News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Total Zero: DPD startet C02-neutralen Versand ohne Mehrkosten (Anzeige)

Veröffentlicht am 18. Juni 2012,  Kategorie(n): Sonstiges

Nicht nur durch die Möglichkeit des bequemen und praktischen Einkaufs über das Internet wächst die Zahl der versendeten Pakete von Jahr zu Jahr weiter an. Die Abermillionen von Päckchen und Paketen, die jeden Monat quer durch Deutschland und die Welt transportiert werden, bringen allerdings auch gewaltige Nachteile mit sich. Schließlich heißt bringen mehr Sendungen automatisch auch mehr Transportverkehr und damit mehr Energieverbrauch und Emissionen mit sich. Als einer der größten Paketdienster will DPD nun einen vorbildliche Weg einschlagen und seinen Kunden in den Kernmärkten ab Juli 2012 einen C02-neutralen Versand ohne Mehrkosten anbieten – Total Zero.

Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Aschaffenburg steht beispielhaft für die Entwicklung der Branche. Während im Jahr 1980 noch sieben Millionen Pakete pro Jahr transportiert wurden, sind es heute bereits mehr als zwei Millionen Pakete pro Tag! Zum Erreichen des Ziels eines komplett CO2-neutralen Versands hat DPD bereits einige Vorarbeit geleistet und erfasst seit nunmehr vier Jahren die verursachten CO2-Emissionen im Ganzen wie auch für jede Sendung. In Zukunft sollen die Auswirkungen auf Klima und Umwelt über zwei Strategien verringert werden: Das Vermeiden von Emissionen durch Steigern der Energieeffizienz und Energiesparen (Insetting) sowie durch das Ausgleichen unvermeidlicher Emissionen Offsetting.

Insetting – Beim Pakettransport weniger Energie verbrauchen

Neben Einsparungen beim Betrieb der Depots und Büros sowie der Nutzung regenerativer Energien, setzt das Unternehmen DPD auch beim eigentlichen Transport der Sendungen auf innovative Konzepte. So werden seit kurzem in einigen Wohngebieten in Hamburg auch spezielle Liefer-Fahrräder für die Paketzustellung genutzt, die bis zu 50 Pakete transportieren können. Gerade in Ballungszentren werden damit nicht nur Emissionen eingesaprt, sondern die Anwohner auch vor Lärm und Dieselabgasen geschützt. Gleiches gilt für den Einsatz von rein elektrischen Transportern (Mercedes-Benz Vito E-CELL) in Hamburg und im Großraum Stuttgart.

Offsetting – Ausgleich (noch) nicht vermeidbarer Emissionen

Für einen Kurier und Paketdienst wie DPD ist ein Geschäftbetrieb ohne Energieverbrauch und Emissionen heute unmöglich, denn CO2-neutrale Transporter, Lastwagen und Flugzeuge sind eben noch nicht auf dem Markt oder erst im Erprobungsstadium. Mit Hilfe des Emissionshandels will DPD daher seine (noch) nicht vermeidbaren CO2-Emissionen ausgleichen. Zu diesem Zweck werden in Zusammenarbeit mit CDC Climat Zertifikate von Projekten zur Reduzierung der entsprechenden Menge CO2 erworben. Als Beispiel wird in die Wiederherstellung eines lebendigen Waldes mit besonderem Schwerpunkt auf der Restaurierung seines artenreichen Ökosystems in Kolumbien investiert.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 2.900 x gelesen
Tags: , , , , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen