News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 
  Du durchsuchst derzeit die Kategorie Sonstiges.

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

Kategorie: Sonstiges


 

Stromvergleich: Ökostrom statt Billigstrom

Veröffentlicht am 11. Mai 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.934 x gelesen

Beim Thema Energiesparen geht es sowohl um das „Sparen von Energie“ wie auch um das Sparen im allgemeinen Sinn, nämlich dem „Sparen von Geld“. Wer heutzutage beim Strom bares Geld sparen möchte, der ist weder auf seinen lokalen Energieversorger angewiesen noch muss er sich selbst wie früher bei Dutzenden von Stromanbietern über die günstigsten Konditionen informieren. In Zeiten des Internets lassen sich auf Strompreisvergleich-Portalen teils mehrere tausend Tarife der verschiedendsten Anbieter einfach und unkompliziert gegenüberstellen. Hierzu muss man nur seine Postleitzahl sowie den Jahresverbrauch eingeben und kann im Anschluß den passenden Anbieter auswählen und direkt die benötigten Unterlagen anfordern.

Stromleitungen
Foto: MdE (de)

mehr… »

 
 

Shiply: Mit dem Online-Transportmarktplatz Versandkosten sparen und das Klima schützen

Veröffentlicht am 29. März 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.134 x gelesen

Das Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz sich nicht ausschließen müssen beweist Shiply: Denn Deutschlands Online-Transportmarktplatz hilft Versendern, bis zu 75 Prozent der Transport- und Versandkosten einzusparen und gleichzeitig zum Klimaschutz beizutragen. Shiply funktioniert wie eBay, nur für Transporte: Nutzer können kostenlos und ohne Verpflichtung ihre Artikel für den Transport einstellen, wobei so ziemlich alles eingestellt werden kann, was sich transportieren lässt – angefangen vom kleinen Karton bis zur Überführung einer Yacht. Transportunternehmen haben anschließend die Möglichkeit, auf die Durchführung der Aufträge zu bieten. Durch die bessere Auslastung der Transporter und LKW können so Leerfahrten und damit unnötiger CO2-Ausstoß reduziert werden.

Screenshot Shiply

Das es davon genug gibt, belegt eine aktuelle Studie von Steria Mummert Consulting: Demnach sind ein Drittel aller in Deutschland zurückgelegten Kilometer im Straßengüterverkehr Leerfahrten. Das Ziel von Shiply ist es, die Anzahl dieser Leerfahrten zu reduzieren, um somit den unnötigen CO2-Ausstoß zu reduzieren. Seit seinem Start konnten mit Hilfe von Shiply somit bereits über 3,6 Millionen kg CO2 eingespart werden, indem freie Transportkapazitäten nutzbar gemacht wurden. Shiplys Beitrag zum Klimaschutz wurde bereits durch die Auszeichnung mit nationalen und internationalen Wirtschaftspreisen, wie beispielsweise des mit 100.000 Euro dotierten Green Challenge Awards und des Shell liveWIRE Awards, anerkannt.

mehr… »

 
 

Politiker scheitern in Kopenhagen – Nun ist jeder Einzelne gefragt

Veröffentlicht am 19. Dezember 2009,  Kategorie(n): Allgemein, Sonstiges,  5.680 x gelesen

Der lange geplante und weltweit mit kritischem Blick verfolgte Weltklimagipfel ist in der Nacht von Freitag zu Samstag als Katastrophe für unsere Erde zu Ende gegangen. Rund 30 Teilnehmerstaaten der UN-Klimakonferenz hatten sich bis zum Abend zwar auf ein – wenn auch völlig unverbindliches – Minimalabkommen geeinigt, dieses wurde aber in der Nacht von einiger Entwicklungs- und Schwellenländer abgelehnt. Der Konferenzleiter und dänische Ministerpräsident Rasmussen hatte daraufhin die Konferenzleitung abgegeben und die politische Erklärung wurde lediglich zur Kenntnis genommen.

Umweltschützer wie alle Menschen, die sich um die Zukunft ihrer Kinder und Kindeskinder sowie um eine gesunde Erde sorgen, sind vom katastrophalen Ausgang der Konferenz entsetzt. Nachdem die Konferenz wieder einmal gezeigt hat, dass im Rahmen der Politik nur die eigenen wirtschaftlichen Interessen (bzw. die der Lobbys im eigenen Land) im Vordergrund stehen, wird es nun erst recht wichtig, dass jeder Einzelne etwas tut und sein Konsumverhalten überdenkt. Denn ein Einzelner vermag vielleicht nicht viel auszurichten, Tausende, Hunderttausende oder gar Millionen von Konsumenten können mit Ihrem Verhalten aber sehr wohl die Richtung von Wirtschaft und Politik bestimmen.

Die folgende Liste soll ein paar Anregungen geben, was man persönlich tun kann. Vielleicht schon heute oder als guten Vorsatz für 2010:

mehr… »

 
 

10 Tipps für ein klima- und umweltfreundliches Weihnachtsfest

Veröffentlicht am 26. November 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.969 x gelesen

Weihnachtsbaum mit Geschenk / Foto: Malene ThyssenDie Weihnachtszeit mit Beginn am Heiligabend rückt näher und die eine oder der andere dürfte bereits erste Planungen für das große Weihnachtsfest anstellen oder auf der Suche nach den ersten (oder doch schon den letzten) Geschenken sein. In vielen Familien ist der wahre Geist von Weihnachten allerdings inzwischen in den Hintergrund geraten und für viele Kinder und Erwachsene bedeutet Weihnachten inzwischen vor allem Geschenke zu bekommen und gut und viel zu essen.

Natürlich haben Wirtschaft, Handel und Medien ihren Teil dazu beigetragen, dass der Konsum für viele heute im Vordergrund steht und in diesem Beitrag soll es auch nicht darum gehen auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten. Vielmehr soll – gerade im Hinblick auf das Weihnachtsfest – daran erinnert werden, dass man mit bewusstem Konsum die Welt ein klein wenig verbessern kann. Und wenn viele mitmachen, wird daraus schnell eine große Veränderung.

Hier sind daher ein 10 Tipps zu Festessen und Weihnachtsgeschenken um das diesjährige Weihnachtsfest etwas klima- und umweltfreundlicher zu gestalten.

mehr… »

 
 

10 Tipps zum Klima- und Umweltschutz im Urlaub

Veröffentlicht am 20. Juli 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  7.619 x gelesen

Passend zur Sommerzeit und den großen Ferien sollen hier ein paar Anregungen und Tipps zum Klima- und Umweltschutz im Urlaub gegeben werden. Denn gerade im Urlaub handelt und lebt man oft ganz anders als man es sich zuhause angewöhnt hat. Da wird in trockenen und wasserarmen Gebieten auf saftigem Grün Golf gespiel, dreimal am Tag stundenlang geduscht oder palettenweise Getränke in Dosen gekauft.

Klar, dass der Mensch Urlaub, Entspannung und Abwechslung braucht und ein großer Teil von uns daher in den Ferien auch gerne in mehr oder weniger ferne Länder verreist. Allerdings bedeuten bereits die langen Autofahrten oder Flüge zum Urlaubsziel eine große Belastung für Umwelt und Klima. Aus diesem Grund sollte man das Verhältnis von Entfernung und Dauer der Reise beachten, da gerade bei Langstreckenflügen extrem viel CO2 entsteht.

Klimaschutz und Umweltschutz auch am Strand im Urlaub nicht vergessen
Foto: Klima-Wandel.com

Aber auch am Urlaubsort kann und sollte man auf ein nachhaltiges Verhalten achten um die schönen Orte unserer Erde auch für die Zukunft und folgende Generationen zu Erhalten. Hier sind 10 Tipps, wie man ohne Unannehmlichkeiten und Verzicht auch im Urlaub etwas für den Klima- und Umweltschutz tun kann.

mehr… »

 
 

10 etwas andere Tipps um Energie zu sparen und das Klima zu schützen

Veröffentlicht am 17. April 2009,  Kategorie(n): Im Haushalt, Sonstiges,  5.497 x gelesen

Das man jede Menge Energie und CO2-Emissionen einsparen kann, wenn man mit dem öffentlichen Nahverkehr oder Fahrrad statt mit dem Auto fährt ist inzwischen sicherlich auch dem letzten klar. Auch, dass Energiesparen mittels etwas geringerer Heiztemperatur, Stoßlüften statt gekippten Fenstern oder der Vermeidung des Standby-Betriebs bei Elektrogeräten zählt inzwischen zum Allgemeinwissen (für alle Unwissenden gibt es hier 50 Tipps um im Haushalt Energie zu sparen). Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten um Energie und Ressourcen zu sparen und damit das Klima und unsere Umwelt weniger zu belasten. Hier sind 10 etwas andere Energiespar-Tipps:

mehr… »

 
 

Öko-Hosting oder Green Hosting als Beitrag gegen den Klimawandel

Veröffentlicht am 9. April 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  10.279 x gelesen

Der Mensch im 21. Jahrhundert verbringt jedes Jahr mehr Zeit im Internet und auch das Angebot wächst stetig. Selbst wenn es keine exakten Zahlen über die aktuelle Anzahl an Internetseiten gibt, liegt sie nach allgemeinen Schätzungen auf jeden Fall im zweistelligen Milliarden-Bereich. Alleine in Deutschland gibt es am heutigen Tag bereits über 12.720.000 registrierte .de-Domains (Stand: 09.04.2009, Denic). Kein Wunder also, dass das Internet zusammen mit allen anderen Bereichen der IT – laut einer Schätzung des Marktforschungsinstituts Gartner – bereits ebenso viel CO2-Emissionen wie der weltweite Flugverkehr verursacht.

Um das Hosten von Internetseiten grüner, umwelt- und klimafreundlicher zu machen, setzen immer mehr Webhoster auf alternative Energien bzw. Ökostrom. Nach ersten spezialisierten Anbietern für Öko-Hosting haben vor einiger Zeit auch viele große Unternehmen nachgezogen. Im folgenden soll eine Auswahl von Anbietern kurz vorgestellt werden:

mehr… »

 
 

Animations-Video: Wie aus Erdwärme Energie zum Heizen

Veröffentlicht am 20. Februar 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.600 x gelesen

Unter Geothermie oder Erdwärme versteht man die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Diese kann ihr entzogen und zum Heizen sowie zur Warmwasserbereitung genutzt werden. Die Geothermie zählt zu den regenerativen Energien, da sie keine fossilen Energieträger vverbraucht und zu den langfristig nutzbaren Energiequellen zählt. Das Video zeigt, wie aus der Erdwärme Energie zum Heizen und zur Warmwasserbereitung gewonnen werden kann. Um die Erdwärme zu nutzen werden Erdwärmesonden (Tiefe) und Erdwärmekollektoren (Fläche) benötigt.

mehr… »

 
 

CO2-Rechner berechnet kostenlos und individuell den CO2-Fußabdruck

Veröffentlicht am 15. Januar 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  8.261 x gelesen

CO2OL CO2-RechnerWer Energie spart, schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern stößt auch weniger CO2 aus und trägt damit zum Klimaschutz bei. Mit dem CO2-Rechner unter co2ol.de kann nun jeder selbst herausfinden, wie viel CO2 er verursacht und wo es noch Einsparpotenzial gibt. Anhand einfacher Fragen zu den Bereichen Auto, Bahn, Fliegen, Wohnen und Konsumverhalten kalkuliert der CO2-Rechner den CO2-Austoß jedes Einzelnen. Dabei ist auch ein Vergleich des individuellen Verbrauchs mit dem des Durchschnittsbürgers möglich. In Deutschland ist jeder Bundesbürger für den Ausstoß von durchschnittlich rund elf Tonnen CO2 pro Jahr verantwortlich. In den USA sind es gar 19 Tonnen pro Einwohner und Jahr.

Überraschend an den Ergebnissen des CO2-Rechners ist dabei auch, dass die meisten CO2-Emissionen nicht beim Fliegen oder Autofahren, sondern durch den täglichen Konsum erzeugt werden. Hinter jedem Besuch im Kino, jeder Tasse Kaffee und jeder gekauften Banane steckt eine gewisse Menge Kohlendioxid, die unsere Atmosphäre belastet. Eine gesunde Ernährungsweise mit wenig Fleisch und regionalen Produkten dient also nicht nur der eigenen Gesundheit, sondern auch dem Klimaschutz.

mehr… »

 
 

Last-Minute-Chance: Weihnachtskarten, die das Klima schützen

Veröffentlicht am 24. November 2008,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.427 x gelesen

ClimatePartner bietet klimaneutrale Weihnachten plus „Weihnachtsbaum“ im Regenwald

Klimaneutrale WeihnachtsgrüßeAlle Jahre wieder machen sich sowohl Unternehmen als auch Privatleute Gedanken über eine sinnvolle Lösung für das Thema „Weihnachtsgrüße“. Wer spät dran ist und mit seiner Weihnachtskarte gleichzeitig auch etwas für das Klima tun möchte, wird jetzt bei ClimatePartner fündig. Die „Klimaneutralen Weihnachtsgrüße“ verbinden die klassische Weihnachtskarte mit einer echten Investition in den Klimaschutz. Denn jeder Deutsche verursacht während der Weihnachtsfeiertage durchschnittlich 90 Kilogramm an CO2-Emissionen – durch die Heizung, den Festtagsbraten, aber auch durch die Beleuchtung des Weihnachtsbaums. Über die Weihnachtskartenaktion von ClimatePartner werden diese Emissionen durch Investitionen in das Windparkprojekt VaniVilasSagar, ein anerkanntes Klimaschutzprojekt in Indien, ausgeglichen.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen