News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
« »
 

ecotastic: Neue App für Motivation zum Umweltschutz

Veröffentlicht am 23. Oktober 2013,  Kategorie(n): Sonstiges

Es gibt Apps für alle möglichen Spielereien und Belanglosigkeiten. Mit einem Smartphone kann man schließlich allerhand anfangen – sogar die Umwelt schützen. Zumindest ganz simpel und effektiv seit es die ecotastic App gibt. Die Nutzer schießen Fotos von ihren guten Taten und erhalten Punkte als Belohnung. Eines ist bei den heldenhaften Aktionen jedoch ganz wichtig: Die Glaubwürdigkeit. Gegen die erhaltenen Punkte können dann Gutscheine getauscht werden.

ecotastic - Fotoaktion Fahrgemeinschaft
Foto: Anna Yukiko Bickenbach / ecotastic

Man könnte ecotastic als einen Motivationsversuch zum Umweltschutz beschreiben. Die Gründer des Start-Ups, Anna Yukiko Bickenbach, Fabian Lindenberg und Ralf Gehrer, hatten die zündende Idee, die kleinen guten Taten des Alltags festzuhalten, zu belohnen und dadurch eine nachhaltigere Gesellschaft zu fördern. Mit Auszeichnung des Guido-Reger-Preises trat das Team bei der CeBIT 2013 auf. Mit dem Stipendium von Social Impact Start möchte ecotastic nun den Alltag und den Sinn für Umwelt vieler Smartphone Nutzer erreichen.

Das Belohnungssystem funktioniert dabei ganz einfach. Die App-Nutzer machen glaubhafte Fotos von ihren Aktionen und stellen diese den anderen ecotastic Nutzern zur Bewertung vor. Wer beispielsweise seine Einkäufe mit dem Fahrrad erledigt, der macht ein Fotos vom bepackten Fahrradkorb. Wer Bio-Eier kauft, der fotografiert diese und achtet dabei natürlich auf das Bio-Siegel. Die Nutzer entscheiden dann, ob die Aktion tatsächlich umweltfreundlich ist. Wenn das Foto angenommen wird, dann erhält der Ersteller 10 Punkte gutgeschrieben. Bewertet er andere Fotos, dann gibt es jeweils 1 Punkt gutgeschrieben.

Screenshots der ecotastic App mit Bewertung einer Aktion, Newsfeed und Gutscheinen als Belohnung
Screenshots der ecotastic App

Natürlich warten am Ende auch Belohnungen. So bekommt man beispielsweise ab 360 Punkten eine Freistunde Kundalini Meditation oder einen Gutschein für den Hogena Onlineshop. Die angebotenen Gutscheine haben sogar einen nachhaltigen Charakter, da sich vor allem naturbewusste Unternehmen bereiterklären mitzumachen.

Die Belohnungen dürften bereits den einen oder anderen App-Liebhaber locken, doch auch der Wettbewerb unter den ecotastic Nutzern macht die App sehr attraktiv. Bald stellt man sich Frage, auf welche Weise gute Taten im Alltag noch erreicht werden können. Schließlich gibt es eine Rangliste und immer neuen Nutzern, die tolle und kreative Ideen haben.

Ganz klar: Von ecotastic kann in der Tat jeder profitieren – die Nutzer mit diversen Gutscheinen, die teilnehmenden Unternehmen mit einer Bekanntheitssteigerung und letztlich die Gesellschaft mit einer sauberen und intakteren Umwelt.

Weitere Informationen und die App sind auf www.ecotastic.de zu finden.

 
 
Der Artikel war interessant? Dann einfach hier den kostenlosen RSS-Feed zum Thema Energiesparen, Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Klimawandel abbonieren!
 
Kategorie(n): Sonstiges
Gelesen: 3.788 x gelesen
Tags: , , ,
 
Die 10 meistgelesenen Beiträge 10 Beiträge mit ähnlichem Thema
 

FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen
Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen