News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Lessing-Gymnasium aus Köln gewinnt bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb

Veröffentlicht am 13. Juli 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  5.155 x gelesen

Beim Schulwettbewerb um das beste Klimaschutzprojekt an deutschen Schulen konnte sich das Lessing-Gymnasium in Köln den Titel „Energiesparmeister Gold“ sichern, gefolgt von der Staatlichen Berufsschule Mindelheim aus Bayern auf dem zweiten und der Gesamtschule Osnabrück-Schinkel auf dem dritten Platz. Anfang Juli 2015 wurden Vertreter der Siegerschulen von Umweltministerin und Schirmherrin des Wettbewerbs, Barbara Hendricks, zu einem Fototermin im Bundesumweltministerium eingeladen und anschließend auf der Jugendmesse YOU in Berlin ausgezeichnet. Insgesamt hatten am Wettbewerb 243 Schulen teilgenommen und mehr als 40.000 Stimmen wurden im finalen Online-Voting um den Bundessieger des Wettbewerbs abgegeben. Dem war die Auswahl des überzeugendsten Klimaschutzprojekts pro Bundesland vorausgegangen, das durch eine Expertenjury bestimmt und mit dem Landestitel „Energiesparmeister 2015“ geehrt wurde.

Energiesparmeister Wettbewerb von co2online mit Barbara Hendricks und Schülern
Foto: co2online

mehr… »

 
 

Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz 2015“ – Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht!

Veröffentlicht am 24. Februar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.005 x gelesen

Klimaaktive Kommunen und Regionen können ihre erfolgreichen Projekte auch in diesem Jahr wieder auszeichnen lassen und damit ins Rampenlicht rücken. Das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik rufen gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund dazu auf, Bewerbungen in den folgenden drei Kategorien einzureichen:

Kategorie 1: Kommunaler Klimaschutz durch Kooperation
Vorbildlich realisierte Klimaschutzprojekte, die auf Beteiligungsprozessen beruhen und/oder Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Kommune und/oder mit anderen Kommunen sind. Gefragt sind hier auch internationale Klimaschutzkooperationen und Partnerschaften zwischen Kommunen. Relevant sind insbesondere die Resultate der Zusammenarbeit, wie z.B. Beratungsangebote, Mobilitätsvorhaben oder Bauprojekte.

Kategorie 2: Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement
Herausragendes Engagement im kommunalen Energie- und Klimaschutzmanagement, z. B. durch Energiecontrolling, klimafreundliche Beschaffung, Sensibilisierung und Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit dem Ziel der Reduzierung des Energieverbrauchs.

Kategorie 3: Kommunaler Klimaschutz zum Mitmachen
Erfolgreich umgesetzte Aktionen zur Ansprache und Motivation von Bürgerinnen und Bürgern für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und/oder Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, z.B. kommunale Kampagnen oder spezifische Angebote.

mehr… »

 
 

Club-Carrotmob: Feiern für den Klimaschutz

Veröffentlicht am 4. Juni 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.625 x gelesen

Klimaschutz und grüner Lifestyle haben längst alle Bereiche des täglichen Lebens erreicht: Von Bio-Lebensmitteln über Textilien aus Biobaumwolle und Autos mit alternativen Antrieben reicht der Paradigmenwechsel inzwischen bis hin zu umweltfreundlichen Partys. So konnten die feiernden Gäste erst kürzlich in der Organic Disco in Darmstadt über einen innovativen Fußboden selbst Strom erzeugen und in Berlin findet morgen, am Welt-Umwelttag, sogar der erste Club-Carrotmob statt. Unter dem Motto „Green Clubbing“ können Clubbesucher dabei helfen, das Klima zu schützen. Die Betreiber des Tresors, des Kaffee Burgers, des Grünen Salons und des Fate-Club haben sich in diesem Rahmen dazu verpflichtet, bis zu 40 Prozent der an diesem Abend eingenommenen Eintrittsgelder beziehungsweise Getränkeumsätze in die klimafreundliche Modernisierung ihres Veranstaltungsortes zu stecken.

Die Green-Clubbing-Nacht findet im Rahmen des von der Grünen Liga und dem Bundesumweltministerium organisierten Umweltfestivals statt. Der „Carrotmob“ ist der positive Gegenpart des Boykotts, bei dem alle jungen Energiesparer dazu aufgerufen werden, aktiv Ressourcen zu schonen, oder Unternehmen, die Klimaschutz praktizieren zu unterstützen. Das Green Clubbing passt bestens zum Motto des Gesamtfestivals „Leben ist Vielfalt“: Je weniger Energie und natürliche Ressourcen verbraucht werden, desto besser für die natürlichen Lebensgrundlagen.

mehr… »

 
 

Klimaschutz mit Kältetechnik: Förderpreise zu vergeben

Veröffentlicht am 8. Oktober 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.865 x gelesen

Die Bundesregierung will den Elektroenergieverbrauch bis 2020 um 11 % senken. In der Kälte- und Klimatechnik sind die Einsparpotenziale mit durchschnittlich 35 % beispiellos hoch. Um diese Potenziale zu erschließen, startete das Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative im Jahr 2008 ein Förderprogramm für gewerbliche Kälteanlagen, das Zuschüsse für Modernisierung und Neubauten vergibt. Zum zweiten Mal schreibt das BMU nun einen „Kältepreis“ aus, um zusätzliche Impulse für die Entwicklung und Anwendung hocheffizienter Komponenten zu geben und das Programm kommunikativ zu begleiten. Neun Förderpreise mit Preisgeldern von insgesamt 52.500 € werden in diesem Jahr in den Kategorien „Kältemittel-Emissionsverringerung“, „Kälteleistungsmanagement-Systeme“ und „Hocheeffiziente Dampfkälteanlagen mit halogenfreien Kältemitteln“ vergeben.

Die Kälte- und Klimatechnik ist ein idealer Ansatzpunkt für hoch energieeffiziente Querschnittstechnologien wie drehzahlgeregelte Antriebe, übergeordnete Steuer- bzw. Regelungssysteme, elektronische Expansionsventile oder innere Wärmeüberträger. Kälte- und Klimaanlagen verbrauchen ca. 15 % der Elektroendenergie in Deutschland. Das Sparpotenzial bei gewerblichen Kälteanlagen durch Einsatz von Hocheffizienzkomponenten und -systemen ist wesentlich größer als in anderen Bereichen der Technik. Das Förderprogramm und die Ausschreibung schaffen Anreize, diese Möglichkeiten zur Energieeinsparung noch besser zu nutzen.

mehr… »

 
 

Allianz aus Wirtschaft, Politik und Umweltorganisationen fordert Umdenken beim Einsatz von Papier

Veröffentlicht am 6. Februar 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.457 x gelesen

Mit Recyclingpapier lassen sich erhebliche Einsparpotenziale zum Schutz von Klima und natürlicher Ressourcen nutzen / 1000 Blatt sparen Energie für 70 Computer

Initiative Pro RecyclingpapierAnlässlich der diesjährigen Paperworld in Frankfurt mit dem Motto „Green Office“, forderten das Bundesumweltministerium (BMU), das Umweltbundesamt (UBA) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) zusammen mit der Wirtschaftsallianz der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) den verstärkten Einsatz von Recyclingpapier in der öffentlichen Verwaltung und in der Privatwirtschaft.

Trotz des viel beschworenen papierlosen Büros in einer digitalen Welt ist der Papierverbrauch in den letzten Jahren immer weiter gestiegen und damit der Verbrauch wertvoller natürlicher Ressourcen. Vielfach ist nicht bekannt, dass mit Recyclingpapier sehr umfassend und spürbar umweltgerechte Einspareffekte bewirkt werden. So lassen sich bei der Herstellung des Recyclingpapiers im Vergleich zu Frischfaserpapier jeweils rund 60 Prozent Energie und Wasser einsparen (1). Bereits der Einsatz von 1000 Blatt Recyclingpapier spart soviel Energie, wie 70 Computer mit Flachbildschirm für einen Arbeitstag benötigen (2).

mehr… »

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen