News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Energiesparkonto Webseite hilft kleinen Unternehmen beim Sparen

Veröffentlicht am 8. April 2016,  Kategorie(n): Sonstiges,  1.753 x gelesen

Mit der kostenfreien Energiemanagement-Software hilft das vom Bundesumweltministerium geförderte „Energiesparkonto für Unternehmen“ kleinen und mittleren Firmen, Sparpotentiale zu erkennen und die Energiekosten zu senken. Alle Daten zu Stromverbrauch, Heizenergie und Wasser sowie zum eventuell vorhandenen Fuhrpark können dabei bequem und einfach über die Webseite verwaltet werden.

Energiesparkonto Webseite für Unternehmen
Screenshot: unternehmen.energiesparkonto.de
mehr… »

 
 

WärmeAbo: Eine neue und energiesparende Heizung einfach mieten

Veröffentlicht am 24. September 2015,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  1.210 x gelesen

Energiesparlampen, Energieeffizienz-Label bei Elektrogeräten oder Steckdosenleisten mit Ein- und Aus-Schalter: Wenn es um das wichtige Thema Energiesparen oder um Energieeffizienz geht, dann wird leider viel zu oft nur der Verbrauch von Strom betrachtet. Der deutlich größere Anteil an Energie wird im privaten Bereich dabei eigentlich in die Beheizung von Haus oder Wohnung sowie der Warmwasserbereitung aufgewendet. Dementsprechend bietet sich hier natürlich auch ein deutlich größeres Einsparpotential. Energie, bares Geld und Emissionen lassen sich dabei einsparen, wenn man einige Tipps zum Energiesparen beherzigt, wie natürlich vor allem auch, durch eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage.

easyHeizung Webseite
Bild: easyHeizung Webseite

mehr… »

 
 

Es gibt viele Wege mit Energie umzugehen – darunter auch einfache und sparsame (Sponsored Video)

Veröffentlicht am 25. Februar 2015,  Kategorie(n): Sonstiges,  1.834 x gelesen

Beim Gedanken an die von Jedermann benötigte elektrische Energie könnte man angesichts stets steigender Preise und der Schädigung bzw. Gefährung der Umwelt durch Kohle- oder Atomkraft den Kopf in den Sand stecken. Dabei ist es eigentlich wie bei so vielen anderen Dingen, die in den Industrienationen konsumiert werden – ein Großteil der Macht liegt beim Verbraucher. Einige Wege sind dabei natürlich umweltfreundlicher, unkomplizierter oder auch günstiger. Im folgenden Video der Europäischen Kommission sollen einige davon spielerisch vorgestellt werden.

mehr… »

 
 

Amphiro: Intelligente Verbrauchsanzeige zum Wasser- und Energiesparen

Veröffentlicht am 19. November 2014,  Kategorie(n): Im Haushalt,  2.168 x gelesen

Energiesparlampen und ausschaltbare Steckerleisten helfen heute bereits zahllosen Menschen beim Stromsparen, ein deutlich größeres Sparpotential wurde bisher allerdings weniger angegangen. Der Energieaufwand für Heizwärme und Warmwasser übertrifft den Stromverbrauch in einem durchschnittlichen Haushalt nämlich um Einiges – rund 2.000 kWh Wärmeenergie werden im Schnitt im Jahr allein für die Warmwasserbereitung benötigt. Dies ist mehr Energie als für Beleuchtung, Kühlschrank und elektronische Geräte zusammen verbrauchen.

mehr… »

 
 

Neues Energielabel für Staubsauger soll beim Stromsparen helfen

Veröffentlicht am 15. September 2014,  Kategorie(n): Im Haushalt,  5.301 x gelesen

2.000 Watt Leistung hat ein durchschnittlicher Staubsauger, der in Deutschland aktuell im Gebrauch ist, doch diese hoe Zahl macht sich nicht unbedingt beim Saugen sondern vor allem beim Stromverbrauch und damit auf der Stromrechnung bemerkbar. Der Testsieger des jüngsten Vergleichs der Stiftung Warentest kommt dabei schon mit gerade einmal 900 Watt aus und sorgt damit nicht nur für saubere Böden, sondern gleichzeitig auch für eine möglichst saubere Umwelt.

Siemens Staubsauger Z 5.0 powerSensor VSZ5SEN
Foto: Siemens Hausgeräte

mehr… »

 
 

Energetische Sanierung: Online-Portal hilft die Sanierungskosten berechnen (Sponsored Post)

Veröffentlicht am 15. April 2014,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  2.664 x gelesen

Modernen Energiesparhäuser sind Altbauten gegenüber klar im Vorteil, wenn es um Energieverbrauch und die Kosten für Strom und Heizung geht. Dennoch gibt es auch einige Gründe, warum sich Menschen für einen Altbau bzw. ein bestehendes Gebäude älteren Baujahrs entscheiden. Die zentrale Lage in der Stadt, große Grundstücke oder einfach nur der Charme der Immobilie sind nur einige nennenswerte Punkte. Doch egal, ob man sich gerade erst für den Kauf eines Altbaus entschieden hat, ihn geerbt hat oder bereits seit längerer Zeit besitzt, mit den stetig steigenden Nebenkosten für Energie wird man sich über kurz oder lang beschäftigen müssen. Die gute Nachricht ist dabei, dass man den vergleichsweise hohen Energieverbrauch mit Hilfe von sogenannten energetischen Sanierungsmaßnahmen deutlich senken und damit in Zukunft bares Geld sparen kann. Praktische Unterstützung dabei bietet das kostenlose Internet-Portal Effizienzhaus-Online von Bosch.

mehr… »

 
 

Earth Hour 2014: Licht aus am 29. März um 20:30 Uhr

Veröffentlicht am 24. Februar 2014,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.617 x gelesen

Wenn es ein Symbol für den Stromverbrauch gibt, dann ist es wohl das elektrische Licht. Vielleicht ist deshalb auch die Energiesparlampe zum Kennzeichen für Energiesparen geworden, obwohl es an anderen Stellen sogar deutlich mehr einzusapren gäbe. Lampen und Licht sind aus unserer modernen Gesellschaft aber überhaupt nicht mehr wegzudenken, weshalb sich auch die wohl größte Klimaschutzaktion der Erde darauf konzentriert: Während der WWF Earth Hour am 29. März um 20:30 Uhr werden wieder Millionen Menschen rund um den Globus für eine Stunde die Lichter ausknipsen!

Unterstützt werden sie dabei auch von vielen Tausend Städten und Kommunen, die dann für diese Zeit ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und so ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz setzen werden. In Deutschland, wo die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „Jeder kann Klima“ steht, erwartet der WWF einen neuen Teilnehmerrekord. Im Jahr 2013 hatten in der Bundesrepublik bereits 148 Städte und Gemeinden teilgenommen.

mehr… »

 
 

Grünes Energiespar-Contracting: Leitfaden der Berliner Energieagentur

Veröffentlicht am 18. Februar 2014,  Kategorie(n): Gebäude,  2.988 x gelesen

Wenn ein Gebäudebesitzer finanziell nicht dazu in der Lage ist, Investitionen und Maßnahmen zur Energieeinsparung durchzuführen, oder er dies einfach lieber von einem professionellen und kompetenten Partner erledigen lassen möchte, kann dies mittels Energiespar-Contracting (ESC) gelöst werden. Der investierende Partner lässt sich seine Aufwendungen dann einfach durch die gesunkenen Energiekosten vergüten, so dass beide vom Erfolg der Energiesparmaßnahmen profitieren. Wie der Einsatz erneuerbarer Energien diesen Ansatz sinnvoll erweitern kann, hat jüngst die Berliner Energieagentur (BEA) in einem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützten Vorhaben untersucht. Die Ergebnisse präsentiert die BEA in ihrem kostenlosen Kurzleitfaden „Grünes Energiespar-Contracting“.

Für Kommunen und Unternehmen ist ESC seit längerer Zeit ein effektives und bewährtes Modell, um in größeren Liegenschaften Effizienzmaßnahmen erfolgreich umzusetzen und so Energieverbrauch und Emissionen zu reduzieren. „Innerhalb eines ESC-Projektes verschiedene Erneuerbaren-Energien-Technologien anzuwenden ist eine komplexere Herausforderung als ein klassisches ESC-Projekt zu realisieren“, erklärt Udo Schlopsnies, BEA-Projektleiter im Bereich Consulting und ESC-Experte. Dies betrifft zum einen die Prüfung der technischen Voraussetzungen der Anlagen in der Projektvorbereitungsphase. Zum anderen müssen auch die Ausschreibungsunterlagen und der Energiespar-Garantievertrag (ESGV) inhaltlich angepasst werden.

mehr… »

 
 

Neue Heizungen und Wärmedämmung könnten Deutschlands Gesamtenergieverbrauch um 15% reduzieren

Veröffentlicht am 20. Dezember 2013,  Kategorie(n): Gebäude,  4.459 x gelesen

Im Rahmen des Konjunkturpakets II wurde in 2009 die als „Abwrackprämie“ bekannt gewordene Umweltprämie eingeführt. Mit ihr erhielten Autobesitzer für die Verschrottung eines alten und den Kauf eines neuen Autos eine staatliche Prämie in Höhe von 2.500 Euro. Der Umwelt hat die Aktion trotz des Namens wohl eher wenig geholfen, dafür umso mehr den Autoherstellern. Generell wäre eine Abwrackprämie für alte Heizungen ohnehin deutlich sinnvoller gewesen, da das Heizen den größten teil am Energieverbrauch und den Emissionen in Deutschland stellt. Die Lobby der Heizungshersteller war wohl aber nicht so groß und einflußreich wie die der Autohersteller.

Ohne Wärmesektor keine Energiewende
Infografik: Thermondo

mehr… »

 
 

Dusche recycelt Wasser selbst und spart 90 Prozent Wasser und 80 Prozent Energie

Veröffentlicht am 13. Dezember 2013,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.841 x gelesen

Manche neue Produkte sind eigentlich nichts wirklich Neues, manche sind Verbesserungen bestehender Konzepte und manche Erfindungen sind wirklich revolutionär. Zu dieser Kategorie dürfte die Dusche Orbital Systems Shower des schwedischen Start-Ups Orbital Systems zählen, die der junge Designer und Firmengründer Mehrdad Mahdjoubi entwickelt hat. Da das Wasser in ihr selbst recycelt wird, lassen sich mit nur etwa fünf Litern Wasser ganze 10 Minuten warm duschen – eine herkömmliche Dusche verbraucht etwa das Zehnfache. Die Einsparungen werden wie folgt beziffert: Rund 90% weniger Wasserverbrauch und 80% weniger Energieverbrauch. Und auch um die Qualität des Wassers braucht man sich keine Gedanken zu machen: Nach der Reinigung hat das wieder in den Duschkopf gepumpte Wasser sogar die Qualität von Trinkwasser.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen