News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Höhepunkt von China’s Energieverbrauch wird wohl erst in 20 Jahren sein

Veröffentlicht am 3. Juni 2013,  Kategorie(n): Allgemein,  4.043 x gelesen

Längst hat China die USA als Land mit dem größten Energieverbrauch abgelöst und mittlerweile geht mehr als ein Fünftel des weltweiten Primärenergieverbrauchs auf das Reich der Mitte. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass die chinesische Bevölkerung auch um ein Vielfaches größer ist als die der Vereinigten Staaten und ein großer Teil der Energie auch für die Produktion von Gütern verwendet wird, die dann in die westliche Welt oder Japan exportiert werden. Dennoch ist der Energiebedarf des riesigen Landes mittlerweile gewaltig und der Energiehunger noch lange nicht gestillt. Laut einem aktuellen Bericht auf der Webseite von Beijing Review soll der Energieverbaruch weiter stark wachsen und seinen Höhepunkt erst zwischen den Jahren 2030 und 2035 erreichen. Dies erscheint besonders problematisch, da der Hauptbedarf momentan noch über Kohle, Öl und Gas gedeckt wird. Allerdings ist China mittlerweile auch der größte Investor in Technologien zur Nutzung der erneuerbaren Energien.

mehr… »

 
 

4. Deutscher Kältepreis: Hocheffiziente Kältetechnik senkt Energieverbrauch auf ein Minimum

Veröffentlicht am 22. März 2012,  Kategorie(n): Sonstiges,  6.653 x gelesen

Rund 15 Prozent des gesamten Stromverbrauchs geht in Deutschland auf die Kälte- und Klimatechnik zurück, weshalb diese ein enormes Einsparpotential bietet. Die Gewinner des 4. Deutschen Kältepreises zeigen, dass dies einfacher als gedacht machbar ist und in erster Linie erfinderisches unternehmerisches Handeln erfordert. Denn mit innovativen, zukunftsweisenden Konzepten steigerten die teilnehmenden Unternehmen ihre Energieeffizienz und leisten so einen wichtigen Beitrag für die Energiewende in Deutschland und die Klimaschutzziele der Bundesregierung. Dank wegweisender Konzepte konnten die gesamten Treibhausgasemissionen der Kälteanlagen um bis zu 97 Prozent verringert werden und selbst bei geringen Investitionskosten sind Energieeinsparungen von 20 Prozent möglich. Bei kältetechnisch ausgefeilten Lösungen liegt das Einsparpotential bei mehr als 90 Prozent.

Jürgen Becker, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, überreicht den Preisträgern am 20. März 2012 den 4. Deutschen Kältepreis im Rahmen eines Fachkongresses. In drei Kategorien werden mit jeweils 10.000, 5.000 und 2.500 Euro Unternehmen und Organisationen prämiert, die mit ihren Entwicklungen neue Maßstäbe in puncto Energieeffizienz gesetzt haben.

mehr… »

 
 

Klimawandel – Ursachen und Folgen verständlich erklärt

Veröffentlicht am 4. Januar 2012,  Kategorie(n): Allgemein,  11.259 x gelesen

Einige bezweiffeln immer noch, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wird, andere versuchen alles daran zu setzen, die Menschen aufzurütteln und die Erde vor dem drohenden Klimakollaps zu retten. Doch welche Theorie ist die richtige? Gab es nicht schon immer Schwankungen im Bereich der Temperatur auf unserem Planeten? Aber können Milliarden Bäume gefällt, täglich riesige Strecken in Autos zurückgelegt und gigantische Mengen CO2 aus Schornsteinen und Fabrikschloten gepustet werden, ohne dass dies Auswirkungen hat? Also was genaus sind die Ursachen und Folgen des Klimawandels? Wie entsteht er? Und was kann dagegen getan werden? Der Animationsfilm aus der WissensWerte Reihe soll diese fragen verständlich klären.

mehr… »

 
 

Dino des Jahres 2011: NABU kritisiert AIDA und TUI Cruises für krasse Umweltverschmutzung

Veröffentlicht am 30. Dezember 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.963 x gelesen

Weiße Schiffe fahren vor einem azurblauen Himmel über das dunkle Blau der Ozeane und machen Halt an malerischen weissen Sandstränden mit türkisfarbenem Wasser. An Bord bieten sie Unterhaltung vom Feinsten, es werden weder Kosten noch Mühen gescheut, um die Gäste zu verwöhnen. Währenddessen sorgen sie laut Aussage des Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) aber vor allem auch dafür, dass die bereiste Umwelt möglichst schnell zugrunde geht. Denn aus reiner Profitgier würde bisher der Umstieg auf vergleichsweise saubereren Schiffsdiesel und der Einbau von Abgastechnik wie etwa Rußpartikelfiltern verweigert. Stattdessen fahren die Kreuzfahrtschiffe von AIDA und TUI Cruises noch immer mit giftigem Schweröl und sind in Wahrheit dreckige Rußschleudern. Für diese „Leistung“ erhilten die beiden Unternehmen jetzt Deutschlands peinlichsten Umweltpreis, den Dino des Jahres 2011!

mehr… »

 
 

Interview mit Initiator Sven Lilienström über das Climate Vote Project

Veröffentlicht am 7. September 2011,  Kategorie(n): Interviews,  3.629 x gelesen

Wenn mit dem Kyoto-Protokoll am 31. Dezember 2012 das weltweit wichtigste Klimaschutzabkommen ausläuft, dann wird es nach heutigem Stand der Dinge keinen verbindlichen Nachfolger geben. Da sich die Politiker der verschiedendsten Staaten nicht auf eine gemeinsame Richtung beim Klimaschutz einigen können, steht also zu befürchten, dass der Energieverbrauch, die Nutzung von natürlichen Ressourcen und auch der Ausstoß an Treibhausgasen weiter unkontrolliert zunehmen werden. Um dies zu verhindern hat es sich die Initiative CLIMATE VOTE PROJECT zum Ziel gesetzt, die Regierungen weltweit zum Abschluss eines umfassenden und rechtsverbindlichen Klimaschutzabkommens für die Zeit nach dem Jahr 2012 aufzufordern.

Climate Vote Project

Zur Untermauerung dieser Forderung sollen bis zum UN-Klimagipfel 10 Millionen Facebook-User als Fans für das CLIMATE VOTE PROJECT gewonnen werden. Im folgenden Interview erklärt Initiator Sven Lilienström die Ideee dahinter und was er sich davon erhofft.

mehr… »

 
 

Im Büro mit wenig Aufwand Energie und Kosten sparen

Veröffentlicht am 29. August 2011,  Kategorie(n): Auf der Arbeit,  5.131 x gelesen

Wenn in den unzähligen Büros in Deutschland Tag für Tag gearbeitet wird, dann tragen dort nicht nur Beleuchtung und Heizung zu einem enormen Energieverbrauch bei, sondern auch Computer, Drucker, Kopierer und allerlei andere elektrische Geräte, ohne die unsere moderene Wirtschaft einfach nicht mehr funktionieren würde. Selbstverständlich lässt sich dies auch nicht ändern, da der Verbrauch von Strom oder Ressourcen wie Papier für den Erfolg der Unternehmen und die Sicherung der Arbeitsplätze notwendig ist. Allerdings ist nicht jeder Verbrauch sinnvoll, denn immer noch wird Strom, Wasser, Heizenergie oder Kopierpapier viel zu häufig sinnlos verschwendet. Dabei lässt sich mit cleverem Energiesparen nicht nur etwas für den Klima- und Umweltschutz tun, sondern auch Betrebskosten einsparen.

Laut der Broschüre „Klimaschutz im Büro. Geringer Aufwand – Große Wirkung“ der BIK – Berliner Informationsstelle Klimaschutz, könnten in Büros bis zu 75 Prozent der sonst anfallenden Stromkosten eingespart werden, wenn die Räumlichkeiten und Arbeitsplätze mit energieeffizienter Bürotechnik ausgestattet werden würden. Bei einem Unternehmen mit 200 Büroarbeitsplätzen könnten so durch das Energiesparen pro Jahr auch rund 8.500 Euro Stromkosten eingespart werden. Darin noch nicht einmal enthalten sind die Einsparpotentiale von Servern und Rechenzentren.

mehr… »

 
 

Klimaschutz-Index 2011 und Weltkarte des Klimaschutzes von Germanwatch

Veröffentlicht am 26. August 2011,  Kategorie(n): Allgemein,  10.398 x gelesen

Wenn es um Anstrengungen zur Verminderung von Energieverbrauch sowie Emissionen und den aktuellen Stand beim Klimaschutz geht, dann gibt es global gesehen große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern. Diese Tatsache belegte jüngst auch ein Report zweier Mitarbeiter des Worldwatch Instituts, in dem vermeldet wurde, dass der weltweite Ölverbrauch 2010 einen Höchststand erreicht hat und nur die EU den Verbrauch erneut senken konnte. Um eine möglichst große Transparenz zu schaffen geben Germanwatch und CAN Europe den sogenannten „Klimaschutz-Index“ heraus, dessen Ziel es ist, zu zeigen, wer in welcher Art bereits etwas gegen den Klimawandel unternimmt und wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Staaten liegen.

Weltkarte Klimaschutz-Index 2011
Grafik: Klima-Wandel.com / Daten: Germanwatch

mehr… »

 
 

Climate Vote Project: Ziel sind 10 Millionen Facebook-User gegen den Klimawandel

Veröffentlicht am 3. August 2011,  Kategorie(n): Allgemein,  2.941 x gelesen

Climate Vote Project: Ziel sind 10 Millionen Facebook-User gegen den KlimawandelIn weniger als anderthalb Jahren läuft am 31. Dezember 2012 mit dem Kyoto-Protokoll das weltweit wichtigste Klimaschutzabkommen aus. Nicht nur, dass die Ziele bisher nicht ansatzweise erreicht wurden, es fehlt vor allem auch eine verbindliche Vereibarung für den Zeitraum danach. Dabei ist es wichtiger als je zuvor, dass verstärkte Anstrengungen für eine Reduktion der Emissionen und die damit einhergehende globale Klimaveränderung unternommen werden.

Vor diesem Hintergrund hat es sich die Initiative CLIMATE VOTE PROJECT zum Ziel erklärt, während der UN-Klimakonferenz vom 28. – 09. Dezember 2011 in Durban (Südafrika) die Regierungen weltweit zum Abschluss eines umfassenden und rechtsverbindlichen Klimaschutzabkommens für die Zeit nach dem Jahr 2012 aufzufordern und diese Forderung am 29. Dezember 2011 persönlich den teilnehmenden Regierungschefs in Durban zu überreichen, insbesondere den USA und China. Bis dahin will die Initiative 10 Millionen Facebook-User als Fans gewinnen, die damit der Forderung Gewicht und Konsequenz verleihen sollen. In dieser Größenordnung ein bisher einzigartiges Unterfangen.

Vor wenigen Tagen wurde mit Prof. Dr. Mojib Latif, einer der renommiertesten deutschen Klimaforscher, als offizieller Klimabotschafter gewonnen und wenn das Projekt offiziell am 15. August 2011 in den USA und UK startet, ist die Aufmerksamkeit sicher schon gewiss.

Weitere Informationen und als Facebook-Fan unterstützen: www.climatevoteproject.org

 
 

UPS: Immer mehr transportierte Sendungen aber weniger Sprit pro Paket

Veröffentlicht am 1. August 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr,  3.057 x gelesen

Am 28. Juli 2011 hat das Logistikunternehmen UPS seinen jährlichen Nachhaltigkeitsreport veröffentlicht, der für das Jahr 2010 ganze 107 Seiten umfasst. Vor dem Hintergrund einer weiter zunehmenden Beliebtheit von Online-Shopping in vielen Ländern der Welt, ist es kein Wunder, dass auch das von UPS transportierte Paketvolumen in den USA im Vergleich zu 2009 um 1,8 Prozent gestiegen ist. Gerade deshalb ist es wohl umso wichtiger, dass zumindest der durchschnittliche Spritverbrauch pro Paket gesenkt werden konnte – und zwar um 3.3 Prozent. „Kraftstoff ist für UPS schließlich nicht nur einer der größten Kostenfaktoren, sondern auch einer der Hauptverursacher von Emissionen, die sich wiederum auch unsere Umwelt auswirken. Daher macht es für UPS Sinn, ausführlich darüber zu berichten, wie das Unternehmen versucht Benzin zu sparen.“ erklärt Scott Wicker, UPS Chief Sustainability Officer.

UPS: Verbrauchsreduzierung pro Paket und Fahrten in Fahrzeugen mit alternativen Antrieben
Grafiken: UPS

mehr… »

 
 

Auriga Leader: Erstes Auto-Transportschiff mit riesigen Solaranlagen

Veröffentlicht am 27. Juni 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr, Solarenergie,  3.766 x gelesen

Das Transportschiff Auriga Leader von Nippon Yusen wird für die Verschiffung von Toyota und Lexus Neuwagen von Japan in die USA genutzt und ist das erste Transportschiff, das zu einem Teil über Solaranlagen angetrieben wird. Allerdings muss hier gleich angemerkt werden, dass der Anteil der sauberen Sonnenenergie am Gesamtantrieb bei nur minimalen 0,05% liegt. Zudem tragen die Solaranlagen mit 1% zur Deckung des Strombedarfs bei. Immerhin können dadurch aber 13 Tonnen Diesel und rund 40 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen