News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 
  Du durchsuchst derzeit die Kategorie Auto und Verkehr.

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Kategorie: Auto und Verkehr


Hier finden Sie Klima & Energie News rund um die Themen Auto und Verkehr: Wenn Sie nach Neuigkeiten und Informationen zur CO2-Einsparung im Verkehr, spritsparenden Techniken oder alternativen Fahrzeugantieben suchen, werden Sie hier fündig.

Tags in der Kategorie Auto und Verkehr: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Österreichische Post testet elektrische Cargo Scooter

Veröffentlicht am 3. September 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  5.000 x gelesen

King Kong Elektroroller für die PostNeben Elektroautos auf vier Rädern eignen sich besonders auch zweirädrige Gefährte mit rein elektrischem Antrieb für den Verkehr in Innenstädten und Ballungsräumen, da sie ohne lokale Emissionen unterwegs sein können. Und dies gilt nicht nur für den Privatverkehr, sondern vor allem auch für gewerbliche Logistikdienstleister, Lieferdienste, usw. Die Österreichische Post AG testet aus diesem Grund jetzt drei Fahrzeuge vom Typ „iO King Kong“, bei dem es sich um einen Elektroroller handelt, der seinem Namen alle Ehre macht, da er in Transportboxen an der Front und im Bereich des Sozius mit stolzen 180 Kilogramm Transportgut beladen werden kann. Zudem verfügt er mit einer Reichweite von 140 Kilometern (voll beladen 70 km) über eine mehr als ausreichende Alltagstauglichkeit.

Alexander Casapiccola, Fuhrparkleiter der Österreichischen Post AG, erklärt dazu: „Unsere ersten Einschätzungen führen zu der Annahme, dass die iO King Kong technisch ausgereift ist. Jetzt loten wir in der Praxis aus, was sie kann.“ Die drei Testfahrzeuge werden für drei Wochen im täglichen Postbetrieb eingesetzt und könnten später fossilbetriebene Mopeds sowie Motorräder mit 125 und 250 Kubikzentimetern für hügeligere Gegenden ablösen. Die in Österreich entwickelte und gebaute „iO King Kong“ wird von einem wartungsfreien 9600 Watt E-Radnabenmotor mit Energierückgewinnung und Rückwärtsgang angetrieben und der benötigte Strom wird in einem modernen Lithium-Eisen-Mangan Polymer-Akku gespeichert.

mehr… »

 
 

Toyota Winglet Elektroroller – Kommt bald die Konkurrenz zu Segway?

Veröffentlicht am 30. Juli 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.911 x gelesen

Bereits in 2008 hatte Toyota sein „Winglet“ vorgestellt, das viele vor allem an den Segway Roller erinnern dürfte. Wie dieser ist auch das Toyota Winglet ein zweirädriges Elektrogefährt, das im Stehen gefahren und bedient und per Gewichtsverlagerung gesteuert wird. Im japanischen Tsukuba wird das Gefährt nun erstmals in einem Feldversuch im Straßenverkehr getestet.

mehr… »

 
 

emco Elektroroller fordert mehr Kaufanreize für elektrische Zweiräder

Veröffentlicht am 19. Juli 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.914 x gelesen

Bisher hinkt Deutschland bei den seinen Plänen zur Förderung der Elektromobilität weit hinterher und ob bis zum Jahr 2020 tatsächlich eine Million Elektroautos auf den Strassen zu finden sein werden, steht noch in den Sternen. Deutlich gefragter sind dabei bisher sogenannte Pedelecs, also Elektrofahrräder, und auch elektrisch angetriebene Motorroller könnten in Zukunft eine größere Rolle spielen. Davon ist man zumindest bei der emco electroroller GmbH überzeugt und würde sich bessere Rahmenbedingungen wünschen, damit es für den Verbraucher mehr Anreize zum Umstieg gebe. Dies könnte der Elektromobilität insgesamt einen Schub geben.

emco NOVUM Elektroroller
Foto: emco electroroller GmbH

mehr… »

 
 

11. Juli bis 8. August: Mit dem eBike ins Büro – Testfahrer im Norden gesucht

Veröffentlicht am 3. Juli 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.178 x gelesen

Wer auf dem Hin- und Rückweg zur Arbeit häufiger mal im Stau steht, der hat sich sicher gerade an schönen Sommertagen schon einmal gedacht, dass Radfahren vielleicht doch die bessere Alternative wäre. Was davon abhält mag individuell verschieden sein, häufig dürfte es aber die Anstrengung sein, oder auch die Tatsache, dass man einfach nicht verschwitzt im Büro ankommen kann. Gerade diese Gründe sollten aber nicht mehr gelten, denn mit einem eBike (auch Pedelec oder Elektrofahrrad) lässt es sich gesundheitsfördernd und dennoch entspannt und unverschwitzt ankommen. Um diese Art des unterstützten Radfahrens noch mehr Menschen schmackhaft zu machen, startet in Norddeutschland in ein paar Tagen die Bewerbungsphase für die Aktion „Der Norden sattelt um: Mit dem eBike ins Büro„.

Mit dem eBike ins Büro
Foto: Leasing eBike

mehr… »

 
 

Mit dem Rad zur Arbeit: Große Sommeraktion von ADFC und AOK

Veröffentlicht am 10. Juni 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  4.366 x gelesen

Wer auf dem täglichen Weg zur Arbeit nachhaltiger unterwegs sein will, der braucht sich nicht gleich ein sparsameres Auto zu kaufen. Viel mehr lässt sich nämlich für unsere Umwelt und gleichzeitig auch für die eigene Gesundheit tun, wenn man vom Auto auf das Fahrrad umsteigt. Gerade im Sommer, wenn die Sonne schon früh morgens vom blauen Himmel strahlt, gelingt dies auch keichter als im Herbst oder im kalten Winter. Um noch mehr Menschen dazu zu bewegen, sich selbst zu bewegen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu radeln, haben der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sowie die AOK Krankenkasse die große Sommeraktion „MIT DEM RAD ZUR ARBEIT!“ ins Leben gerufen. Mittlerweile findet sie bereits zum zehnten Mal statt.

Mit dem Rad zur Arbeit
Foto: Julia Baier / ADFC

mehr… »

 
 

Die fahrradfreundlichsten Städte 2012 – Engagement zahlt sich aus

Veröffentlicht am 4. Februar 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  4.053 x gelesen

Egal ob man sich über die hohen Spritpreise ärgert, einen Beitrag zum Erhalt einer möglichst intakten Umwelt leisten möchte oder einfach nur etwas für die eigene Gesundheit tun will – eine der einfachsten Möglichkeiten ist es, häufiger einmal vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen. Das Fahrrad ist schließlich eines DAS nachhaltigste Verkehrsmittel, sein Antrieb kostet kein Geld und statt Benzin werden Kalorien verbrannt. Gerade im Stadtverkehr setzt die Bereitschaft zum Radfahren aber auch eine gewisse „Fahrradfreundlichkeit“ der Stadt voraus, also vor allem gut ausgebaute Radwege, Sicherheit im Verkehr oder auch die praktische Erlaubnis Einbahnstrassen mit dem Rad in beide Richtungen zu durchfahren. Welche Städte besonders fahrradfreundlich sind hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in einer aktuellen Studie untersucht.

Radfahren in der Stadt
Foto: Julia Baier / ADFC

mehr… »

 
 

Future of Rails: Für einen besseren Bahnverkehr in Europa (Anzeige)

Veröffentlicht am 31. Januar 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.989 x gelesen

Mit dem Zug kommt man in weniger als vier Stunden von Frankfurt am Main nach Berlin oder sogar in nur zwei Stunden von Paris nach London. Schnellzüge sind damit eine echte Alternative zum Flugzeug oder dem Auto. Man reist in ihnen bequem, kommt um das zeitaufwändige Check-In am Flughafen herum und entlastet die Umwelt deutlich – ganz besonders im Vergleich zum Klimakiller Flugzeug. Der Bahnverkehr, der in Europa seit jeher ein zentraler Faktor beim Transport von Menschen und Waren ist, soll in Zukunft aber noch besser werden. Dafür hat die Europäische Komission ein ganzes Maßnahmenpaket geschnürt.

mehr… »

 
 

Audi e-gas-Anlage: Im Emsland entsteht künstliches Methan mittels erneuerbarer Energien

Veröffentlicht am 19. Dezember 2012,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  5.856 x gelesen

Bei Elektroautos gilt, dass sie nur dann wirklich umweltfreundlich sein können, wenn der Strom aus regenerativen Energiequellen stammt. Bei Autos, die mit Erdgas (Methan) oder zukünftig auch mit Wasserstoff betrieben werden können, gilt natürlich das gleiche. Wirklich nachhaltig sind sie nur, wenn die Energieträger sauber und erneuerbar hergestellt werden können. Hierbei leistet Audi Pionierarbeit und hat jüngst Richtfest für seine erste e-gas-Anlage in Werlte (Emsland) gefeiert. Ab dem Frühling 2013 sollen hier aus CO2 und erneuerbarem Strom Wasserstoff und das einspeisefähige, synthetische Methan (e-gas) erzeugt werden.

Audi e-gas-Anlage
Grafik: Audi

mehr… »

 
 

Umweltfreundlich und günstiger mobil – Die BahnCard feiert ihren 20. Geburtstag (Anzeige)

Veröffentlicht am 12. Oktober 2012,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.602 x gelesen

S-Bahnen, U-Bahnen und Züge sind nachweislich die umweltfreundlichsten Verkehrsmittel, die von Motoren angetrieben werden. Dies gilt sowohl hinsichtlich dem Energieverbrauch, dem Verbrauch fossiler Ressourcen und dem Ausstoß von Treibhausgasen. Dies gilt sowohl im Vergleich zum Fahren mit Pkws wie natürlich erst Recht gegenüber dem besonders klimaschädlichen Fliegen mit Flugzeugen. Wer des Öfteren mit der Bahn im Fernverkehr unterwegs ist, der kann seit dem 1. Oktober 1992 mit der BahnCard zudem richtig Geld sparen. Je nachdem wie oft man sie nutzt, empfiehlt sich die BahnCard 25, 50 oder 100. Zum 20. Geburtstag bietet die Deutsche Bahn mit der Jubiläums-BahnCard 25 nun eine besonders günstige Variante zum Testen an: Für 20 Euro lassen sich vier Monate lang uf jeder Bahnfahrt 25% sparen.

 
 

FEELPURE™ Partikefilter von Pirelli Eco Technology macht Nutzfahrzeuge deutlich sauberer

Veröffentlicht am 26. September 2012,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  4.761 x gelesen

Die Lebensmittel in den Regalen im Supermarkt, das Päckchen aus dem Online-Shop oder die Grußkarte zu Weihnachten würden ohne Nutzfahrzeuge nicht ankommen. Auf der anderen Seite verstopfen aber immer mehr LKWs die Autobahnen und zudem sorgen die vielen Laster und anderen Nutzfahrzeuge im Stadtbereich für schlechte Luft. Schließlich werden die meisten der rund 4,8 Millionen Nutzfahrzeuge in Deutschland mit Diesel-Motoren angetrieben, ebenso wie viele der gut 330.000 in Deutschland zugelassenen Wohnmobile. Aus ihren Auspuffen kommen technikbedingt ungleich mehr Schadstoffe als aus denen von Benzinern, darunter insbesondere Rußpartikel (Feinstaub). Diese Teilchen haben einen Durchmesser von nur 0,01 bis 0,003 Millimetern und gelangen ungehindert in Lungen und Blutgefäße. Wer sie häufig einatmet, zeigt eine höhere Anfälligkeit für Asthma sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Rußpartikel-Filtersystem FEELPURE
Foto: Pneumobil GmbH / Pirelli Deutschland

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen