News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Elektroroller GOVECS GO! S2.4 gewinnt „European e-Scooter of the Year“ Award

Veröffentlicht am 12. Mai 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr

Wenn die Elektromobilität aktuell bereits erfahrbar ist, dann entweder auf Elektrofahrrädern – auf Neudeutsch als „E-Bikes“ bezeichnet – oder auf Elektrorollern. Erstere sind vor allem für diejenigen unterwegs, die sich zwar durchaus sportlich betätigen wollen, bei denen die Muskelkraft alleine aber nicht mehr reicht, sowie auch für alle, die sich das Schwitzen auf dem Weg zur Arbeit einfach nicht leisten können. Gleiches gilt natürlich für Elektroroller oder „E-Scooter“, die ebenfalls für den Stadtverkehr prädestiniert sind und mit denen man dazu noch deutlich flotter und bequemer vorankommt. Das Modell GO! S2.4 der deutschen GOVECS GmbH hat nun sogar „European e-Scooter of the Year“ Award in der begehrten Klasse bis 45 km/h gewonnen.

GOVECS GO! S2.4 als e-Scooter of the Year 2011 ausgezeichnet
Foto: GOVECS GmbH

Der GOVECS GO! S2.4 ist ein innovativer Elektroroller mit ca. 115 kg Gewicht inkl. Batterien, Sitzplätzen für zwei Personen und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Der 3 kW starke Elektromotor beschleunigt den Scooter in rund 7 Sekunden von Null auf 45 km/h und die modernen Lithium-Batterien reichen je nach Fahrweise für 60 bis 100 km. Die Batterien sollen eine Lebensdauer von etwa 1.000 Ladezyklen haben und die Ladedauer beträgt 4 bis 5 Stunden bzw. ca. 2 Stunden bis 85% der Ladekapazität.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Clean Week 2020 und in Zusammenarbeit mit der internationalen Motorradvereinigung Federation of European Motorcyclists Association (FEMA) vergeben. Auf der Clean Week 2020 können sich interessierte Besucher jedes Jahr über die neusten Technologien im Bezug auf saubere und unweltfreundliche Mobilität informieren. Als eine der wichtigsten Veranstaltungen in diesem Bereich nahmen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Abgeordnete des Europäischen Parlaments daran teil und konnten die vorgestellten Elektroautos und -roller beim eigens für sie stattfindenden MEP Ride testen. Die Clean Week 2020 fand vom 6.- 8. Mai am Circuit Zolder in Belgien statt und wird mindestens bis zum Jahr 2020 jährlich wiederholt werden.

Der internationale Wettbewerb wurde von einer prominenten Jury geleitet, bestehend aus 13 Motorrad-Journalisten aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Spanien, Skandinavien, Großbritannien, der Schweiz und Österreich. Grundlage der Entscheidung waren vielfältige Kriterien wie etwa Qualität und Verbrauch, bei dem auch die Emissions- und Geräuschbelästigung ausschlaggebend waren. Zudem wurden das Design, die Reichweite, die Ladezeit, der Endkundenpreis und die Fahrleistungen berücksichtigt. Auch das Fahrverhalten und der Komfort sowie die Verfügbarkeit auf dem Markt flossen in die Beurteilung der Jury ein. Der „Clean Week 2020“ e-Scooter Award wurde für Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit unter 25 km/h, der gebräuchlichsten 45 km/h Klasse und für Fahrzeuge über 45 km/h vergeben.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diesen bedeutenden Preis gewonnen haben, speziell in der wichtigen 45 km/h Klasse, wo die größte Konkurrenz herrschte“, sagt Thomas Grübel, Geschäftsführer der GOVECS GmbH. „Für uns ist es eine Ehre, dass eine solch namhafte Jury die harte Arbeit, die unser gesamtes Team in jeden einzelnen unserer Roller steckt, anerkennt. Das zeigt: Qualität und hochwertige Verarbeitung setzen sich langfristig durch.“

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Auto und Verkehr
Gelesen: 3.935 x gelesen
Tags: , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen