News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

Polarstern präsentiert Großmutters Energiespartipps

Veröffentlicht am 25. Juli 2013,  Kategorie(n): Im Haushalt

Es gibt mehr Möglichkeiten um Energie und Ressourcen zu sparen als man sich vorstellen kann und man lernt natürlich nie aus. Angefangen beim Umstieg vom Auto aufs Fahrrad bei gutem Wetter über das Vermeiden von Stand-By bei Elektrogeräten bis zur Nutzung von Sparduschköpfen. Ein guter Einstieg für „neue“ Energiesparer sind die hier bereits vorgestellten 50 Tipps um im eigenen Haushalt Energie zu sparen. Neue und besonders energieeffziente Haushaltsgeräte sind dabei natürlich ebenso nützlich wie abschaltbare Steckerleisten, Hightech ist dabei aber gar nicht immer erforderlich, wie einem schnell klar wird, wenn man die fünf Tipps liest, die das Team des Ökoenergieversorgers Polarstern wieder ausgegraben hat:

Tipp 1: Sonne statt Fleckenentferner

Mit der Sonnenkraft lassen sich ganz einfach Möhren-, Paprika- und andere Gemüse- sowie Gras-Flecken bekämpfen. Dazu die Kleidung waschen und nass in die Sonne legen. Und schon ist nach ein paar Stunden der Fleck weg. Der Trick funktioniert bei allen organischen Flecken. Und wenn sie besonders hartnäckig sind, vor dem Waschen ein paar Spritzer Zitronensaft darauf verteilen.

Tipp 2: Wind statt Trockner und Bügeleisen

Wer die Wäsche im Wind trocknet, der spart Zeit und Kosten. Weil draußen immer ein wenig Wind weht, verschwinden die Wassermoleküle in der Regel schneller aus dem Stoff als beim Trocknen im Raum. Im Vergleich zum Wäschetrockner ist das Lufttrocknen zwar nicht unbedingt schneller, aber dafür kostengünstiger: Typische Wäschetrockner verbrauchen je Trockengang bis zu vier Kilowattstunden Strom – das verursacht auf das Jahr hochgerechnet bei einem Zweipersonenhaus rund 70 Euro pro Jahr. Wichtig: Schattige Plätze sind zum Trocknen besser geeignet als die pralle Sonne. Sie macht die Wäsche härter und kann zu Verfärbungen führen.

Tipp 3: Regentonne oder -sammler statt Wasserhahn

Wasser ist im Alltag ein wertvolles Gut. Gerade im Sommer wenn man täglich Garten oder Balkon gießen muss, lohnt es sich, Regenwasser zu sammeln. Aber nicht nur zum Gießen ist das Regenwasser geeignet. Weil es keinen Kalk enthält, besitzt es eine höhere Reinigungskraft als Leitungswasser. Es kann somit überall dort eingesetzt werden, wo keine Trinkwasserqualität gefordert ist. Auch Zimmerpflanzen sollen mit Regenwasser angeblich besser gedeihen.

Tipp 4: Sonnenwärme statt Warmwasser

Für Kinder sind Planschbecken im Sommer das Allergrößte. Um ihnen ein angenehmes lauwarmes Badevergnügen zu bereiten, empfiehlt es sich, das Becken ein paar Stunden vor Beginn der Badezeit in die Sonne zu stellen und das Wasser durch die Sonne erwärmen zu lassen. Das ist wesentlich praktischer und kostensparender als das Becken mit Warmwasser aus dem Hahn zu befüllen.

Tipp 5: Wasserkühlung statt Klimaanlage

Steigen die Temperaturen über 30 Grad, werden in Deutschland immer öfter die Klimaanlagen angestellt. Dabei gibt es günstigere Alternativen: Wer nachts auf Durchzug lüftet und tagsüber die Rollläden oder Jalousien runterlässt und die Fenster schließt, der hält seine eigenen vier Wände angenehm kühl. In kleinen Räumen oder auch in Autos können feuchte Tücher wie zum Beispiel Bettlaken, Bezüge oder Tischdecken, im Raum aufgehängt oder Schalen mit Wasser aufgestellt werden, um mit Hilfe der Verdunstungskühlung angenehme Temperaturen zu erreichen.

Da man im normalen Leben aber weder ohne Stromverbrauch noch ohne Wasser- oder Heizenergieverbrauch auskommt, lässt sich auch mit der Wahl des Strom- und Gasanbieters einiges bewirken. Der grüne Energieversorger Polarstern setzt dabei nicht nur auf Strom und Ökogas aus 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen, sondern das junge Unternehmen treibt für jeden Kunden hierzulande auch die Energiewende in Entwicklungsländern wie zum Beispiel Kambodscha voran, indem es Familien beim Bau ihrer eigenen Mikro-Biogasanlage unterstützt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit eines Wechsels zu Polarstern-Ökoenergie finden Sie auf www.polarstern-energie.de.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Im Haushalt
Gelesen: 3.192 x gelesen
Tags: , , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen