News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

WärmeAbo: Eine neue und energiesparende Heizung einfach mieten

Veröffentlicht am 24. September 2015,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  1.742 x gelesen

Energiesparlampen, Energieeffizienz-Label bei Elektrogeräten oder Steckdosenleisten mit Ein- und Aus-Schalter: Wenn es um das wichtige Thema Energiesparen oder um Energieeffizienz geht, dann wird leider viel zu oft nur der Verbrauch von Strom betrachtet. Der deutlich größere Anteil an Energie wird im privaten Bereich dabei eigentlich in die Beheizung von Haus oder Wohnung sowie der Warmwasserbereitung aufgewendet. Dementsprechend bietet sich hier natürlich auch ein deutlich größeres Einsparpotential. Energie, bares Geld und Emissionen lassen sich dabei einsparen, wenn man einige Tipps zum Energiesparen beherzigt, wie natürlich vor allem auch, durch eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage.

easyHeizung Webseite
Bild: easyHeizung Webseite

mehr… »

 
 

Stromspar-Check PLUS: Stromspar-Angebot für Haushalte mit geringem Einkommen wird erweitert

Veröffentlicht am 3. April 2013,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.604 x gelesen

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) und der Deutsche Caritasverband helfen mit dem Stromspar-Check schon seit 2010 einkommensschwachen Haushalten beim Stromsparen und nun wird das erweiterte Projekt unter der Bezeichnung „Stromspar-Check PLUS“ gestartet. Stand das kostenlose Angebot, das vom Bundesumweltministerium (BMU) mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird, bisher in 100 Kommunen zur Verfügung, werden es in Zukunft ganze 150 Städte und Gemeinden sein.

mehr… »

 
 

Mehr als 70.000 einkommensschwache Haushalte sparen Energie und damit Geld

Veröffentlicht am 8. Juni 2012,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.056 x gelesen

Der neue Bundesumweltminister, Peter Altmaier, hatte zur Amtseinführung bekannt gegeben, dass die Energiewende für ihn zwar Chefsache sei, Strom (und andere Energie) für ihn aber nicht zum Luxusgut werden dürfe. Fakt ist aber, dass Energie auch ohne die Förderung der erneuerbaren Energien in Zukunft weiter teurer werden dürfte. Eine riesige Nachfragesteigerung nach Energie aus den Schwellenländern in Südamerika sowie aus China und Indien dürften die Preise für alle Energieträger weiter steigen lassen. Sinken gleichzeitig die Ressourcen, wäre ein Verschieben des Umstiegs auf regenerative Energiequellen dementsprechend sogar fatal und alles andere als eine Lösung für Deutschland, das nahezu komplett von Energieimporten abhängig ist.

Natürlich darf Energie aber auch für einkommensschwache Haushalte nicht unbezahlbar werden, allerdings wird auch hier häufig noch zu viel Energie verschwendet. Um ihnen zu helfen haben der Deutsche Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums bereits vor über drei Jahren die Aktion „Stromspar-Check“ gestartet. Diese Überprüfungen des Stromverbrauchs werden in über 100 Städten und Landkreisen von aktuell rund 750 Stromsparhelfern vorgenommen, die zuvor selbst langzeitarbeitslos waren und damit die Probleme der Ratsuchenden kennen.

mehr… »

 
 

Heizenergieverbrauch in Deutschland seit 2002 um 22 Prozent gesunken

Veröffentlicht am 10. August 2011,  Kategorie(n): Gebäude,  4.947 x gelesen

Wie das gemeinnützige Unternehmen co2online berichtet, hat die am 1. Februar 2002 in Kraft getretene Energieeinsparverordnung (EnEV) zu enormen Einsparungen bei Heizenergie und Emissionen beigetragen, denn bis 2010 sank der Heizenergieverbrauch von deutschen Wohngebäuden um durchschnittlich 22 Prozent bzw. 2,75 Prozent pro Jahr. Zu diesem Ergebnis kam die co2online gemeinnützige GmbH nach Auswertung des eigenen Bestands von rund einer Million Wohngebäudedaten. Während ein Wohngebäude im Jahr 2002 noch durchschnittlich 161 Kilowattstunden Heizenergie pro Quadratmeter und Jahr benötigte, waren es in 2010 nur noch 126 Kilowattstunden.

Heizenergieverbrauch in Wohngebäuden in Deutschland von 2002 bis 2010
Grafik: co2online gemeinnützige GmbH

mehr… »

 
 

Stromspar-Check: Bezieher von Hartz-IV sparen 4 Mio. Euro und 14.000 Tonnen CO2 ein

Veröffentlicht am 7. Juli 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.292 x gelesen

Während die Heizkosten vom Amt übernommen werden, sind die Stromkosten von Hartz-IV Beziehern selbst zu tragen. Trotz des sehr begrenzten finanziellen Rahmens wird dabei von vielen unbewusst immer noch viel Energie und damit auch Geld verschwendet. Im Rahmen der Aktion „Stromspar-Check“ des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen sind aus diesem Grund aktuell etwa 650 geschulte Stromsparhelfer in mehr als 80 Städten und Kreisen im Einsatz. Mittlerweile wurden mit der Aktion mehr als 50.000 Haushalte erreicht und ganz neu helfen die speziell geschulten Berater interessierten Menschen in einigen Städten von Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt beim möglichst effizienten Umgang mit Energie.

Screenshot der Webseite Stromspar-Check

mehr… »

 
 

Fachkongress „Klimaschutz in einkommensschwachen Haushalten“ am 2. September 2010

Veröffentlicht am 31. August 2010,  Kategorie(n): Termine,  2.565 x gelesen

Während in der Politik über die Energieversorgung der Zukunft debattiert wird und sich dabei alles um Milliardengewinne dreht, haben viele Menschen in der Gegenwart ganz andere und handfestere Sorgen: Sie können ihre Stromrechnung nicht bezahlen. Um Empfängern von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld zu helfen, haben der Deutsche Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums Ende 2008 die Aktion „Stromspar-Check“ gestartet. Seither haben etwa 1.500 zu Stromsparhelfern ausgebildete Langzeitarbeitslose in 30.000 einkommensschwachen Haushalten wertvolle Tipps zum Stromsparen gegeben und kostenlos Stromspargeräte installiert.

Auf einem Fachkongress „Klimaschutz in einkommensschwachen Haushalten“ informieren sich 200 Experten aus ganz Deutschland über diese bundesweite Aktion und diskutieren grundsätzliche Fragen wie „Klimawandel und Gerechtigkeit“. Der Beitrag für die Kongressteilnahme beträgt 60 Euro und die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 2. September 2010 von 9:00 bis 17:00 Uhr statt.

mehr… »

 
 

Energieagenturen und Caritas helfen einkommensschwachen Haushalten beim Stromsparen

Veröffentlicht am 15. Februar 2010,  Kategorie(n): Im Haushalt,  5.742 x gelesen

Vor einem Jahr wurde die Aktion Stromspar-Check vom Deutschen Caritasverband und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) ins Leben gerufen und nun wurde die erste positive Zwischenbilanz gezogen. Aktuell sind in mehr als 70 Städten und Gemeinden in Deutschland 750 Stromsparhelfer mit der Mission „Energiesparen“ unterwegs. Bei ihnen handelt es sich um ausgebildete Langzeitarbeitslose, die Empfängern von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld wertvolle Tipps zur Reduzierung ihrer Stromkosten sowie ihres Heizenergie- und Wasserverbrauchs geben. Im Februar wurde die Marke von 20.000 Stromspar-Checks in einkommensschwachen Haushalten überschritten, was nicht nur zu Einsparungen an barem Geld sondern auch an CO2-Emissionen geführt hat.

Screenshot der Webseite Stromspar-Check

mehr… »

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen