News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

atmosfair Airline Index: Klimaranking der 100 größten Fluggesellschaften der Welt

Veröffentlicht am 8. März 2011,  Kategorie(n): Sonstiges

Passend zur Eröffnung der Reisemesse ITB in Berlin am heutigen Abend, hat die Klimaschutzorganisation atmosfair gestern eine Weltneuheit vorgestellt, die es Reisenden ermöglicht, einen möglichst klimaverträglichen Flug auszuwählen. Denn während der Energieverbrauch eines Kühlschranks oder einer Waschmaschine auf einen Blick über das Energielabel verglichen werden kann und man auch beim Kauf eines Autos sofort Informationen zu Verbrauch und CO2-Emissionen findet, hüllt sich die Branche der Fluggesellschaften bisher in einen Mantel des Schweigens. Der Index ist daher eine Weltneuheit und vergleicht die 100 größten Fluggesellschaften der Welt aus Klimaschutzsicht.

Flugzeug Boeing 747-300

Airline Index: Emissionen die durch klimaschädliches Fliegen entstehen zumindest auf ein Minimum reduzieren

Dabei schädigt gerade das Fliegen das Klima ungemein und wenn man von einem durchschnittlichen, klimaverträglichen Jahresbudget eines Menschen in Höhe von 2 Tonnen CO2 ausgeht, kann es bereits mit einem Hin- und Rückflug von München nach New York überschritten sein. Auch mehrere kürzere Flüge summieren sich schnell zu mehreren Tonnen CO2, die man als einzelner Passagier verursacht, weshalb man Kurzstreckenflüge wenn möglich ohnehin vermeiden sollte. Kommt man um das Fliegen nicht herum oder will man in die Ferne reisen, kann man sich ab sofort zumindest mit Hilfe des atmosfair Airline Index über die Effizienz der Fluglinien informieren und einen Flug mit möglichst geringem CO2-Ausstoß wählen. Denn im Vergleich erhält jede Fluggesellschaft zwischen 0 und 100 Effizienzpunkten, getrennt nach Kurz-, Mittel- und Langstrecke. Dies ist vor allem für Unternehmen mit vielen Geschäftsreisen interessant, die hier im besten Fall durch den Wechsel der Fluggesellschaft nicht nur CO2 sondern auch Ticketkosten sparen können.

Riesige Unterschiede: Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen können auf derselben strecke fast doppelt so hoch sein

„Die Unterschiede zwischen den Fluggesellschaften können erheblich sein“, erklärt Dietrich Brockhagen, Geschäftsführer der gemeinnützigen Organisation atmosfair, „der Treibstoffverbrauch pro Passagier und Kilometer kann auf derselben Strecke bei einer Fluggesellschaft mehr als doppelt so hoch sein wie derjenige einer anderen Fluggesellschaft.“ Fluggesellschaften, die moderne Flugzeuge einsetzen, die gut auf die Streckenlänge passen, viele Sitze darin unterbringen und dann sowohl Sitze als auch den Frachtraum gut auslasten, fliegen selbstverständlich am umweltfreundlichsten. Das bedeutet auch, dass diejenigen Fluggesellschaften bei guter Auslastung am effizientesten Passagiere befördern, die am meisten Sitze anbieten und damit geringe Beinfreiheit. „Fluggesellschaften haben unterschiedliche Prioritäten bei der Optimierung ihres Angebotes an den Kunden. atmosfair bewertet diese Prioritäten nicht, wertet aber die CO2-Emissionen aus, die davon abhängen. So kann sich der Passagier ein Gesamtbild machen und selbst entscheiden“, so Brockhagen.

Keine Fluglinie erreicht die höchste oder die zweithöchste Effizienzklasse des atmosfair Airline Index

Leider erreicht keine der gelisteten Fluglinien die höchste oder die zweithöchste Effizienzklasse des atmosfair Airline Index. Die Gesamtwertung wird von der der CharterCarrier Monarch Airlines aus England angeführt, die allerdings auch nur Mittelstrecke (ab 800 km bis 3800 km) fliegt. An zweiter Stelle folgt die deutsche Condor (ebenfalls Charter) und von den großen NetzCarriern liegen im oberen Mittelfeld Emirates, gefolgt von Air France. Im Mittelfeld folgen dann Lufthansa und British Airways, wobei sich all diese Fluglinien bereits in der Effizienzklasse D befinden. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Strecken (Kurz-, Mittel- oder Langstrecke) können dabei aber groß sein. Zum Beispiel erreicht die Lufthansa auf der Langstrecke (ab 3800 km) Platz 30, auf der Mittelstrecke hingegen nur Platz 54.

Der Indes deckt nahezu den gesamten Weltluftverkehr ab, die sogenannten Billigflieger sind allerdings nicht enthalten

Der Index basiert auf dem CO2-Ausstoß einer Fluggesellschaft pro Kilometer und Passagier auf einer geflogenen Strecke. Den CO2-Ausstoß berechnet der Index für alle beflogenen Strecken über den Flugzeugtyp, die Triebwerke, die Verwendung von Winglets (aerodynamische Flügelspitzen), die Sitz- und Frachtkapazität sowie deren Auslastung. Datenquellen dafür sind ausschließlich eine Reihe spezialisierter internationaler Datendienste der Luftfahrtbranche, nie die Fluggesellschaften selbst. Insgesamt erfassen die von atmosfair verwendeten Datenquellen ca. 92% des gesamten Weltluftverkehrs. Ausdrücklich nicht in diesem Airline Index enthalten sind allerdings die Billigflieger, deren CO2-Berechnung atmosfair methodische Probleme bereitet hat. Sobald atmosfair methodische Lösungen findet, sollen die Billigflieger aber in zukünftige Rankings aufgenommen werden.

Weitere Informationen auf www.atmosfair.de oder direkt im atmosfair Airline Index (Pdf)

Foto: Das Bild stammt von Adrian Pingstone, der es als gemeinfrei veröffentlicht hat

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 4.764 x gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen