News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Gute Ideen brauchen Foren: Umwelttechnik made in Germany gewinnt prominente Mitstreiter

Veröffentlicht am 10. August 2009,  Kategorie(n): Allgemein

Am 10. September 2009 wird der Clean Tech Media Award zum zweiten Mal im Berliner ewerk verliehen. Ausgezeichnet werden Protago­nisten der jungen deutschen Clean Tech-Branche sowie Prominente und Medienvertreter, die durch Engagement die Popularität umweltfreundlicher Tech­nologien fördern. Angekündigt hat sich viel Prominenz aus Politik, Medien, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft, die Umwelttechnik „zum Anfassen“ erleben wird. Mit seiner einzigartigen Mischung aus technologischen Innovationen, Entertain­ment und Show zielt der Clean Tech Media Award ins Herz einer sich anbahnenden Entwicklung: Clean Tech braucht eine breite Öffentlichkeit und muss bei den Menschen ankommen.

Clean Tech Media Award 2009

In den kommenden Jahrzehnten stellen globale Entwicklungen wie Klimawandel und steigender Energiebedarf uns alle vor ungekannte Herausforderungen. Zugleich könnte Clean Tech made in Germany ein weltweites Erfolgsmodell werden, das auch die Binnennachfrage betrifft. Mit ihrem Anteil am Welthandel von derzeit über 16 % übertrifft die deutsche Umwelttechnik-Branche die Voraussagen vieler Branchen-Experten. Unter Wirtschaftsbeobachtern gilt Umwelt­tech­nik als zukünftiges Schlüsselexport­pro­dukt Nr. 1.

Öffentlichkeit ist der Kern von Fortschritt

Vor diesem Hintergrund prämiert und präsentiert der Clean Tech Media Award am 10. Septem­ber im ewerk viel Innovatives auf durchaus unterhaltsame Weise – und will so Brücken schlagen zwischen spannenden Entwicklungen im Clean Tech-Sektor und deren potentiellen Anwendern. „Der Clean Tech Media Award ist ein wichtiges Instrument, dem wirtschaftlichen und ökologischen Potential der Umwelttechnologiebranche eine breite öffentliche Aufmerksam­keit zu verschaffen“, bekräftigt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel das Vorhaben.

So ist beispielsweise die DESERTEC Foundation vor Ort vertreten, die mit ihrem weg­wei­sen­den Projekt, energiereiche Wüstengebiete der Erde für die Gewinnung von Solar- und Windstrom nutzbar zu machen, für ein großes internationales Medienecho gesorgt hat. Passend hierzu wird eine neue Generation von Receivern der Firma SCHOTT Solar vorgestellt, die für den Einsatz unter extremen Bedingungen geeignet ist. Dr. Gerhard Timm, Vorstand der DESERTEC Foundation, freut sich über die Präsenz im Berlin: „Gute Ideen brauchen Foren, in denen Sie diskutiert und bekannt gemacht werden. Der Clean Tech Media Award bietet einen hervorragenden Rahmen, die Idee einer weltweiten Energie­wende bis zum Jahr 2050, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.“

Dank der großzügigen Ausstellungsfläche des ewerks werden außerdem erstmals eRUF Greenster und Tesla, die weltweit ersten E-Sport­wagen, im Testvergleich zu erleben sein. Auch der passende Solarcarport fehlt dabei nicht. Präsentiert werden darüber hinaus Brennstoffzellen von klein bis groß zum Anfassen und die Energie-Lounge wartet mit dem Modell des Bremer Weserstadions auf, das eine Photovoltaik-Anlage bekommt, die 300 Haushalte mit Strom versorgen kann. Das komplett emissionsfreie E-Bike Elmoto HR-2 wird vorgestellt und vieles mehr.

Auch die diesjährige Jury des Clean Tech Media Award ist äußerst prominent besetzt. Ihr gehören u. a. Prof. Dr. Miranda Schreurs, Leiterin der Forschungs­stelle für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin und Mitglied des Sachverständigenrat für Umweltfragen, Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nach­haltige Entwicklung, Prof. Dr. Werner Tillmetz, Vorstandsmitglied des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung und Prof. Dr. Alexander Michaelis, Leiter des Fraunhofer Instituts für Keramische Technologien und Systeme an.

Die Entscheidung der Jury über die Nominierten des Clean Tech Media Award 2009 fällt Mitte August und wird anschließend von den Veranstaltern bekannt gegeben.

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an Kirsten Herkenrath unter 030 84 85 38 72 oder mobil unter 0177 823 22 23, per E-Mail gerne unter herkenrath(at)ftwild.de.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cleantech-award.de.

Die Veranstalter:
Der Clean Tech Media Award ist ein Non-Profit-Projekt und wird veranstaltet von der Clean Tech Media GmbH & Co. KG mit dem Ziel, ökologisches und ökonomisches Engagement und den Einsatz von alternativen Technologien prominent zu machen. Ins Leben gerufen von Marco Voigt und Sven Krüger von der Strategie- und Technologieberatung VKPartner (www.vkpartner.de), setzt sich die Gesellschaft dafür ein, das Selbstverständnis für einen bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen der Erde zu fördern.

Die Sponsoren:
Der Clean Tech Media Award 2009 wird vom Energieversorger EWE AG unterstützt und steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG. Zu den weiteren Sponsoren des Awards gehören außerdem BMW Berlin, die juwi Holding AG als eines der führenden Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien, das EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY sowie Fröschl Systems. Unterstützung findet der Clean Tech Media Award außerdem bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner GmbH, dem Fairtrade-Limonadenhersteller LemonAid und seinen Medienpartnern Tagesspiegel und Ernergy 2.0.

Pressemitteilung der Clean Tech Media GmbH & Co. KG vom 5. August 2009

Clean Tech Media GmbH & Co. KG
Münzstraße 15
10178 Berlin, Deutschland

Tel.: +49 30 / 24 08 782-10
Fax: +49 30 / 24 08 782-12

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Allgemein
Gelesen: 4.120 x gelesen
Tags: , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen