News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 
  Du durchsuchst derzeit das Energiesparen, Effizienz und Klimawandel Blog Archiv nach dem Monat November 2012.

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Monatsarchiv für November 2012

 

Inoffizieller Trailer zur Klimakonferenz in Doha

Veröffentlicht am 30. November 2012,  Kategorie(n): Allgemein,  3.336 x gelesen

Wie die Übersicht des Ökologischen Fußabdrucks nach Ländern zeigt, führen die Vereinten Arabischen Emirate und das Emirat Katar die Liste der Staaten an, deren Bevölkerung am wenigsten Rücksicht auf Umwelt, Klima und den Erhalt einer lebenswerten Erde für die kommenden Generationen nehmen. Und genau hier findet seit dem 26. November und noch bis zum 7. Dezember 2012 die aktuelle Klimakonferenz statt. Von den Politikern wird allerdings schon lange nichts mehr erwartet, wie auch dieser inoffitielle Trailer vom BUND zeigt, der die Situation auf die Schippe nimmt.

mehr… »

 
 

Zu gut für die Tonne: Bundesverbraucherministerium präsentiert Rezepte-App

Veröffentlicht am 27. November 2012,  Kategorie(n): Allgemein,  3.598 x gelesen

Zu gut für die Tonne App des BMELVMan könnte meinen, dass Vieles was aus der Politik kommt, vor dem Hintergrund der Staatsschulden- und Eurokrise, der inzwischen schlingernden Energiewende und vielen anderen Problembereichen sicher getrost in die Tonne gehört. Die Initiative inklusive App des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) aber sicher nicht. Sie macht nämlich das leider immer noch nicht gelöste Problem der Lebensmittelverschwendung zum Thema. Dabei geht es nicht um ein paar Essensreste, sondern um gewaltige Mengen an Nahrungsmitteln, denn in Deutschland werden pro Jahr ganze 11 Millionen Tonnen Essen und Trinken einfach im Müll entsorgt. Dies geschieht zwar vor allem auch von der Industrie und dem Handel, aber auch bei den Verbrauchern landen immer noch viel zu häufig Nahrungsmittel im Müll. Die Zahlen sind das Ergebnis einer vom vom BMELV bei der Uni Stuttgartin Auftrag gegebenen Studie zu Lebensmittelabfällen in Deutschland.

Die Kampagne „Zu gut für die Tonne“ will diese Mißstände seit geraumer Zeit angehen und informiert in Videos wie auch auf der eigens eingerichteten Webseite unter www.zugutfuerdietonne.de. Dort erfährt man z.B., was man selbst dafür tun kann, dass man weniger Nahrungsmittel wegschmeißen muss. Darunter fällt es ebenso, die Lebensmittel richtig zu lagern, wie auch nicht auf die vermeintlich preiswerten XXL-Packungsgrößen der Industrie hereinzufallen. Was man aus noch alles Leckeres aus den „Resten“ zaubern kann, erfährt man zudem mit Hilfe der „Rezepte für beste Reste“. Hier braucht man nur nach und nach die verfügbaren Zutaten eingeben, die man noch in Kühlschrank und Küche findet, und schon erhält man passende Kochrezepte, die von 50 Spitzenköchen und Prominenten zusammengetragen wurden.

mehr… »

 
 

Die Füchse aus Berlin: Sauber gespielt, sauber getrennt

Veröffentlicht am 23. November 2012,  Kategorie(n): Allgemein,  3.275 x gelesen

Seit sie in der Saison 2006/2007 vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Handball-Bundesliga Nord für sich entscheiden konnten, spielen „Die Füchse“ aus Berlin wieder in der 1. Bundesliga. Und das mit ziemlichem Erfolg, wie ein Blick auf die Tabelle gegen Ende November 2012 zeigt. Nach einer knappen Niederlage gegen den HSG Wetzlar stehen sie aktuell auf dem 4. Platz. Die Spieler der Berliner Mannschaft stehen aber nicht nur auf saubere Spiele, sondern sie machen sich auch für eine saubere Hauptstadt stark, indem sie für eine ordentliche Mülltrennung werben. Schließlich landen leider immer noch viel zu viele wertvolle Rohstoffe einfach im Hausmüll und können so nicht recycelt werden.

mehr… »

 
 

VenSol baut in Zöschingen den größten Windpark Bayerns

Veröffentlicht am 14. November 2012,  Kategorie(n): Windkraft,  5.675 x gelesen

Das Team von VenSol, von links: Christian Böhm, Sebastian Ganser, Miriam Klement, Marion Warth, Jessika Schneider, Christian Göppel und Jürgen Ganz.Nahe der Grenze zum grün-rot regierten Baden-Württemberg entsteht aktuell Bayerns größter Windpark. Relisiert wird er von der VenSol Neue Energien GmbH aus Babenhausen, die bereits Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 120 Millionen Euro und einer installierten Leistung von mehr als 65 MW umgesetzt hat. In der Gemeinde im schwäbischen Landkreis Dillingen an der Donau werden bis zum Jahresende 2012 acht Windkraftanlagen vom Typ Nordes N117/2400 aufgestellt, die dann im Betrieb eine Spitzenleistung von 19,2 MW erbringen werden. Die somit pro Jahr produzierten rund 40 Millionen kWh sauberer Windstrom decken den Bedarf von etwa 12.000 Haushalten ab. Dies entspricht in etwa einem Viertel des Landkreises.

Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt ca. 32 Millionen Euro und wurde u.a. über die Honold GmbH Windkraftanlagen aus Altusried als Generalunternehmer sowie über sechs Beteiligungsgesellschaften finanziert, über die auch knapp 700 private Anleger und Mittelständler am an dem Windstrom-Projekt beteiligt sind. Die zusätzliche Finanzierung des Fremdkapitals wurde ausschließlich über Raiffeisenbanken aus der Region durchgeführt, so dass beim Projekt eine besonders hohe regionale Wertschöpfung gegeben ist. „Am Beispiel Zöschingen zeigt sich wieder einmal, wie Kommunen ihrem Auftrag gerecht werden können, nachhaltig Ressourcen zu schonen und der Explosion der Energiepreise Einhalt zu gebieten. Wenn die richtigen Partner zusammenarbeiten, kann man vorausschauende Umwelt- und Energiepolitik auch in die Tat umsetzen“, freut sich Jürgen Ganz, Geschäftsführer der VenSol Neue Energien GmbH aus Babenhausen.

mehr… »

 
 

Leonardo DiCaprio und die Antarctic Ocean Alliance rufen zum Schutz der Antarktis auf

Veröffentlicht am 4. November 2012,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.147 x gelesen

Mitte Oktober 2012 machte Hollywood-Star Leonardo DiCaprio, der neben seinem Beruf als Schauspieler ein sehr engagierter Umweltschützer ist, erneut auf den dringend notwendigen Schutz der Antarktis als einzigartiger Lebensraum für unzählige Tierarten aufmerksam. In der von ihm gestarteten Petition wollte er die Delegierten der Antarktiskommission (CCAMLR) wachrütteln, endlich ein längst überfälliges Schutzgebiet einzurichten und den kommerziellen Fischfang zu begrenzen. Während viele Staaten das Vorhaben unterstützen, haben sich vor allem China, Russland und Südkorea dagegen gestemmt, da viele andere Meeresregionen längst von den gigantischen Fischereiflotten überfischt wurden.

Petition zum schutz der Antarktis von Leonardo DiCaprio

mehr… »

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen