News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Allstav-Haus stellt neues „0,0-Literhaus“ vor – Heizen mit Sonne und Wind

Veröffentlicht am 4. April 2009,  Kategorie(n): Gebäude

Klimaschutz und dauerhaft heizkostenfrei

0,0-Literhaus von Allstav-HausKlimaschutz ist ein Gebot der Stunde, und die Energiepreise werden weiter steigen. Deshalb hat Allstav-Haus ein bislang einmaliges „0,0-Literhaus-System“ entwickelt, das die Umwelt entlastet und dem Hausbesitzer dauerhaft jegliche Heizkosten erspart.

„Die Unabhängigkeit von Heizöl und Gas, keine Heizkosten sowie der maximale Einsatz erneuerbarer Energien“ waren für uns die Ziele dieser Entwicklung, erklärt Luboslav Blicha, Geschäftsführer der Pforzheimer Holzfertigbaufirma. Schließlich gehen nach Angaben des baden-württembergischen Umweltministeriums knapp 30 Prozent der CO2-Emissionen im Land auf das Konto von Heizung und Warmwasser in Gebäuden. Baden-Württembergs Umweltministerin Tanja Gönner will deshalb den vermehrten Einsatz erneuerbarer Energien vorantreiben und eine verbesserte Energieeffizienz unterstützen.

Dämmung, Sonne, Wind

Genau dafür steht das neue 0,0-Literhaus von Allstav. Das System baut auf drei Komponenten: minimaler Heizwärmebedarf, in Luft und Erde gespeicherte Sonnenenergie und Windkraft für den Anlagenstrom.

Die Basis des Systems bildet eine neu entwickelte, extrem winddichte und hochwärmegedämmte Gebäudehülle mit der „Allstav-Polarwand, zweite Generation“. Dank wärmebrückenfreier Konstruktion und innen liegender, zusätzlich gedämmter Installationsebene bietet sie einen hervorragenden Wärmeschutz (U-Wert 0,11 W/(m²K)). Dazu kommen das Vollwärmeschutz-Dach (U-Wert 0,13 W/(m²K)) sowie Fenster mit Dreifach-Verglasung (Ug-Wert 0,7 W/(m²K)).

Weil dadurch kaum Heizenergie verloren geht, weist das Haus einen geringen Wärmebedarf auf.
Diesen Restheizwärmebedarf deckt eine effiziente Luft- oder Erdwärmepumpe, die eine Einheit Strom in knapp vier beziehungsweise fünf Einheiten Wärme umwandelt.

Den gesamten Energiebedarf der Wärmepumpe für die Hausheizung deckt übers Jahr gesehen eine Twin-Windkraftanlage, die einfach auf dem Hausdach oder nebenstehend im Garten montiert wird.

Windkraft für Heizung und Hausgeräte

Einen Vorteil dieser Lösung sieht Luboslav Blicha „in der praktisch jederzeit verfügbaren Windkraft“. Der Firmenchef hält die Windturbine zur Erzeugung regenerativer Energie für „eine preiswerte und sehr ökologische Variante“. Die Herstellung benötige vergleichsweise wenig Primärenergiebedarf, es gebe keine Verschleißteile und bei der späteren Entsorgung habe man es mit recycelbaren Wertstoffen statt mit Sondermüll zu tun.

Und: Die Überschüsse des Windstroms speist man direkt ins häusliche Stromnetz ein. Das heißt, es werden Lampen, Kühlschrank, Fernseher und andere Hausgeräte mit der „sauberen“ Energie des Windes versorgt. Die zusätzliche Koppelung der Windkraftanlage mit einer Fotovoltaikanlage ist möglich.

63.500 Euro Heizkostenersparnis

Allstav-Vertriebsleiter Frank Decker betont, dass die hochwärmegedämmte Haushülle sowie eine kostengünstige Luftwärmepumpe bei allen Häusern bereits im Standardpreis enthalten sind. Die Kosten für die Windkraftanlage beziffert er auf ca. 8.500 Euro. Damit kann jedes Ein- und Zweifamilienhaus bis 170 m² Wohnfläche des Herstellers als „0,0-Literhaus“ gebaut werden.

„Eine mehr als rentable Investition“, findet Decker, „weil damit die Heizkosten für die nächsten Jahrzehnte bei null Euro liegen“. Den Spareffekt binnen 30 Wohnjahren – verglichen mit einem Standard-Niedrigenergiehaus und gerechnet auf der Basis der aktuellen Heizölpreise – gibt er mit 63.500 Euro an.

ALLSTAV HAUS GmbH
Kieselbronner Str. 44/1
D-75177 Pforzheim
Telefon: +49 (0)72 31 / 5 66 11 0
Telefax: +49 (0)72 31 / 5 66 11 99

Pressekontakt:
Prometheus Bau-Marketing.presse
Christine Weimper
Fon: 07053 96 80 80
Fax: 07053 96 80 81
Grundweg 8
75387 Neubulach
cw(at)bau-marketing.eu

Das Familienunternehmen erfüllt seit fast 20 Jahren die Bauwünsche und Wohnvorstellungen der Kunden. Mit individuellen Grundrissen, hochwertigen Ausstattungen und handwerklichem Können, werden Häuser zum Wohlfühlen realisiert. Die Festpreisgarantie bietet zukünftigen Bauherren eine hohe Sicherheit bei der Planung und Umsetzung des Wohntraums.

Quelle: openPR

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Gebäude
Gelesen: 4.975 x gelesen
Tags: , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen