. Basierend auf dem Traum von Jules Verne, steht unser Projekt im Dienst der Menschheit und der Umwelt unter gänzlichem Verzicht auf konventionelle Energien».

Dieser Versuch soll mittels eines revolutionären Katamarans von 30 Metern Länge, bestückt mit 470m² photovoltaischen Solarmodulen, gelingen. Derzeit befindet sich das Boot im Bau beim norddeutschen Bootsbauer Knierim in Kiel und erhält ein neues Design. Der Bau des Bootes wird finanziert durch den deutschen Unternehmer Immo Ströher und dessen Rivendell Holding AG mit Sitz in der Schweiz. Der Investor, mit leidenschaftlicher Begeisterung für erneuerbare Energien und mit aktivem Engagement in Firmen wie Q-Cells AG und Solon AG, hat von der ersten Stunde an dieses zukunftsträchtige Projekt geglaubt. Das weltweit größte solarbetriebene Boot weist eine beeindruckende Größe auf und wird vollkommen geräuschlos und sauber daher kommen.

Das weltweit größte solarbetriebene Boot
Foto: PlanetSolar.org

Raphaël Domjan wird Co-Skipper des Bootes sein an der Seite des berühmten französischen Abenteurers Gérard d’Aboville, einem großen Namen in der Seefahrtsgeschichte. „Wir müssen bei unserer Weltumrundung die benötigte Energie aus den Mitteln generieren, die uns die Natur zur Verfügung stellt“, erläutert Raphaël Domjan. „Wir müssen unsere Route und unsere Geschwindigkeit mit Hilfe der vorhandenen Sonneneinstrahlung ständig optimieren und die meteorologischen Gegebenheiten optimal nutzen.“ Die erste solarbetriebene Weltumrundung wird ab 2010 von Osten nach Westen auf der Äquatorialroute stattfinden. Die beiden Skipper von PlanetSolar werden den Atlantik überqueren, den Panama-Kanal durchfahren, den Pazifik und den Indischen Ozean überqueren und schließlich durch den Suezkanal wieder ins Mittelmeer zu ihrem Ausgangspunkt zurückkehren.

Mittels einer Wanderausstellung in Form eines „PlanetSolar“ Dorfes, das die erste Weltumrundung des Bootes beleitet, wird das Projekt PlanetSolar und damit die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen in Form einer Roadshow in der Schweiz und Europa bereits ab Sommer 2009 einem breiten Publikum vorgestellt. Das Boot wird wahrscheinlich in Städten wie Monte Carlo/Monaco, Marseille, Paris, New York, San Francisco, Hongkong, Shanghai, Abu Dhabi, Dubai und Hamburg Zwischenstopps einlegen.

Das Dorf wird im Frühjahr 2009 in Yverdon-les-Bains eröffnet, im Anschluss daran findet eine Promotionstour in der Schweiz und in Europa statt (April – September 2009). Das PlanetSolar-Team besteht aus Physikern, Ingenieuren, Bootsbauern und unterschiedlichsten Persönlichkeiten aus aller Welt, die sich allesamt der Bedeutung der erneuerbaren Energien bewusst sind und sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet haben.

Die Skipper von PlanetSolar

Raphaël Domjan
Der Gründer von PlanetSolar ist ein Mann mit Überzeugungen. Der 36-Jährige hatte die Vision des Projektes PlanetSolar und setzte von diesem Moment an all seine Kraft und Energie dafür ein, dieses tatsächlich zu verwirklichen. Als ein wahrhafter „Hansdampf in allen Gassen“ ist Raphaël Domjan sehr vielseitig interessiert und seine zahlreichen Aktivitäten sind aufs engste mit Mensch und Natur verbunden: Ambulanzfahrer, Bergführer, Rettungsspezialist für schwieriges Gelände etc. Seine Leidenschaft ist seine alleinige Antriebskraft!

Das Projekt PlanetSolar ist eine außergewöhnliche technologische und menschliche Herausforderung, und Raphaël Domjan ist ihr bester Überzeugungsträger: „Unser Planet verdient ein besseres Schicksal als das, was wir ihm jetzt zumuten. Wir müssen uns Fragen stellen zu den Technologien von morgen, doch zugleich müssen wir auch Antworten liefern. Es gilt daher, Ingenieure und Wissenschafter zu motivieren, innovative Technologien zu entwickeln, die Öffentlichkeit zum Träumen zu bringen und ihr aufzuzeigen, dass das Unmögliche möglich werden kann.

Gérard d’Aboville
Gérard d’Aboville ist einer der ganz großen Namen in der jüngeren Seefahrtsgeschichte. Als Erster überquerte er 1980 den Atlantik in einem Ruderboot und wurde über Nacht zu einer Legende. Elf Jahre später durchquerte er abermals im Ruderboot auf beeindruckende Weise und oft unter dantesken Bedingungen unter wiederholtem Kentern den Pazifik.

Wenngleich Gérard den Wassersport nie wirklich aufgegeben hat, so widmet er doch zunehmend mehr Zeit einer anderen Leidenschaft: dem Dienst am Meer, den er im Rahmen seiner Tätigkeit als Vorsitzender des „Obersten Ausschusses für Vernügungsschiffahrt und Wassersport“ * ausübt. Er ist ausserdem Stadtrat von Paris. Gérard d’Aboville ist ein Pionier der ersten Stunde und stellt dem Projekt PlanetSolar seine profunden maritimen Kenntnisse zur Verfügung. Er ist offen für die aktuellen Herausforderungen unseres Planeten und es ist ihm ein Herzensanliegen, die erneuerbaren Energien zu fördern und so zu einem nachhaltigen Umweltbewusstsein innerhalb unserer Gesellschaft beizutragen.

(*Anm.: Institution der Französischen Republik, direkt mehreren Ministerien unterstellt)

Weitere Infos: PlanetSolar.org

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Solarenergie
Gelesen: 9.561 x gelesen
Tags: , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen