News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Energiespeicher für die Erneuerbaren: E.ON will Pumpspeicherkraftwerk Waldeck 2 erweitern

Veröffentlicht am 27. Dezember 2010,  Kategorie(n): Sonstiges

Da die Stromerzeugung der Erneuerbaren Energien ebenso wenig konstant ist wie der Stromverbrauch, werden bei weiter steigendem Anteil der regenerativen Energien auch große Energiespeicher immer wichtiger. Auch wenn der Name „Pumpspeicherkraftwerk“ die Erzeugung von Strom vermuten lässt, speichert eine solche anlage eigentlich nur Energie. In Zeiten hoher Stromerzeugung und niedrigen Stromverbrauchs, zum Beispiel in der Nacht wenn viele produzierende Industrieanlagen still stehen und auch in den Haushalten wenig Elektrogeräte laufen, werden mit dem überflüssigen Strom Pumpen angetrieben um das Wasser nach oben zu befördern. Später kann es dann über Turbinen wieder abgelassen werden und notwendigen Strom erzeugen.

Pumpspeicherkraftwerk Waldeck 2
Foto: E.ON

Eine solche Anlage ist das Pumpspeicherkapazitäten von E.ON in Waldeck am nordhessischen Edersee, das der Energiekonzern nun erheblich ausbauen will. Direkt neben dem bereits bestehenden Pumpspeicherkraftwerk Waldeck 2 soll ab 2012 eine weitere Pumpspeicheranlage mit einer Leistung von 300 Megawatt errichtet werden. Sie soll ebenfalls in einer unterirdischen Maschinenhalle gebaut werden, rund 250 Millionen Euro kosten und als Bauzeit werden vier Jahre angegeben. Im Jahr 2016 könnte das Pumpspeicherkraftwerk dann ans Netz gehen. Die entsprechenden Genehmigungsunterlagen und Anträge haben Vertreter des Unternehmens bereits einen Tag vor Heiligabend beim Regierungspräsidium in Kassel eingereicht und die Genehmigung erwartet E.ON für Ende 2011.

„Leistungsstarke und hocheffiziente Pumpspeicherkraftwerke sind ein wichtiger Bestandteil für eine zuverlässige und flexible Energieversorgung in Deutschland. Diese Anlagen eignen sich hervorragend als Unterstützung für die schwankende Einspeisung aus Erneuerbaren Energien. Pumpspeicherkraftwerke können Energie sehr effizient speichern und stehen im Bedarfsfall auch in Sekundenschnelle wieder zur CO2-freien und damit umweltfreundlichen Stromproduktion bereit“, erklärt Dr. Ingo Luge, Vorstandsvorsitzender der E.ON Energie AG.

Grafik der geplanten neuen Anlage sowie der bereits bestehenden Kraftwerksanlagen
Grafik: E.ON

Auf Grund der in Waldeck bestehenden Kraftwerksanlagen und der dort vorhandenen Infrastruktur sind die Voraussetzungen für den Bau eines weiteren Maschinensatzes ideal. Die neue Anlage wird mit den erforderlichen Rohrleitungen und Kraftwerkskomponenten vollständig unterirdisch in einer Kaverne und damit besonders umweltverträglich errichtet. Die Bauwerke befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Pumpspeicherkraftwerk Waldeck 2 und sind über den gleichen Zugangsstollen erreichbar. Auch die für ein Pumpspeicherkraftwerk charakteristischen Speicherseen existieren bereits. Das Volumen des Oberbeckens von Waldeck 2 wird durch die Erhöhung der bestehenden Ufermauer um rund zehn Prozent vergrößert. Die Netzeinspeisung erfolgt über die ebenfalls bereits bestehende Freiluftschaltanlage unmittelbar neben dem Kraftwerksgelände.

Die bisherigen 620 Megawatt des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck 2 erhöhen sich nach Fertigstellung in 2016 auf eine Gesamtkapazität von 920 Megawatt zur flexiblen Stromerzeugung sowie zur Speicherung nicht benötigter Strommengen. Damit würden in Waldeck etwa 15 Prozent der aktuell in Deutschland installierten Pumpspeicherleistung liegen. „E.ON unterstreicht mit der Erweiterung des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck 2 seine ambitionierten Ziele im Bereich der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Diese können ihre Leistungsstärke mit der Unterstützung flexibler Pumpspeicherkraftwerke erst richtig entfalten“, kommentiert Dr. Ingo Luge die Pläne des Unternehmens.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 12.569 x gelesen
Tags: , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen