News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

FlyKly: 250.000 Euro per Crowdfunding für das Smart Ped

Veröffentlicht am 11. November 2015,  Kategorie(n): Autos und Verkehr,  1.904 x gelesen

Beim Fahren von E-Bikes bzw. Pedelecs muss man nicht zwangsläufig zwischendurch in die Pedale treten, zumindest, wenn man in Zukunft mit einem Kick-Assist-E-Bike von FlyKly unterwegs ist. Die Praxistauglichkeit gepaart mit seiner ultra-stylischen Optik hat deshalb auch bereits mehr als 300 Unterstützer auf der Crowdfunding-Webseite Kickstarter überzeugt, mit deren Hilfe schon über 250.000 Euro zusammengekommen sind. Und das bei sogar noch 15 Tagen Laufzeit der Kampagne.

mehr… »

 
 

Nature cUP: Erstes grünes Upcycling-Café in Köln geplant

Veröffentlicht am 7. Juli 2014,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.987 x gelesen

Immer mehr Menschen versuchen ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten, indem sie bspw. möglichst umweltfreundlich hergestellte Bio-Lebensmittel kaufen, versuchen Müll zu vermeiden oder sich im Bereich Mode für Alternativen aus Fairtrade-Produktion und Biobaumwolle entscheiden. Gerade beim Thema Kleidung hat in den letzten Jahren auch das Thema Upcycling immer mehr an Bedeutung gewonnen, wobei man darunter versteht, dass eigentlich als Abfall und Reste betrachtete Materialien und Dinge zu neuem Leben erweckt werden. gegenüber dem Recycling wird dabei sogar etwas Höherwertiges daraus – wie etwa Jacken aus alten PET-Flaschen.

mehr… »

 
 

Sonnenrepublik: Start-Up startet Crowdfunding für den kleinsten Solarlader der Welt

Veröffentlicht am 28. April 2014,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.778 x gelesen

Smartphones sind für die meisten Menschen inzwischen zu einem unverzichtbaren Teil ihres Lebens geworden, doch gegenüber den älteren Handymodellen haben sie auch einen großen Nachteil: Sie verbrauchen deutlich mehr Strom. Ärgerlich also, wenn der Akku gerade unterwegs erschöpft ist, was natürlich auch für andere Geräte wie Tablets, Mp3-Player oder Laptops gilt. Dabei gibt es mit tragbaren Solarladegeräten eigentlich bereits eine umweltfreundliche Lösung für dieses Poblem, doch viele sind aufgrund ihrer Größe einfach unpraktisch, sofern man nicht immer eine Tasche oder einen Rucksack mit sich herumschleppen möchte. Praktische Alternative sind bereits die schlüsselanhängergroßen, modularen und individuell gestaltbaren Solarprodukte des berliner Start-Ups „Sonnenrepublik“, dass zwei weitere, neue Produkte nun mittels Crowdfunding finanzieren möchte.

mehr… »

 
 

Windcentrale: 1.700 Haushalte finanzieren und nutzen eine Windkraftanlage

Veröffentlicht am 22. Oktober 2013,  Kategorie(n): Windkraft,  4.171 x gelesen

Windkraftanlage in Anteilen verkauftWer ein eigenes Haus besitzt, der kann mittels Sonnenenergie und Photovoltaikanlage seinen eigenen sauberen Strom produzieren und sich von Preissteigerungen durch die Energiekonzerne unabhängig machen. Wer hingegen in einer Eigentumswohnung oder zur Miete lebt, für den ist es bisher nicht möglich, selbst zum Stromproduzenten zu werden. In den Niederlanden hat das Unternehmen Windcentrale dies nun geändert, denn dort wurde eine Windkraftanlage über sogenannte Winddelen (Windteile bzw. Anteile am Windrad) verkauft, mit denen die Menschen dann ihren eigen Strom produzieren und beziehen können. Insgesamt dauerte es nur ein paar Stunden, bis die 1.700 Menschen überzeugt und die 1,3 Milionen Euro für die Windkraftanlage finanziert waren.

Insgesamt wurden mittels dem Crowdfunding 6.648 Windanlagenteile verkauft, wobei jeder Anteil 200 Euro kostete. Jeder der Windteile sol dem Käufer rund 500 kWh Ökostrom pro Jahr garantieren und bei der wartungsarmen Turbine vom Typ Vestas V80 2MW aus 2005 sollen pro Jahr und Anteil nur ca. 23 Euro Instandhaltungskosten anfallen. Auf 12 Jahre hochgerechnet kommen so 276 Euro Wartungskosten zzgl. den 200 Euro für den Windanteil zusammen, was 476 Euro macht. Hierfür beziehen die Käufer über die 12 Jahre pro Anteil immerhin stolze 6.000 kWh Strom, was einen Preis von etwas weniger als 8 Cent pro Kilowattstunde macht. Also sehr viel lukrativer als seinen Strom vom konventionellen Energieversorger zu beziehen.

mehr… »

 
 

LeihDeinerUmweltGeld.de – Mit grünen Investments Geld verdienen

Veröffentlicht am 27. Mai 2013,  Kategorie(n): Erneuerbare Energien, Nachhaltige Investments,  3.946 x gelesen

Über das sogenannte „Crowdfunding“ hilft die Internetgemeinschaft seit einiger Zeit vor allem jungen Firmengründern, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen. Allerdings können auch bereits bestehende Unternehmen über die diversen Plattformen neue Produkte oder Konzepte finanzieren. Ein ähnliches, wenn auch nicht identisches Geschäft betreiben Online-Dienstleister wie auxmoney, die Kredite von privat an privat vermitteln. Beides zeigt, dass sich Unternehmen wie Privatpersonen gerade in Zeiten der Bankenkrisen immer mehr nach neuen Möglichkeiten zur Finanzierung und Geldanlage umsehen. Wer neben der Rendite vor allem auch ein ökologisches Investment im Sinn hat, der wird seit Anfang des Jahres 2013 bei LeihDeinerUmweltGeld.de fündig, der bundesweit ersten Plattform für Umweltkredite. Über die Internetseite können Bürgerinnen und Bürgern Investitionen in nachhaltige Projekte tätigen – und das bereits ab 100 Euro.

LeihDeinerUmweltGeld Webseite

Existenzgründern und Projektträgern bietet die Internetplattform im Gegenzug die Möglichkeit eines neuen und bankenunabhängigen Finanzierungswegs bereitet. Wie bei der zukünftigen Energieversorgung, die idealerweise dezentral über die verschiedenen Technologien zur Nutzung der erneuerbaren Energiequellen erfolgt, könnte also auch die Finanzierung der Projekte funktionieren. „Mit LeihDeinerUmweltGeld legen wir den Grundstein für eine dezentrale und bürgernahe Finanzierung von Umweltprojekten, insbesondere im Rahmen der Energiewende – so kann jeder Bürger seinen Beitrag leisten und an Gewinnen partizipieren!“, erläutert Johannes Laub, Geschäftsführender Gesellschafter der LeihDeinerStad tGeld GmbH, den Start der Umweltkreditplattform.

Die Auswahl der Projekte soll sich dabei aber nicht auf den Bereich der erneuerbaren Energieerzeugung beschränken, sondern auch weitere Produkte und Dienstleistungen zu Energieeffizienz, Ressourcenschonung sowie anderen Klimaschutz- und Umweltschutzthemen beinhalten. Die ersten drei Bürgerbeteiligung, die bereits über LeihDeinerUmweltGeld gestartet sind und im Fall des ersten Projekts auch schon beinahe erfolgreich abgeschlossen ist, sind dabei für zwei Solarparks und ein seit 2006 existierendes Biomasseheizwerk.

Weitere Informationen sind direkt auf www.leihdeinerumweltgeld.de zu finden.

 
 

Umwelt-Game „2° für den Klimaschutz – Modellstadt Berlin“ braucht Unterstützung

Veröffentlicht am 10. Februar 2012,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.910 x gelesen

Die Firma savemynature, bekannt als Betreiber der gleichnamigen innovativen Nachhaltigkeitsplattform im Internet, will mit einem weiteren Online-Projekt mehr Interesse für Umwelt- und Klimaschutz wecken. Konkret ist die Entwicklung und Produktion eines Umwelt-Social-Games mit der Bezeichnung „2° für den Klimaschutz – Modellstadt Berlin“ geplant, welches das Ziel hat, den CO2-Ausstoß spielerisch zu senken und gleichzeitig in der realen Welt das Klima zu schützen. Aktuell werden noch Unterstützer (im ersten Schritt Fans) auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de gesucht.

2° für den Klimaschutz - Modellstadt Berlin

mehr… »

 
 

Yasuní – two seconds of life: Ein Film zum Schutz des Regenwalds in Ecuador

Veröffentlicht am 27. Januar 2011,  Kategorie(n): Filme & TV,  4.063 x gelesen

Der Film „Yasuní – two seconds of life“ handelt vom einzigartigen umweltpolitischen Vorschlag des Präsidenten von Ecuador zur Rettung des Regenwaldes und somit unser aller ökologischer Ressourcen. Denn während Ecuador das zweitärmste Land Südamerikas ist, liegen unter dem artenreichen Regenwald des Yasuní-Nationalparks rund 900 Millionen Barrel Erdöl im Wert von rund 7 Milliarden US-Dollar. Um die unersetzliche Natur zu erhalten, hat der Präsident von Ecuador, Rafael Correa, der Welt einen einzigartigen umweltpolitischen Vorschlag gemacht. Gegen eine Ausgleichszahlung der Industrieländer in Höhe der Hälfte des Wertes des Erdöls, soll auf eine Förderung verzichtet werden. Der Film „Yasuní – two seconds of life“ soll diesen Vorschlag bekannt machen und unterstützen.

mehr… »

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen