News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Volkswagen verkündet Startschuss für grundlegenden Umbau zum grünen Konzern

Veröffentlicht am 6. März 2012,  Kategorie(n): Auto und Verkehr

Im Rahmen des Genfer Autosalons hat Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands des Volkswagen Konzerns, ein vorbildliches Programm für einen grundlegenden ökologischen Umbau des Volkswagen Konzerns angekündigt und ehrgeizige Ziele in den verschiedendsten Bereichen genannt. Insgesamt sollen in den nächsten fünf Jahren deutlich mehr als zwei Drittel der geplanten Gesamtinvestitionen von 62,4 Milliarden Euro (zzgl. 14 Milliarden Euro in China) direkt und indirekt in immer effizientere Fahrzeuge, neue Antriebskonzepte sowie in die umweltschonende Produktion seiner weltweiten Werke investieren. Ziel ist es, „Volkswagen auch in ökologischer Hinsicht zum führenden Automobilhersteller zu machen.“

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Wolfsburger Volkswagen Werks
Foto: Volkswagen

2015 sollen die CO2-Emissionen der europäischen Neuwagenflotte weniger als 120 g/km betragen

Mit den gigantischen Investitionen in effizientere Fahrzeuge, Antriebe und Technologien sollen vor allem Kraftstoffverbrauch und Emissionen der VW Modelle gesenkt werden. Im Zeitraum 2006 bis 2015 sollen die CO2-Emissionen der europäischen Neuwagenflotte um rund 30 Prozent sinken und 2015 soll erstmalig die Marke von 120 Gramm CO2/km unterschritten werden. Vor diesen Anforderungen werde im Schnitt jede neue Modellgeneration um 10 bis 15 Prozent effizienter als der Vorgänger. Wünschenswert wäre bei diesen Zielen allerdings nicht der Durchschnitt aller produzierten Modelle, sondern der Durchschnitt aller im Jahr verkauften Autos.

Die Produktion des Volkswagen Konzerns soll bis 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher werden

Ein weiterer Schwerpunkt des milliardenschweren Investitionsprogramms wird die Nachhaltigkeit in der Produktion und in der Energiegewinnung sein. Schießlich verbraucht ein Auto nicht nur im Betrieb Energie und damit Ressourcen, sondern schon beim Bau werden Wasser, Energie und Rohstoffe benötigt. Hier hat Prof. Dr. Martin Winterkorn die Senkung von Energie- und Wasserverbrauch, Abfällen und Emissionen um ganze 25 Prozent bis zum Jahr 2018 angekündigt. Zudem sollen die Treibhausgas-Emissionen in der Energieversorgung der Produktion bis 2020 um 40 Prozent reduziert werden.

Investitionen von 600 Millionen Euro in den Ausbau regenerativer Energien

Mit 600 Millionen Euro wird Volkswagen zudem seinen Beitrag zur Energiewende leisten, denn diese Summe soll in den Ausbau regenerativer Energien aus Sonne, Wind und Wasserkraft fließen. Positive Erfahrungen hat man damit bereits gemacht, denn so wurden etwa bereits im Volkswagen Werk Emden Flächen für Windkraft- und Photovoltaikanlagen zur Verfügung gestellt und der Ausbau regenerativer Energien in Ostfriesland gefördert. Seit 2008 bezieht das Volkswagen Werk Emden zudem Fernwärme aus einem nahegelegenen Biomassekraftwerk.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Auto und Verkehr
Gelesen: 3.373 x gelesen
Tags: , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen