News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Weltweit erster Bahn-Lärmschutzwall aus Solarmodulen entsteht in Pölling bei Neumarkt

Veröffentlicht am 24. Mai 2012,  Kategorie(n): Solarenergie

Eigentlich heißt der Ausspruch zwar, dass man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden soll, im oberpfälzischen Pölling bei Neumarkt wird hingegen aber sogar das Nützliche mit dem Sinnvollen verbunden. Genauer gesagt wird die Erhöhung eines Lärmschutzwalls an der vielbefahrenen Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Regensburg dazu genutzt, auf dem Wall gleich eine 744 Meter lange Solaranlage zu installieren. Zusammen wird der weltweit ersten Lärmschutzwall aus Solarmodulen dann nicht nur die Anwohner vor Lärm schützen, sondern gleichzeitig auch sauberen Solarstrom produzieren. Umgesetzt wurde das innovative Projekt vom unabhängigen Ingenieurbüro EXAPHI GmbH aus Neumarkt.

Bau des ersten Bahn-Lärmschutzwalls aus Solarmodulen - Schweres Gerät ist notwendig, um die Lasten an den Bestimmungsort zu transportieren
Foto: EXAPHI GmbH

Die Aufgabenbeschreibung sah vor, dass die vorhandene Fläche des Lärmschutzwalls genutzt werden sollte, um den Anteil der regenerativen Energien in der Gemeinde weiter auszubauen. Solarstrom statt Bahnkrach, lautete hier die Devise. Die Solarstromanlage mit einer Gesamtleistung von mehr als 1,2 MW ist zudem derart konstruiert, dass weder die Lokführer noch die Autofahrer auf einer angrenzenden Autobahnbrücke von reflektierenden Sonnenstrahlen geblendet werden. Die Gesamtkosten dieses einmaligen Projekts belaufen sich auf mehr als 4,1 Millionen Euro.

Insbesondere die Gefahr durch reflektierendes Sonnenlicht, das die Lokführer der Bahnen und Autofahrer auf einer unmittelbar angrenzenden Bundesstraßenbrücke hätte blenden können, forderte von den EXAPHI Ingenieuren eine besonders sorgfältige Planung. Die Neumarkter Spezialisten setzten deshalb auf spezielle PV-Module, deren Oberfläche die Sonnenstrahlen nicht gebündelt reflektieren und daher keine Gefahr durch Blendung besteht. Den behördlichen Genehmigungen stand damit nichts mehr im Wege und inzwischen sind die Bauarbeiten in vollem Gange und bereits 150 Betonpfähle im Untergrund verankert. Auf ihnen werden die 5.090 Solarmodule auf einer Fläche von rund 8.100 Quadratmetern installiert. Die rund 1,19 Millionen kWh pro Jahr decken in etwa den jährlichen Stromverbrauch von knapp 300 Haushalten.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Solarenergie
Gelesen: 3.688 x gelesen
Tags: , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen