News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Das Leck der Deepwater Horizon: Ist Wirtschaftswachstum diese Katastrophe wert?

Veröffentlicht am 13. Mai 2010,  Kategorie(n): Allgemein

„Wachstum, Wachstum, Wachstum“ lautet die stetige Forderung von Politikerinnen und Politikern. Nur so könnten die angehäuften Schulden wieder abgebaut und der Wohlstand langfristig gesichert werden. Während sowieso niemand mehr glaubt, dass der Staat seine Schulden abbauen wird, was er schließlich auch in den Boomjahren 2005 und 2006 nicht geschafft hat, hängt man dem Versprechen „Wohlstand durch Wachstum“ weiter nach. Wenn man allerdings eine Reform der Finanzmärkte oder gar der gesamten Wirtschaft hin zu weniger radikalem Gewinnstreben fordert, dann kann das veraltete Motto ebenfalls nicht einfach weiter gelten. Schließlich stellt sich beim Anblick der Deepwater Horizon Umweltkatastrophe doch wieder einmal die Frage, ob der zwanghafte Erhalt des Status Quo solche Tragödien für Mensch, Tiere und Umwelt wirklich Wert ist.

Das wahre Problem unserer Zeit sind weder gierige Banker noch unfähige Politiker oder profitorientierte Manager. Unser Problem ist die zwanghafte Fixierung auf Wachstum, denn bekanntlich kann nichts ewig wachsen. In anderen Worten: „Wer behauptet das unbegrenztes Wachstum dauerhaft möglich oder gar gut sei, der belügt die Menschen“. Denn ein erhöhtes Wirtschaftswachstum bedeutet solange auch einen steigenden Energie- und Rohstoffverbrauch, solange unser System noch nicht davon abgekoppelt ist und zu 100 Prozent auf erneuerbaren Energien und Recycling beruht. Ob es je zu einem solchen Utopia kommt, ist allerdings fraglich.

Wenn die Industrienationen oder gar die Schwellenländer wie China oder Indien mit ihrer Milliarden-Bevölkerung nach traditionellem Verständnis weiter wachsen wollen, bedeutet dies auch einen extrem zunehmenden Raubbau an unserer Erde. Die steigende und immer schwierigere Ausbeutung der Rohstoffe, die über Millionen von Jahren entstanden sind, wird zwangsläufig zu weiteren Umweltkatastrophen führen und könnte am Ende im schlimmsten Fall einen ausgeplünderten und vergifteten Planeten für unsere Kinder und Enkel zurück lassen. Aus diesem Grund sollte man den Sinn des Lebens überdenken und sich fragen ob es ein immer größeres Haus, ein immer größeres Auto, stets der neuste Fernseher, das aktuellste Handy oder die exotischste Reise sein muss oder ob es nicht einen zukunftsfähigeren Weg für uns gibt.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Allgemein
Gelesen: 4.878 x gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen