News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

3. Arena für Nachhaltigkeit: Wirtschaften heißt die Welt gestalten

Veröffentlicht am 27. Januar 2010,  Kategorie(n): Termine

Aus dem „grünen Herzen Deutschlands“ gehen zum dritten Mal kraftvolle Impulse in die Wirtschaft: Bei der 3. ARENA für NACHHALTIGKEIT treffen sich vom 15. bis 17. April 2010 im mehrfach ausgezeichneten Bio-Seehotel Zeulenroda (Thüringen), Wissenschaftler, Unternehmer und Politiker zu einem intensiven Gedankenaustausch. Welche Hebel haben die größte Wirksamkeit bei der Umgestaltung des Wirtschaftssystems unter dem Leitbild der Nachhaltigkeit? Was ist beim Umlegen dieser Hebel zu beachten? Woher nehmen die Verantwortlichen die Motivation und Kraft für den gewaltigen Umsteuerungsprozess – Tony Blair spricht gar von einer radikalen Revolution?

Arena für Nachhaltigkeit

Umsetzbare Lösungen zur dringend notwendigen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln, ist das wesentliche Ziel der ARENA für NACHHALTIGKEIT. 2010 wird die bereits zum dritten Mal stattfindende Konferenz wieder ein Lern- und Explorationsraum für nachhaltiges Wirtschaften sein. Denn obwohl Schlagworte wie „Klimaschutz“, „Erneuerbare Energien“ oder „Umwelttechnologie“ ständig in allen Medien auftauchen und inzwischen von der Milch über das T-Shirt bis zum Möbelstück alles in Bio-Qualität erhältlich ist, bleibt noch viel zu tun. „Trotz einer Vielzahl von Initiativen bleibt vielerorts die Frage: Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Genau dort setzen wir an und vermitteln praktisches Handlungswissen.“ sagt Stephan Bode, Geschäftsführer des Bio-Seehotels Zeulenroda und Initiator sowie gemeinsam mit der Bauerfeind AG Veranstalter der Konferenz.

Ressourcenproduktivität: Melodie des technischen Fortschritts im 21. Jahrhundert
Glücklicherweise erkennen immer mehr Unternehmer, dass sie durch nachhaltiges Wirtschaften eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der globalen Probleme mit teilweise verheerenden lokalen Auswirkungen spielen. Sie tun damit aber nicht nur Gutes sondern sie sichern sich damit auch ihre eigene Existenz. Radikale Ressourcenproduktivität ist in diesem Zusammenhang eine zentrale Stellschraube. Der Naturwissenschaftler und Umweltpolitiker Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker – weltweit anerkannt für sein Konzept „Faktor 4“, welches die Entkopplung von Naturverbrauch und Wohlstandsentwicklung sowie die radikale Reduzierung des Ressourcenverbrauchs fordert, – spricht von der nächsten
technologischen Revolution, die eine Verzehnfachung der Ressourcenproduktivität schaffen muss. Er wird auf der ARENA Tools zur praktischen Umsetzung beleuchten und Erfahrungen aus dem unternehmerischen Alltag einbringen.

Die Evolution des Wachstums
Im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung steht Wachstum an oberster Stelle. Vom Aufschwung ist die Rede, mit dem Ziel schnell und effektiv Wachstumshemmnisse zu beseitigen. Doch müsste nicht erst die Definition von Wachstum, die das Wirtschaftssystem der letzten Jahrzehnte geprägt hat, überprüft werden? Welche Art von Wachstum wir brauchen, wird Prof. Dr. Meinhard Miegel, Kritiker der Wachstumsfixierung und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Denkwerk Zukunft, gemeinsam mit den ARENATeilnehmern ausloten. Mit dem Volkswirt Dr. Klaus-Heiner Röhl vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln und Michael Böddeker, Geschäftsführer des Energiedienstleisters
ENTEGA, wird er kontrovers diskutieren.

Führen von der Zukunft her
Dr. Ursula Versteegen, Mitarbeiterin am MIT (Massachusetts Institute of Technology) in Boston, wird mit den Konferenzteilnehmern einen Lernprozess anstoßen, der Mut machen soll, vorhandenes Wissen auch in Handlung umzusetzen. Der von ihr zusammen mit Prof. Dr. Scharmer entwickelte Führungsansatz „Theorie U“ geht davon aus, dass Unternehmer und Manager bessere Chancen auf die Lösung anstehender Probleme haben, wenn sie eine andere Herangehensweise entwickeln. Statt Lösungen in der Außenwelt zu suchen, rät sie, sich zu besinnen auf Stärken, die im Unternehmer und in den Mitarbeitern selbst liegen, und inne zu halten, um dieses Potential für eine Veränderung von innen heraus aufzuspüren.

Hier finden Sie das komplette Programm der 3. Arena für Nachhaltigkeit als Pdf

Weitere Informationen zur Veranstaltung, dem Veranstaltungsort sowie der Teilnahme-Investition sind unter www.nachhaltigkeitsarena.de zu finden

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Termine
Gelesen: 3.212 x gelesen
Tags: , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen