News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

 
Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 

FlyKly: 250.000 Euro per Crowdfunding für das Smart Ped

Veröffentlicht am 11. November 2015,  Kategorie(n): Autos und Verkehr,  1.906 x gelesen

Beim Fahren von E-Bikes bzw. Pedelecs muss man nicht zwangsläufig zwischendurch in die Pedale treten, zumindest, wenn man in Zukunft mit einem Kick-Assist-E-Bike von FlyKly unterwegs ist. Die Praxistauglichkeit gepaart mit seiner ultra-stylischen Optik hat deshalb auch bereits mehr als 300 Unterstützer auf der Crowdfunding-Webseite Kickstarter überzeugt, mit deren Hilfe schon über 250.000 Euro zusammengekommen sind. Und das bei sogar noch 15 Tagen Laufzeit der Kampagne.

mehr… »

 
 

NEXT: Sehen so die Transportmittel der Zukunft aus?

Veröffentlicht am 6. November 2015,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.246 x gelesen

Über die Zukunft von Fortbewegung und Transport machen sich zahllose Menschen überall auf der Welt ihre Gedanken. Die Ideen reichen von elektrisch angetriebenen Autos über ein besseres Netz öffentlicher Verkehrsmittel bis zu völlig innovativen Ideen. Zu diesen zählt sicher auch die Version NEXT, die sich ein Designer bzw. Künstler aus Kalifornien ausgedacht hat. Sie beinhaltet Elektrofahrzeuge in Würfelform, die individuell unterwegs sein können, ebenso wie zusammengekoppelt als eine Art Mischung aus Strassenbahn und Bus. Dank optionaler Bar allerdings deutlich gemütlicher und unterhaltsamer.

mehr… »

 
 

Adelaide Airport erhält die größte Solar-Dachanlage aller Flughäfen in Australien

Veröffentlicht am 28. Oktober 2015,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.390 x gelesen

An Flughäfen herrscht in der Regel Tag und Nacht reger Betrieb und je nach Größe erreicht ihr Energiebedarf schnell einmal den von Kleinstädten. Dementsprechend bietet sich hier ein großes Einsprapotential an, was mit Hilfe von Energieeffizienz-Maßnahmen ebenso wie der Nutzung erneuerbarer Energien ausgeschöpft werden kann. Gerade für Photovoltaikanlagen bieten sich schließlich die Dachflächen der Terminals ebenso wie weiterer großer Gebäude an. Erkannt hat man dies beim Adelaide Airport im Süden von Australien schon vor längerer Zeit, nun soll die bestehende Anlage aber sogar zur größten Aufdach-Solaranlage aller australischer Flughäfen ausgebaut werden.

Adelaide Airport Solaranlage
Foto: The Lead South Australia

mehr… »

 
 

Umweltfreundlichere Autoreifen aus Guayule-Naturkautschuk von Bridgestone

Veröffentlicht am 20. Oktober 2015,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  2.276 x gelesen

Autos haben nicht nur beim Fahren einen negative Auswirkung auf die Umwelt, sondern natürlich auch bereits bei ihrer Herstellung, denn im Rahmen der Produktion werden sehr viele Rohstoffe und sehr viel Energie benötigt. So wie versucht wird, die Fahrzeuge selbst sparsamer zu machen oder auf Alternativen wie den Hybrid- oder Elektroantrieb zu setzen, so gilt dies auch für die Produktion. Im Bereich der Autoreifen wird bspw. vor allem Kautschuk des Kautschukbaums (Hevea brasiliensis) genutzt, der vor allem aus den drei größten Produktionsländern Thailand, Indonesien und Malaysia stammt. Für die Plantagen werden dort häufig Urwaldflächen von gigantischen Ausmaßen gerodet, was zu Tier- und Pflanzensterben führt und die Ökologie der betroffenen Regionen gefährdet. Zudem verstärkt der stetig wachsende Weltbedarf den Trend zu Monokulturen. Die Industrie arbeitet bereits seit langem an nachhaltigeren Alternativen für die Reifenproduktion und mit der Guayule-Pflanze könnte Marktführer Bridgestone nun der Durchbruch gelungen sein.

Guayule Felder
Foto: Bridgestone

mehr… »

 
 

Immobilien: Investitionen in Energieeffizienz nur in Kombination mit Wohnkomfort und Wohnqualität interessant

Veröffentlicht am 12. Oktober 2015,  Kategorie(n): Gebäude,  2.197 x gelesen

Eines der größten Einsparpotentiale im Bereich Energie und Emissionen liegt im Bereich der privaten Immobilien. Die Beheizung, die Aufbereitung von Warmwasser sowie die Nutzung von Strom benötigt immens viel Energie, deren Erzeugung immer noch zu einem Großteil mit fossilen und damit endlichen ebenso wie klimaschädlichen Energieträgern stattfindet. Würde ein großer Teil des Gebäudebestands energetisch saniert, ließe sich der Energieverbrauch demnach merkbar reduzieren. Für den einzelnen Hausbesitzer ist die Sanierung aber nicht nur teuer, die reine Aussicht auf einen geringeren Heizenergie- und Stromverbrauch für viele Menschen aber auch nich ausreichend genug. Die Bedürfnisse und das Verhalten der Nutzer müssen laut einer Aussage von Velux daher deutlich stärker in den Blick genommen werden, als bisher bei der Erarbeitung der „Energieeffizienzstrategie Gebäude“ getan, die das Bundeskabinett im November beschließen will.

LichtAktiv Haus in Deutschland
VELUX / Adam Mørk

Fazit ist, dass die Deutschen durchaus bereit sind, für ihr Zuhause (viel) Geld auszugeben. Im Bezug auf Energieeffizienz allerdings nur dann, wenn dies gleichzeitig auch den Wohnkomfort und die Wohnqualität steigert.

mehr… »

 
 

Schwimmenden Werkstätten von Siemens sollen Kosten für Offshore-Windenergie senken

Veröffentlicht am 7. Oktober 2015,  Kategorie(n): Windkraft,  1.896 x gelesen

Im Rahmen der Energiewende spielen sogenannte Offshore-Windparks eine wesentliche Rolle, denn die für Windkraftanlagen ökologisch und ökonomisch sinnvoll nutzbaren Flächen an Land sind begrenzt. Hinzu kommt der Vorteil, dass der Wind auf dem Meer mit deutlich höheren Geschwindigkeiten weht und so schon mit niedrigeren Anlagen mehr Strom produziert werden kann. Allerdings ist die Stromgewinnung auf dem offenen Meer auch mit einem gravierenden Nachteil verbunden – schließlich ist die Wartung und Reparatur logischerweise viel aufwendiger und teurer als bei Windkraftanlagen an Land. Um dieses Problem zu lösen, hat Siemens die Service Operation Vessels entwickelt, bei denen es sich um „schwimmenden Werkstätten“ handelt, die den Offshore-Markt revolutionieren sollen.

mehr… »

 
 

Energie-Effizienz-Verordnung für Heizungen – Wärmepumpe als saubere Lösung

Veröffentlicht am 25. September 2015,  Kategorie(n): Gebäude,  1.976 x gelesen

Passend zur herbstlichen Jahreszeit und damit kühleren Tagen und Nächten gilt ab morgen, den 26. September 2015, die neue Energie-Effizienz-Verordnung, die eine einfache Kennzeichnung der Raumheizungsgeräte vorschreibt. Wie bereits von Waschmaschine oder Kühlschrank gewohnt, geht die Einteilung dabei vom Bestwert in Form von A++ über A, B, C und D bis zu den schlechten Werten E, F oder G. Eine möglichst gute Energieeffizienzklasse sollte nicht nur aufgrund der Vorteile für Umwelt und Klima in Betracht gezogen werden. Wie bei Haushalts- und anderen Elektrogeräten sollten bei der Installation einer neuen Heizungsanlage schließlich nicht nur die einmaligen Anschaffungskosten betrachtet werden, sondern auch die laufenden Energiekosten.

mehr… »

 
 

80.000 Quadratmeter Grün: In Rotterdam befindet sich der größte Dachpark Europas

Veröffentlicht am 24. September 2015,  Kategorie(n): Gebäude,  2.801 x gelesen

In Großstädten und Ballungsräumen fehlt es meist nicht nur an bezahlbarer Wohnfläche sondern auch an Parks und Grünflächen, die nicht nur als Platz zur Erholung vom oft stressigen Alltag dienen, sondern auch positive Auswirkungen auf die Luftqualität haben. Freie Flächen sind allerdings rar, da jeder Quadratmeter viel Geld wert ist – zumindest auf dem Boden. Anders sieht es bei Dachflächen und speziell Flachdächern aus, die weltweit immer häufiger begrünt oder gar zu Dachgärten oder Dachfarmen umfunktioniert werden. Ein US-Biosupermarkt verkauft bspw. bereits seit einiger Zeit frisches Gemüse von der eigenen Dachfarm und auch in Berlin wird mit der Roof-Water-Farm der Gemüseanbau auf Dächern getestet. Noch einige Dimensionen größer sieht es aber in Holland aus, wo sich in Rotterdam der mit 80.000 Quadratmetern Grün größte Dachpark Europas befindet.

Dachpark in Rotterdam
Foto: Nophadrain

mehr… »

 
 

WärmeAbo: Eine neue und energiesparende Heizung einfach mieten

Veröffentlicht am 24. September 2015,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  1.744 x gelesen

Energiesparlampen, Energieeffizienz-Label bei Elektrogeräten oder Steckdosenleisten mit Ein- und Aus-Schalter: Wenn es um das wichtige Thema Energiesparen oder um Energieeffizienz geht, dann wird leider viel zu oft nur der Verbrauch von Strom betrachtet. Der deutlich größere Anteil an Energie wird im privaten Bereich dabei eigentlich in die Beheizung von Haus oder Wohnung sowie der Warmwasserbereitung aufgewendet. Dementsprechend bietet sich hier natürlich auch ein deutlich größeres Einsparpotential. Energie, bares Geld und Emissionen lassen sich dabei einsparen, wenn man einige Tipps zum Energiesparen beherzigt, wie natürlich vor allem auch, durch eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage.

easyHeizung Webseite
Bild: easyHeizung Webseite

mehr… »

 
 

Online-Vorlesung mit Deutschlands Top-Klimawissenschaftlern zum Klimawandel und seinen Folgen

Veröffentlicht am 12. September 2015,  Kategorie(n): Allgemein,  2.545 x gelesen

Auch wenn aktuell andere Themen – allen voran die sich stetig zuspitzende Flüchtlingskrise – den Klimawandel und seine Folgen für die Menschen weitestgehend aus den Medien verdrängt haben, wird er wohl früher oder später zwanngsläufig wieder ins Bewusstsein rücken. Schließlich zählt er zu den drängendsten Problemen der Menschheit, denn er verändert das Wetter und damit die Lebensbedingungen überall auf der Welt. Wer die Ursachen und Auswirkungen besser verstehen lernen will, der wird im November erstmals über eine deutsche, frei zugängliche Online-Vorlesung zum Klimawandel und seinen Folgen dzu die Möglichkeit haben. Entwickelt wurde sie gemeinsam vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK). Der interdisziplinäre Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ startet am 9. November 2015 auf der MOOC-Plattform Iversity online. Der fünfwöchige Kurs ist kostenlos und steht jedermann offen. Insbesondere Studierende und Lehrkräfte können sich dort auf dem neuesten Stand der Klimawissenschaften informieren.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen

Klimaspot.de News

(Öffnen in neuem Fenster)

Natura 2000: Weltgrößtes Netz an Naturschutzgebieten

Milder Winter sorgt in Deutschland für einen rekordverdächtig niedrigen Energieverbrauch

Warum sich der Wechsel zu einem Ökostromanbieter lohnt

Make the Future: Shell sucht Ideen die die Welt verändern

Fast ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt

Nicholas Stern: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind zusammen möglich

3.000 Berliner mit 30.000 Einwegtüten setzen Zeichen gegen Plastiktüten

Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Neue Solarkraftwerke in den USA liefern besonders günstigen Strom

Recycling Master: Mit neuer Umwelt-App spielerisch zum Thema Entsorgung dazulernen

Anzeigen

Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen