News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Clevere Geschäftsidee: Frische Pilze auf Kaffeesatz gezüchtet

Veröffentlicht am 26. Februar 2013,  Kategorie(n): Sonstiges

Mit der ersten Tasse Kaffee kann der Tag für viele Menschen erst so richtig beginnen und auch zwischendurch wird der Muntermacher in den verschiedendsten Varianten vom Espresso über den Cappuccino bis zum schwarzen Kaffee in Deutschland jeden Tag millionenfach getrunken. Egal ob aus dem Kaffeepad, dem Filter oder dem Vollautomaten gilt dabei aber folgendes: Nur 0.2 Prozent des Kaffees landen mit dem aufgebrühten Wasser tatsächlich in der Tasse. Der komplette Rest in Form von 99.8 Prozent landet als Kaffeesatz auf dem Müll. Ein cleveres Start-Up aus Berlin-Schöneberg hat für diese Unmengen Müll nun eine wirklich sinnvolle Verwendung gefunden und daraus eine clevere Geschäftsidee entwickelt. Auf dem Kaffeesatz züchtet es frische Austernpilze.

Benannt wurde Chido’s Mushrooms nach der Afrikanerin Chido Govera, die nach dem Tod ihrer Mutter bereits im zarten Alter von sieben Jahren zur Versorgerin der Familie wurde, die sich der Pilzzucht mit Hilfe von Agrarabfällen als Nährmedium widmete und es sich zum Ziel gesetzt hat, die Armut und Unterernährung in der Welt zu bekämpfen. Das Geschäftskonzept des Berliner Unternehmens bedient sich derselben Pilzzuchtmethode, mit deren Hilfe vermeintlicher Abfall dazu verwendet wird um als Ressource für die Herstellung neuer Produkte zu dienen. Konkret wird täglich der Kaffeesatz von Coffee-Shops per Radkurier abgeholt, der dann zur Zucht von gesunden und proteinreichen Edelpilzen genutzt wird. Da diese vor Ort angebaut werden sind sie besonders frisch und es entfallen auch umweltschädliche lange Transportwege. Zudem wird die Müllmenge der Coffee-Shops reduziert.

Die lokale Pilzzucht in Berlin kann mit der Qualität von Limonenseitling, Weißem Austernseitling und Rosaseitling auf jeden Fall überzeugen und begeistern. Alf Wagenzink, Küchenchef des Restaurants im Intercontinental in Berlin beschreibt die Qualität gar als sensationell und auch die Idee der dezentralen Erzeugung kommt gut an. Wer auf den Geschmack gekommen ist und nun selbst Zuhause Pilze anbauen möchte, der kann seit kurzer Zeit den kleinen Pilzgarten im Online-Shop unter www.frischepilze.com bestellen. Weitere Informationen zur Vision und dem Konzept sind darüber hinaus auf der Webseite unter www.chidos.org/de zu finden.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 4.909 x gelesen
Tags: , , , , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen