News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Die Gewinner des Clean Tech Media Award 2010

Veröffentlicht am 20. September 2010,  Kategorie(n): Sonstiges

Einen Tag vor der Eröffnung der internationalen Umwelttechnologie-Messe Clean Tech World wurde am Abend des 16. September in Berlin die Clean Tech Media Awards 2010 verliehen. Im Rahmen einer festlichen Gala im historisch-exklusiven Ambiente des ehemaligen Flughafens Tempelhof wurden fünf innovative und nachhaltige Umwelt-Projekte bzw. Unternehmen sowie ein Sonderpreisträger für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

Clean Tech Media Award 2010

Eine hochkarätige Jury, welche sich aus Vertretern von Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien zusammensetzte, hatte zuvor bereits die schwere Aufgabe, aus den 60 Bewerbungen die 15 Titelaspiranten auszuwählen. Am Ende des Abends wurden dann fünf dieser 15 Umwelt-Pioniere mit dem begehrten Clean Tech Media Award 2010 geehrt. Mit dabei waren mehr als 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien.

Die Gewinner des Clean Tech Media Award 2010

Energie: JouleX
JouleX bietet Software-Lösungen für Großunternehmen, die dazu beitragen, die Energieeffizienz drastisch zu verbessern und die Stromkosten signifikant zu senken. Der JouleX Energy Manager integriert sich transparent ins unternehmensweite Netzwerk, ermittelt den Stromverbrauch der einzelnen Geräte wie PCs, Telefone, Drucker oder Switches und schaltet diese ab, wenn sie nicht gebraucht werden. Darüber hinaus bietet die Lösung umfangreiche Reporting- und Analysemöglichkeiten für das gesamte Energiemanagement der Unternehmen. Insgesamt können Großunternehmen mit der JouleX-Software ihre Stromkosten um 30 bis 60 Prozent reduzieren – und damit Millioneneinsparungen realisieren und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zu den CO2-Reduktionszielen leisten. Weitere Informationen unter www.joulex.net

Mobilität: car2go GmbH
Im Vergleich zum herkömmlichen Carsharing, das die frühzeitige Angabe des Mietzeitpunkts und der Autonutzungsdauer verlangt, geht car2go neue Wege. Bei car2go geht es um die spontane, effiziente und flexible Kurzzeitmiete von Autos in innerstädtischen Gebieten. Das Mobilitätskonzept ist dabei denkbar einfach: Wann immer ein Auto benötigt wird, kann es rund um die Uhr spontan auf der Straße gemietet werden. Das Fahrzeug kann dann beliebig lange genutzt und auf jedem freien öffentlichen Parkplatz im Stadtgebiet wieder abgestellt werden. Die Kostenstruktur ist übersichtlich: In den 19 Cent, die pro Minute anfallen, sind Steuern, Versicherung, zurück gelegte Kilometer und sogar der Kraftstoff enthalten. Das erste Pilotprojekt in Ulm startete im März 2009 und verläuft sehr erfolgreich: Mittlerweile hat die Flotte von 200 blau-weißen „smart fortwo“ 3 Millionen Kilometer zurückgelegt und wird von rund 19.000 Kunden genutzt. Die internationale Markteinführung erfolgte im November 2009 in der texanischen Hauptstadt Austin. Weitere Informationen unter www.car2go.com

Kommunikation: Triad Berlin Projektgesellschaft mbH
Projekte von der Kreativagentur Triad sind von Berlin, München und Köln über Mailand und London bis nach New York und Shanghai zu finden. Auf einer Gesamtfläche von 12.000 Quadratmetern gestaltete Triad Berlin im Auftrag des chinesischen Organisationskomitees der Shanghai World Expo 2010, einen der zentralen Themenpavillons zur Zukunft der Städte: den „Urban Planet“. Dieser zeigt in verschiedenen Kapiteln auf, wie sich der unkontrollierte und unreflektierte Umgang mit begrenzten Ressourcen auf unseren Planeten auswirkt. Durch die Präsentation und Inszenierung innovativer Lösungsansätze verdeutlicht der Pavillon, welche die Leitlinien der zukünftigen Stadtplanung sein müssen, damit die Megastädte von morgen ökologischer und lebenswerter werden. Mehr Informationen sind auf www.triad.de und www.triad.de/de/expo2010-deutschland zu finden.

Lebensstil: checkitmobile GmbH
Die kostenlose App barcoo macht Mobiltelefone zum Barcode-Scanner. Damit können Verbraucher im Geschäft über den Barcode auf der Verpackung Informationen zum Produkt abrufen. Via Barcode-Scan wird dem Verbraucher direkt beim Einkauf gezeigt, welche soziale Verantwortung der Hersteller des gescannten Produktes übernimmt. Dafür werden ausgewählte Informationsquellen gebündelt und mit der Nachhaltigkeitsampel leicht verständlich dargestellt. Mit ihrer Entwicklung wollen die Gründer von barcoo die vorhandenen Produktinformationen allen Verbrauchern bequem zugänglich machen und für Transparenz beim Einkauf sorgen. Mehr Informationen auf der Homepage von www.barcoo.de.

Nachwuchs: Ridha Azaiz
Der Berliner Maschinenbaustudent Ridha Azaiz, 25 Jahre alt, hat den Putzroboter „Solarbrush“ entwickelt, der Solarkollektoren problemlos von Sand und Staub befreit. Diese Erfindung kann die Energieerzeugung um 13 Prozent steigern und auch Wasser sparen. Letzteres ist gerade für die sonnigen Wüstenregionen von Bedeutung, da dort Wasser sehr rar ist, gleichzeitig aber auch die Mehrheit der Sonnenkollektoren steht. Außerdem ist Leitungswasser für diese Zwecke nicht optimal, da es Kalk und Salze enthält, die die empfindliche Oberfläche der Solarzellen angreifen. Der mit einem Elektromotor betriebene Putzroboter besteht aus einer Kiste aus Polycarbonat, an deren Unterseite eine Walzenbürste angebracht ist. Setzt man ihn auf eine Solarzelle, säubert die Bürste die Oberfläche und verwendet nur entmineralisiertes Wasser. Momentan präsentiert der Erfinder seinen Roboter auf Messen und Wettbewerben. Einen Investor hat Azaiz inzwischen auch gefunden.

Sonderpreis: Elon Musk
Den Sonderpreis der Initiatoren des Clean Tech Media Award erhielt Elon Musk, Mitbegründer und Vorstandschef von Tesla Motors, Inc. Unabhängig von der Jury-Wertung wird somit Musks visionärer Einsatz für die Elektromobilität honoriert. Seine Firma produziert bereits seit 2008 den vollständig elektrisch betriebenen Tesla-Roadster und hatte damit maßgeblichen Einfluß auf die aktuellen Anstrengungen nahezu aller Hersteller bei der Entwicklung von Elektroautos.

Im Anschluss an die Preisverleihung präsentierten sich auf der exklusiven Award-Ausstellung im Hangar 4 des Flughafen Tempelhofs über ein Dutzend Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Auf einer Gesamtausstellungsfläche von 495 Quadratmetern zeigten sie ihre innovativsten und CO2-ärmsten Technologien sowie Hightech-Visionen von morgen. Vertreten war unter anderem die EWE AG mit einer neuartigen Batteriewechselstation und ihrem Elektroautomobil E3. Auch die EnBW AG zeigte Neues aus dem Bereich Elektromobilität: Gemeinsam mit der Industrial PDD GmbH & Co. KG ELMOTO präsentierte sie das e-bike ELMOTO. Ebenfalls mit dabei waren der Berliner Batterienhersteller BAE, die Fröschl Systems GmbH sowie die SIGG Deutschland GmbH. Letztere zeigte wieder verwendbare und nachhaltige Trinkflaschen.

„Der Clean Tech Media Award verbindet die Welt des Glamours, der Medien und des Blitzlichtgewitters mit der Welt der Forschung, der Entwicklung und der Ingenieure“, erläutert Initiator Marco Voigt das erfolgreiche und innovative Konzept der Veranstaltung. Co-Initiator Sven Krüger ergänzt: „Dank dieser Gala können wir den Beitrag der Technologie-Branchen zum Umweltschutz in der gesamten Gesellschaft bekannt machen.“

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 3.605 x gelesen
Tags: , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen