News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

„Das Geheimnis der Bäume“ von Luc Jacquet kommt ins Kino

Veröffentlicht am 28. November 2013,  Kategorie(n): Filme & TV,  2.971 x gelesen

Dokumentarfilme über die Pflanzen- und Tierwelt sind derzeit beliebt wie lange nicht. Dies liegt vor allem an der filmerischen Fähigkeit die Faszination der Natur auf emotionale Weise festhalten und darstellen zu können. Mit dem kommenden Dokumentarfilm „Das Geheimnis der Bäume“ möchte Luc Jacquet diese Fähigkeit erneut unter Beweis stellen. Diesmal wird der Zuschauer in die Welt des Urwalds entführt.

mehr… »

 
 

12 Milliarden Bäume gepflanzt: Kinder führen die Billion Tree Campaign der UNEP weiter

Veröffentlicht am 14. Dezember 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.584 x gelesen

Beim COP 17 Klimagipfel werden sich die Deligierten nicht einig, ebensowenig in der europäischen Banken- und Staatsschuldenkrise. Das immer wieder auftretende Problem ist daber der Egoismus und die kurzfristige Sichtweise der meisten Entscheider bzw. wahrscheinlich der meisten erwachsenen Menschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um die angestrebte Wiederwahl von Politikern, den Bonus von Bankern oder den Wunsch nach möglichst billigem Strom und Benzin geht. Ausgeblendet wird immer, welche Auswirkungen das heutige Handeln auf spätere Jahrzehnte oder nachfolgende Generationen hat.

Kinder von Plant-for-the-Planet führen die Billion Tree Campaign der UNEP weiter
Foto: Plant-for-the-Planet Foundation / Shane Doyle Photography, South Africa

mehr… »

 
 

Talking Tree – Siemens gibt einem Baum eine Stimme (Anzeige)

Veröffentlicht am 9. September 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.045 x gelesen

Bereits seit Mitte Juni 2011 steht im Botanischen Garten von Erlangen eine ganz besondere Eiche, denn dieser Baum hat seine eigene Stimme in den Weiten des Webs. Powered by Siemens ist es ihm möglich, Botschaften zu Wetter, Umwelt und Natur über Twitter in alle Welt zu versenden. Außerdem verfügt er natürlich auch über eine eigene Seite beim weltgrößten sozialen Netwerk und hat dort immerhin bereits mehr als 2.500 Facebook-Fans.

mehr… »

 
 

Der WWF präsentiert das grüne Dateiformats .wwf nun auch für Windows

Veröffentlicht am 31. Januar 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.254 x gelesen

Ganze sechs Prozent der Dokumente, die täglich die Drucker am Arbeitsplatz verlassen, landen laut WWF ungelesen im Papierkorb. Hinzu kommen unnötige Ausdrucke im Privatbereich, die ebenfalls sinnlos Papier und Energie verschwenden. Zusammen schlagen ungelesene Ausdrucke laut Eurostat mit zehn Milliarden Kilowattstunden Strom und mehr als 655.000 Tonnen CO2-Emissionen zu Buche. Im Schnitt verbraucht jeder Deutsche pro Jahr etwa 235 Kilo Papier, wofür andernorts riesige Flächen an Wäldern abgeholzt werden.

.wwf - neues grünes Dateiformat

Um zumindest die Verschwendung durch unnötige Ausdrucke etwas einzudämmen, haben der WWF Deutschland und die bekannte Werbeagentur Jung von Matt zusammen ein neues Dateiformat entwickelt, das von jedem Adobe Reader ebenso wie ein Pdf-Dokument gelesen werden kann. Das Besondere der .wwf Datei ist aber, dass sie nicht ausgedruckt werden kann. Beworben wird sie mit dem überaus kreativen Sloagan „SAVE AS WWF – SAVE A TREE“, was übersetzt soviel wie „Speichere als WWF – Rette einen Baum“ heisst. Ziel ist es, möglichst viele zur Nutzung des .wwf-Formats zu bewegen von Privatpersonen über Unternehmen bis zu Organisationen.

mehr… »

 
 

Green Belt Movement: Mehr als 45 Mio. gepflanzte Bäume helfen Mensch und Umwelt

Veröffentlicht am 23. August 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.972 x gelesen

In Deutschland konnte man in den letzten Jahren vor allem eine Zunahme der Wetterextreme feststellen, die u.a. zu Sturmschäden und den dramatischen Hochwassersituationen entlang bestimmter Flüsse geführt haben. In relativ trockenen Gebieten hat der Klimawandel in Verbindung mit der großflächigen Abholzung allerdings noch deutlich schlimmere Folgen, denn durch die fortschreitende Wüstenbildung können Nahrungsmittel noch schwerer angebaut werden, die oft wichtige Energiequelle Holz wird knapper und die Artenvielfalt schrumpft. Wenn Wälder als intaktes Ökosystem verschwinden, verlieren damit oft nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen ihren Lebensraum.

mehr… »

 
 

Plant-for-the-Planet: Schülerinitiative wird im Mai den millionsten Baum einpflanzen

Veröffentlicht am 29. April 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.205 x gelesen

Kinder haben meist ihre eigene Sicht der Dinge und ihre eigene Vorstellung von einer gerechten Welt. Es ist eine Sicht, die noch nicht von Politik, Medien, Konsumgesellschaft und Geldgier verdorben wurde und die der Wahrheit wohl näher kommt als jede Ansicht eines Vertreters beim Weltklimagipfel. Im Rahmen der Schülerinitiative „Plant-for-the-Planet“ fassen sie ihre Ansicht in einfachsten Worten zusammen: „Jedes Kind muss doch mit der Geburt das gleiche Verschmutzungsrecht bekommen und wenn wir im reichen Norden mehr CO2 raus pusten wollen, dann müssen wir den anderen eben Teile ihrer Rechte abkaufen und dafür zahlen. Dann müssen nicht mehr so viele Kinder verhungern und alle Menschen zusammen würden nur noch so viele Treibhausgase produzieren, wie Wälder und Meere aufnehmen können. Wir Kinder nennen das Klimagerechtigkeit.“

Die Kinder tragen die Botschaft - Stop talking. Start planting - in die Welt
Foto: Plant-for-the-Planet

Kinder wollen eine Million Bäume in jedem Land von Argentinien bis Zimbabwe pflanzen
Die Initiative „Plant-for-the-Planet“ hat es sich zum Ziel gesetzt, in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen. Diese sollen nicht nur CO2 binden und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten sondern vor allem auch ein Zeichen für die weltweite Klimagerechtigkeit setzen. Während das Pflanzen von ein paar Bäumen pflanzen durch ein paar Kinder vielleicht nicht viel bewirken kann, so könnte der Zusammenschluss von Kindern rund um den Globus und das Pflanzen von Millionen Bäumen die Welt verändern.

mehr… »

 
 

Aufforstung: Millionen neue Bäume spenden in der Sahelzone leben

Veröffentlicht am 24. April 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  12.160 x gelesen

Positive Nachricht aus Afrika: Wie einfache Bauern der Welt zeigen, dass das Leben im Einklang mit der Natur selbst an so einem schwierigen Ort wie der Sahelzone ihre Lebensqualität verbessert.

Die Sahelzone erstreckt sich von der Sahara im Norden bis zur Trocken- bzw. Feuchtsavanne im südlichen Afrika. Innerhalb dieses Gebietes liegen mit dem Niger, Burkina Faso oder Mali Staaten, die zu den ärmsten Ländern unserer Erde zählen. In der ohnehin kargen Region kam es in der Vergangenheit in regelmäßigen Abständen immer wieder zu schwerwiegenden Dürren mit katastrophalen Folgen und Hungersnöten. Zudem warnen viele Experten vor der sich stetig nach Süden ausbreitenden Wüste aus dem bisherigen Gebiet der Sahara.

Das der Kampf gegen Klimawandel, Wüstenausbreitung und Naturkatastrophen aber nicht aussichtslos ist, zeigt ein aktueller Beitrag auf Spiegel Online. Denn genau aus dem lebensfeindlichen Gebit der Sahelzone kommt der positive und mutmachende Berichte über die wohl größte erfolgreiche Bewaldungsaktion der Gegenwart. Und diese wird weder von Non-Profit-Organisationen, Umweltverbänden, Unternehmen oder von Forschern durchgeführt sondern von einer Vielzahl einheimischer Bauern, die herausgefunden haben, dass Pflanzung von Akazien ihre Äcker, ihr Vieh und damit ihr Leben schützt.

mehr… »

 
 

Mach mit: Bis Ende 2009 Sieben Milliarden Bäume pflanzen

Veröffentlicht am 25. Januar 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  5.600 x gelesen

Plant for the PlanetEs gibt die verschiedensten Arten CO2 einzusparen und unser Klima zu schützen. Dazu zählt auch die Wiederaufforstung, das Begrünen oder einfach das Einpflanzen eines Baums. Denn Bäume entziehen der Atmosphäre das Treibhausgas CO2 und binden es beim Wachstum zu Biomasse. Dadurch wird unsere Welt wieder etwas grüner und schöner. Und zusätzlich ist es auch noch gut für unser Klima.

Da das Ganze in der Gemeinschaft eher erfolgreich ist und doppelt Spaß macht, hat das United Nations Environment Programme (UNEP) dazu eine gigantische weltweite Baumpflanz Kampagne gestartet. Ziel sind 7 Milliarden (7.000.000.000) neue Bäume!

Unter „Plant for the Planet“ sind Städte und Gemeinden, Unternehmen und Industrie, Gemeinnützige Organisationen und Regierungen sowie jeder Einzelne dazu aufgerufen, ihr Versprechen abzugeben, wieviele Bäume sie pflanzen wollen. Und wieviele sie schon gepflanzt haben. Aktuell wurden schon Versprechen für mehr als 4,2 Milliarden Bäume abgegeben und es wurden mehr als 2,6 Milliarden Bäume gepflanzt.

Also einfach unter www.unep.org/billiontreecampaign ein Versprechen (Pledge) eintragen und einen Baum pflanzen.

 
 

70.000 Bäume für den Klimaschutz

Veröffentlicht am 5. Mai 2008,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.123 x gelesen

Unerwarteter Erfolg für Schüleraktion „Plant for the Planet“

Die Schülerinitiative „Plant for the Planet“, die Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland zum Bäumepflanzen für den Klimaschutz aufgerufen hat, ist auf ein unerwartet großes Echo gestoßen. Anstatt 30.000, wie ursprünglich vorgesehen, werden voraussichtlich mehr als 70.000 Bäume von den Schülern im Rahmen einer großen, bundesweiten Aktion gepflanzt. Die jungen Menschen wollen damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, denn die Bäume entziehen der Atmosphäre das Treibhausgas Kohlendioxid.

Anlass der Aktion ist der Tag des Baumes am 25. April. Zu diesem Tag werden Schulklassen in Zusammenarbeit mit lokalen Forstverwaltungen in allen Bundesländern die Häfte der Setzlinge ausbringen. Die restlichen Bäume werden – abhängig vom optimalen Pflanzzeitpunkt – in den nächsten Monaten gepflanzt. Jeder Baum kann im Laufe seines Lebens rund drei Tonnen Kohlendioxid speichern, das andernfalls zur Erderwärmung beiträgt.

In Deutschland wurde „Plant for the Planet“ vor einem Jahr von dem heute 10-jährigen Starnberger Schüler Felix Finkbeiner gegründet. Er will zusammen mit seinen Mitschülern bis 2009 insgesamt eine Million Bäume pflanzen. Schirmherr von „Plant for the Planet“ ist der langjährige Direktor des UNO-Umweltprogramms und ehemalige deutsche Umweltminister Prof. Klaus Töpfer. Die Idee stammt von der Kenianischen Friedensnobelpreisträgerin und Umweltaktivistin Wangari Maathai. Hauptsponsor von Plant for the Planet ist der Automobilhersteller Toyota, der sich seit Jahren weltweit in Aufforstungsprojekten engagiert. Mehr als 100 Toyota-Händler unterstützen die bundesweite Pflanzaktion der Schüler.

mehr… »

 
 

Klimagipfel in Bali – Waldnutzung kann Ausmaß des Klimawandels begrenzen

Veröffentlicht am 2. Dezember 2007,  Kategorie(n): Sonstiges,  5.303 x gelesen

Chronik der NachhaltigkeitAm Jahresende werden die Weichen für den Klimaschutz neu gestellt: Bei der UN-Klimakonferenz in Bali vom 3. bis 14. Dezember soll eine Nachfolgeregelung für das im Jahr 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll gefunden werden. Die EU will einen umfassenden Verhandlungsprozess anstoßen, der bis 2009 in einem auf das Kyoto-Protokoll aufbauenden Klimaschutzregime gipfelt. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel jüngst zu bedenken gab, sei ein solches Nach-Kyoto-Abkommen aus ihrer Sicht allerdings nur dann sinnvoll, wenn es klare CO2-Reduktionsverpflichtungen beinhalte.

„Nach dem Energiesparen liegt in der Nutzung von Wald und Holz die zweitwichtigste Möglichkeit zur direkten Einflussnahme auf den Klimawandel“, erklärt Professor Dr. Reinhard Mosandl, Inhaber des Lehrstuhls für Waldbau an der TU München. Denn jeder Baum filtert täglich große Mengen des klimaschädlichen Kohlendioxids aus der Atmosphäre und lagert den enthaltenen Kohlenstoff in seiner Biomasse ein. „Waldbauliche Maßnahmen können das Ausmaß und die Geschwindigkeit des Klimawandels begrenzen“, ist Professor Mosandl überzeugt. „Allein ein Hektar Wald speichert unter den heimischen Bedingungen etwa zehn Tonnen Kohlendioxid im Jahr.“

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen