News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 
  Du durchsuchst derzeit die Kategorie Solarenergie.

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Kategorie: Solarenergie


Hier finden Sie Klima & Energie News rund um das Thema Solarenergie: Wenn Sie nach Neuigkeiten und Informationen rund um die Gewinnung von Energie aus Sonnenkraft suchen, werden Sie hier fündig.

Tags in der Kategorie Solarenergie: , , , , , , , , ,
 

Solarstrom wird günstiger als Atomstrom aus Neuanlagen

Veröffentlicht am 28. Mai 2014,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.805 x gelesen

Sonnenenergie hat im Bereich der erneuerbaren Energien viel Potential für die Zukunft. Die heutigen Photovoltaik-Anlagen sind technologisch viel ausgereifter als noch vor wenigen Jahren. Die EEG-Vergütungen für Solarstrom liegen mittlerweile sogar unter denen für Strom aus neuen Atomkraftwerken. Investoren halten sich dennoch zurück und warten ab.

Nach einer Prognos-Studie von Think-Tanks „Agora Energiewende“ soll in den nächsten Jahren eine Kombination aus Wind- und Sonnenkraft zusammen mit Energie aus Gaskraftwerken die günstigere Variante im Vergleich zum reinen Atomstrom sein. Sogar in sonnenärmeren Ländern kann die Sonnenenergie mittlerweile günstiger produziert werden. Investoren haben 2014 bisher jedoch deutlich weniger in Photovoltaik-Anlagen investiert. Die politischen Verhandlungen um die EEG-Novelle sorgen hier beispielsweise für Verunsicherung. Potential für einen Anstieg der Nutzung von Solarkraft ist dennoch vorhanden: Gerade Selbstversorger können von der grünen Alternative immer mehr profitieren.

mehr… »

 
 

Sonnenrepublik: Start-Up startet Crowdfunding für den kleinsten Solarlader der Welt

Veröffentlicht am 28. April 2014,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.780 x gelesen

Smartphones sind für die meisten Menschen inzwischen zu einem unverzichtbaren Teil ihres Lebens geworden, doch gegenüber den älteren Handymodellen haben sie auch einen großen Nachteil: Sie verbrauchen deutlich mehr Strom. Ärgerlich also, wenn der Akku gerade unterwegs erschöpft ist, was natürlich auch für andere Geräte wie Tablets, Mp3-Player oder Laptops gilt. Dabei gibt es mit tragbaren Solarladegeräten eigentlich bereits eine umweltfreundliche Lösung für dieses Poblem, doch viele sind aufgrund ihrer Größe einfach unpraktisch, sofern man nicht immer eine Tasche oder einen Rucksack mit sich herumschleppen möchte. Praktische Alternative sind bereits die schlüsselanhängergroßen, modularen und individuell gestaltbaren Solarprodukte des berliner Start-Ups „Sonnenrepublik“, dass zwei weitere, neue Produkte nun mittels Crowdfunding finanzieren möchte.

mehr… »

 
 

Autarke Solarsysteme: Sauberer Strom selbst für die entlegensten Orte der Welt

Veröffentlicht am 25. November 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.558 x gelesen

Stromnetzunabhängige Energiequellen sind in vielen Teilen der Welt wertvolle oder auch einzige Möglichkeiten, um Strom nutzen zu können. Dafür werden häufig autarke Solarsysteme eingesetzt, die sich selbstständig durch Sonnenenergie aufladen und vor allem Strom speichern und zur Verfügung stellen können. Gerade in Entwicklungsländern ohne eigene Stromnetze kommen solche Systeme immer mehr zum Einsatz.

Autarkes Solarsystem - Z.B. für eine Gartenhütte
Foto: Phocos AG

mehr… »

 
 

RENEXPO Energy Award: EBITSCH Energietechnik GmbH aus Zapfendorf gewinnt mit innovativem Saisonspeicher „2Max“

Veröffentlicht am 17. Oktober 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  4.181 x gelesen

Die RENEXPO, eine international ausgerichtete Fachmesse, die sich unter anderem mit den Themen regenerative Energien und Energieeffizienz beschäftigt, zeichnet einmal im Jahr Menschen aus dem Energiesektor aus, die mit Ihren Anstrengungen und Entwicklungen maßgeblich zum Erfolg von erneuerbaren Energien, insbesondere im Bau- und Sanierungssektor, beitragen. Am 27. September war es wieder soweit – dieses Mal ging der sogenannte Energy Award an den deutschen Unternehmer Horst Ebitsch, Inhaber der EBITSCHenergietechnik GmbH aus Zapfendorf. Er erhielt den Preis für die Entwicklung des 2Max-Speichers für Solarenergie, der so effizient ist, das mit der gesammelten Wärme den ganzen Winter über geheizt werden kann, ohne viel Raum einzunehmen.

Horst Ebitsch (Mitte), Inhaber des Zapfendorfer Unternehmens Ebitsch Energietechnik GmbH, ist einer der Preisträger der diesjährigen Energy Award-Verleihung. Der Preis wurde in Augsburg im Rahmen der Energiemesse RENEXPO verliehen.
Foto: EBITSCHenergietechnik GmbH

mehr… »

 
 

Die Solarpyramide: Ein interessantes Bauwerk als Photovoltaikanlage

Veröffentlicht am 8. Oktober 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  4.699 x gelesen

Ein gewöhnliches Gebäude mit senkrechten Außenwänden und einem flachen oder schrägen Dach war den Architekten des Bürogebäudes der Survey Solutions Scotland im schottischen Loanhead südlich von Edinburgh wohl etwas zu langweilig und so entschieden sie sich für eine Pyramide nach altägyptischem Vorbild. Dennoch sollte die Immobilie auch perfekt für die Zukunft gerüstet sein und dem entsprechend möglichst viel des benötigten Stroms selbst erzeugen. Während man eine Solarstromanlage sonst aber einfach auf dem Dach installieren kann, gestaltete sich das Konzept bei der Pyramide aber deutlich schwieriger. „Viele Firmen haben es als unrealisierbar abgelehnt – nicht zuletzt wegen des ungewöhnlich steilen Neigungswinkels des Gebäudes“, berichtet Tom King, Geschäftsführer des britischen Projektierers Sustainable Renewable Technologies (SRT), der die Planung und den Bau der Solaranlage übernommen hatte.

Solarpyramide
Foto: Renusol / SRT

mehr… »

 
 

crystalsols und Forsters produzieren flexible Photovoltaik-Folie

Veröffentlicht am 9. September 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.183 x gelesen

Das Photovoltaik-Technologieunternehmen crystalsols zeichnet sich für einige bahnbrechende Neuerungen auf dem Photovoltaikmarkt aus. Der neuste Coup, eine spezielle Photovoltaik-Folie, die so flexibel ist, dass sie an alle Gebäudetypen und –formen angepasst werden kann, hat nun auch die Aufmerksamkeit von Forster, einem Spezialisten für Laminierungen und Rolle-zu-Rolle-Siebdruck, erregt: crystalsols und Foster wollen die flexiblen Folien nun gemeinsam (weiter-)entwickeln.

Forster und crystalsols verbindet bereits sei dem Jahr 2011 ein enges Kooperationsabkommen. Nach der Entscheidung von Forster in den Markt für regenerative Energien einzusteigen, suchte man nach einem geeigneten Partner – und fand ihn in crystalsols. Die Kooperation der beiden Spezialisten ebnete auch den Weg zur Produktion verschiedener Photovoltaik-Technologien. Die neuartige Photovoltaik-Folie, die crystalsols entwickelt hat, brauchte einen Produktionspartner. Hier kommt Forster ins Spiel, sodass eine flächendeckende Markteinführung kein Problem mehr darstellte.

mehr… »

 
 

Afrikas ältesten Nationalpark retten: WWF Petition gegen Ölbohrungen in Virunga

Veröffentlicht am 5. September 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  6.554 x gelesen

Es ist der älteste Nationalpark Afrikas, erstreckt sich über eine Fläche von 790.000 ha und neben zahllosen Tier- und Pflanzenarten leben dort auch die sehr seltenen Berggorillas. Nun ist er aber in Gefahr, denn wenn es nach dem Willen des britischen Öl-Konzerns SOCO International PLC geht, soll im Virunga Nationalpark nach Öl gebohrt werden. Der WWF und andere Naturschutzorganisationen befürchten, dass dann Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverletzungen sowie eine weitere Destabilisierung der krisengeschüttelten Region durch bewaffnete Konflikte die Folge sein könnten. Die bereits seit Jahrzehnten unter Schutz stehende Landschaft könnte durch das Abfackeln von Gas und Lecks in den Pipelines vergiftet werden. Um diese Profitgier von vornherein zu stoppen, hat der WWF daher eine Petition (www.wwf.de/sos-virunga) ins Leben gerufen und SOCO dazu aufgefordert, jegliche Pläne zur Erkundung und Förderung von Ölvorkommen in Virunga aufzugeben und sich zu verpflichten, weltweit nicht in Weltnaturerbe-Stätten zu operieren.

mehr… »

 
 

Druckbare Solarzelle mit Rekord-Wirkungsgrad von 15 Prozent

Veröffentlicht am 16. Juli 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  4.244 x gelesen

Wie in der Online-Ausgabe der Wirtschaftswoche in der Rubrik WiWo Green mit Berufung auf einen Beitrag im Wissenschaftsmagazin Nature berichtet wird, ist dem renommierten Chemiker an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne, Michael Grätzel, ein großer Durchbruch in der Entwicklung von Solarzellen gelungen. So entwickelte er eine neuartige Farbstoff-Solarzelle, die ohne das teure Silizium auskommt und quasi aufgedruckt werden kann. Der Wirkungsgrad liegt bei 15 Prozent, was die Photovoltaik in Zukunft noch deutlich billiger und verfügbarer machen könnte.

mehr… »

 
 

Intersolar 2013: AKASOL präsentierte den stärksten Zwischenspeicher Deutschlands

Veröffentlicht am 24. Juni 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.856 x gelesen

Innerhalb der nächsten Jahre sollen die Strompreise noch weiter steigen, sagen Experten voraus. Immobilienbesitzer im privaten, gewerblichen und industriellen Sektor sind deshalb immer häufiger bestrebt, den Großteil des Stromverbrauchs unabhängig, beispielsweise durch Photovoltaikanlagen, selbst zu erzeugen, um die Energiekosten zu reduzieren. Doch auch große Energieversorger haben den Trend hin zu dezentralen Speicherlösungen erkannt. AKASOL, ein Unternehmen aus Darmstadt, präsentiert deshalb auf der Intersolar 2013 Batteriesysteme, die dank „Made in Germany-Siegel“ besonders in puncto Zuverlässigkeit und Effizienz hervorstechen.

Akasol neeoQube Stromspeicher
Foto: Akasol/HLC

mehr… »

 
 

Im marokkanischen Ouarzazate wird das weltgrößte Solarthermische Kraftwerk gebaut

Veröffentlicht am 23. Mai 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  5.118 x gelesen

In einem Solarthermischen Kraftwerk werden an Stelle von Photovoltaikmodulen zur Stromerzeugung besondere Spiegel genutzt, welche die Sonnenstrahlen bündeln und damit eine Flüssigkeit zur Dampferzeugung erhitzen. Mit diesem Dampf werden dann Turbinen angetrieben, die wiederum den erneuerbaren Strom erzeugen. Auch für diese Technologie sind möglichst heiße und sonnenreiche Gebiete natürlich ideal geeignet, weshalb z.B. große Solartürme in der Nähe von Sevilla stehen. Der Bau eines gigantischen Projekt hat nun aber noch weiter im Süden, genauer gesagt in der marokkanischen Stadt Ouarzazate, begonnen. Dort soll eines der größten Solarkraftwerke der Welt mit einer Leistung von 160 MW entstehen, mit dessen Hilfe mehr als eine halbe Millionen Menschen in Marokko mit sauberem Strom versorgt werden können.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen