News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Alternative Antriebe: Transport von Menschen und Gütern in der Zukunft

Veröffentlicht am 11. Dezember 2013,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.693 x gelesen

Für alle Staaten, die nicht selbst über riesige Ölvorkommen verfügen ist das Verbrennen von Benzin, Diesel oder Kerosin zum Antrieb von Fahrzeugen und Flugzeugen vor allem auch ziemlich teuer. Darüber hinaus ist es aber vor allem auch umweltschädlich und ein Handeln auf Kosten der kommenden Generationen. Denn mittlerweile wird niemand mehr bezweiffeln, dass es sich beim „Schwarzen Gold“ um eine begrenzte Ressource handelt, die früher oder später eben einfach erschöpft ist. Bislang hat die Menschheit allerdings so gehandelt, als würden die Ölquellen ewig sprudeln und als könnten auch Kinder, Enkel und Urenkel noch in einer Welt leben, in der dies sicher so sein würde.

Ratgeber: Alternative Antriebsenergien im Transportwesen

mehr… »

 
 

UPS setzt auf Nachhaltigkeit: 1,6 Milliarden zurückgelegte Kilometer mit alternativen Kraftstoffen als Ziel

Veröffentlicht am 23. August 2013,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.097 x gelesen

Nachhaltigkeit spielt mittlerweile in allen Industrie- und Gewerbezweigen eine große Rolle. Vor allem die Logistik wird dabei genauestens beobachtet, legen die Fahrzeuge großer Lieferkonzerne doch eine große Anzahl an Kilometern zurück. Der amerikanische UPS-Konzern (NYSE:UPS) kümmerte sich bereits in den vergangenen Jahren darum, die CO2-Emmissionen zu senken – der diesjährige Nachhaltigkeitsbericht beweist, dass dies trotz erhöhtem Lieferaufkommen geschafft wurde:

  • Reduzierter Kraftstoffverbrauch bei Landtransporten und Luftfracht.
  • Investitionen in Fahrzeuge, die mit alternativen Kraftstoffen betrieben werden.
  • Neu- und Reorganisation der Routen, was eine Einsparung von 19,5 Millionen Kilometer ermöglichte.

„UPS hat sich ein Ziel für die Verwendung alternativer Kraftstoffe gesetzt“, so David Abney, Chief Operating Officer von UPS. „Bis 2017 möchte das Unternehmen erreichen, dass 1,6 Milliarden Kilometer mit alternativen Kraftstoffen bzw. Fahrzeugen mit fortschrittlichen Technologien zurückgelegt werden. Dies ist mehr als das Doppelte des bisherigen Ziels von 640 Millionen Kilometern.“

mehr… »

 
 

Earth 2050 Trailer: Ein neues Energiekonzept für 9 Milliarden Menschen (Anzeige)

Veröffentlicht am 24. August 2012,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.701 x gelesen

Wie der sogenannte „Welterschöpfungstag“ am vergangenen 22. August 2012 belegt, steht die Menschheit vor ihrer wahrscheinlich größten Aufgabe überhaupt. Nach Berechnungen kann die Natur den Verbrauch an natürlichen Rohstoffen bis zu diesem Tag durch Nachwachsen wieder ausgleichen und der Ausstoß von Emisisionen kann verkraftet werden. Alles was über diese Menge hinausgeht schädigt die Erde und zerstört damit langfristig unsere Lebensgrundlage. Einem nachhaltigeren Umgang mit unserem Planeten steht vor allem auch die weiter stark wachsende Weltbevölkerung als eines der größten Probleme gegenüber. bereits heute leben die mehr als 7 Milliarden Menschen über die Verhältnisse der Erde und im Jahr 2050 werden nach Schätzungen sogar 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben.

mehr… »

 
 

IAA 2011: Viele Studien mit Elektroantrieb und umweltfreundliche Serienmodelle

Veröffentlicht am 15. September 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  4.407 x gelesen

Obwohl sich auf der diesjährigen IAA, die vom 15. bis zum 25. September 2011 in Frankfurt am Main stattfindet, immer noch ein Großteil um PS, Größe und Luxus dreht, scheinen viele der Autohersteller doch auch die Vernunft wiederentdeckt zu haben. Angefangen bei VW, die mit dem Up! endlich wieder einen „echten“ Volkswagen auf den Markt bringen, über spannende Konzepte für den zukünftigen stadtnahen und innerstädtischen Verkehr bis zu bereits heute wirtschaftlich und ökonomisch sinnvollen Autos mit Erdgas- oder Autogas. Gerade die beiden Letztgenannten entlasten aufgrund der saubereren Verbrennung bereits heute die Umwelt und schonen dank vergleichsweise günstigem Preis zugleich den Geldbeutel.

Mercedes Concept A-Class

mehr… »

 
 

Eine Branche im Wandel: Ergebnisse der 19. Handelsblatt Jahrestagung „Die Automobil-Industrie.“

Veröffentlicht am 29. Juli 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.112 x gelesen

Am 14. und 15. Juli 2011 fand in München bereits zum 19. Mal die Handelsblatt Jahrestagung „Die Automobil-Industrie.“ statt und die Teilnehmer waren sich vor allem einig, dass sie sich in einer Zeit des Wandels befinden. Dies werde durch die neue Konzentration auf die jungen Märkte in Schwellenländern – China ist inzwischen der größte Automobilmarkt der Welt – ebenso belegt wie durch die neuen Ansprüche an vernetzte Mobilitätskonzepte, eine verbesserte CO2- und Energieeffizienz sowie alternative Antriebe. Um all diese Anforderungen zu erfüllen und im gnadenlosen Modernisierungswettlauf nicht gegen die Konkurrenz zu verlieren, sei ein neues Denken ebenso notwendig wie massive Investitionen in Forschung und Entwicklung. Laut Audi-Chef Rupert Stadler werde die VW-Tochter alleine bis 2015 über elf Milliarden Euro in die Erforschung von Elektroantrieben und Leichtbau investieren.

Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, bei seinem Vortrag auf der 19. Handelsblatt Jahrestagung - Die Automobil-Industrie.
Foto: EUROFORUM / M. Hergenröder

mehr… »

 
 

Saudi-Arabischer Prinz fordert niedrigeren Ölpreis gegen die Entwicklung von sauberen Alternativen

Veröffentlicht am 6. Juni 2011,  Kategorie(n): Allgemein,  3.258 x gelesen

Es liest sich wie ein schlechter Witz, doch auf der Webseite von CNN World Saudi Arabia forderte Prinnz Al-Waleed bin Talal aus Saudi Arabien doch tatsächlich, dass der Ölpreis gesenkt werden müsse, um Europa und die USA davon abzuhalten zu stark in regenerative Energien und alternative Antriebe zu investieren. Der Enkel von Abd al-Aziz ibn Saud, dem Gründer der Dynastie der Saud, der von 1932 bis 1953 König von Saudi-Arabien war, nannte einen Preis von 70 bis 80 US-Dollar als besser für sein Land als das aktuelle Preisniveau von über 100 US-Dollar pro Barrel Erdöl.

Seine Worte waren in etwa: „Wir wollen nicht, dass sich der Westen aufmacht und Alternativen zum Erdöl findet, und je höher der Ölpreis steigt, desto größer ist der Ansporn dafür, Alternativen zu finden und zu entwickeln.

mehr… »

 
 

Interview zum Thema Biosprit mit General Motors Europachef

Veröffentlicht am 12. Mai 2008,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.975 x gelesen

SWR2 Interview mit dem GM Europachef Carl-Peter Forster

Im Interview der Woche des SÜDWESTRUNDFUNKS kritisiert der Europachef von General Motors die deutsche Umweltpolitik und fordert längerfristige Ziele für das Erreichen von CO2-Ausstoß Grenzen. Ausserdem widerspricht er den aktuellen Äusserungen, dass die Produktion von Biosprit für die steigenden Lebensmittelpreise und damit die Nahrungsmittelkrise (mit)verantwortlich sei. General Motors setze langfristig auf den Einsatz von Biosprit der zweiten Generation als Alternative zum Erdöl. Neben dem Aspekts des Klimaschutzes sieht er darin vor allem auch die Vorteile der Unabhängigkeit gegenüber den Erdölfördernden Staaten.

Biosprit der 2. Generation
Carl-Peter Forster erklärt in dem Interview deutlich, dass er Biosprit aus Pflanzen wie Raps oder Mais – die in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln angebaut werden – nicht als Alternative der Zukunft ansieht. Der zukünftig umweltfreundlich gewonnene Bisosprit wird seiner Aussage nach aus Pflanzenabfällen jeglicher Art gewonnen, die ansonsten lediglich mit untergepflügt würden. In diesem Zusammenhang hat sich General Motors bereits an einem Unternehmen beteiligt, welches dieses Verfahren innerhalb von 5 Jahren zur Serienreife entwickeln will.

Das ganze Interview mit GM Europachef Carl-Peter Forster finden Sie zum Anhören auf den Seiten der ARD Mediathek:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/568686

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen