News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Hauseigentümer gesucht – Praxistest mit Solarthermie-Technik im Wert von rund 60.000 Euro

Veröffentlicht am 17. Dezember 2015,  Kategorie(n): Gebäude, Solarenergie,  2.122 x gelesen

Heizen und die Aufbereitung von Warmwasser ist für etwa 2/3 des Energieverbrauchs in privaten Haushalten verantwortlich. Zudem sind viele der aktuell genutzten Heizungsanlagen veraltet und damit oft ineffizient. Vor diesem Hintergrund sucht die gemeinnützige co2online GmbH bundesweit Hauseigentümer für einen Test mit Solarthermie-Technik. Interessenten können sich bis zum 31. Januar 2016 bewerben. Für das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt stellt die Beratungsgesellschaft Technik im Gesamtwert von rund 60.000 Euro zur Verfügung.

mehr… »

 
 

Energie-Effizienz-Verordnung für Heizungen – Wärmepumpe als saubere Lösung

Veröffentlicht am 25. September 2015,  Kategorie(n): Gebäude,  1.974 x gelesen

Passend zur herbstlichen Jahreszeit und damit kühleren Tagen und Nächten gilt ab morgen, den 26. September 2015, die neue Energie-Effizienz-Verordnung, die eine einfache Kennzeichnung der Raumheizungsgeräte vorschreibt. Wie bereits von Waschmaschine oder Kühlschrank gewohnt, geht die Einteilung dabei vom Bestwert in Form von A++ über A, B, C und D bis zu den schlechten Werten E, F oder G. Eine möglichst gute Energieeffizienzklasse sollte nicht nur aufgrund der Vorteile für Umwelt und Klima in Betracht gezogen werden. Wie bei Haushalts- und anderen Elektrogeräten sollten bei der Installation einer neuen Heizungsanlage schließlich nicht nur die einmaligen Anschaffungskosten betrachtet werden, sondern auch die laufenden Energiekosten.

mehr… »

 
 

WärmeAbo: Eine neue und energiesparende Heizung einfach mieten

Veröffentlicht am 24. September 2015,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  1.742 x gelesen

Energiesparlampen, Energieeffizienz-Label bei Elektrogeräten oder Steckdosenleisten mit Ein- und Aus-Schalter: Wenn es um das wichtige Thema Energiesparen oder um Energieeffizienz geht, dann wird leider viel zu oft nur der Verbrauch von Strom betrachtet. Der deutlich größere Anteil an Energie wird im privaten Bereich dabei eigentlich in die Beheizung von Haus oder Wohnung sowie der Warmwasserbereitung aufgewendet. Dementsprechend bietet sich hier natürlich auch ein deutlich größeres Einsparpotential. Energie, bares Geld und Emissionen lassen sich dabei einsparen, wenn man einige Tipps zum Energiesparen beherzigt, wie natürlich vor allem auch, durch eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage.

easyHeizung Webseite
Bild: easyHeizung Webseite

mehr… »

 
 

Alternativen zu Heizöl und Gas: Heizen mit Holzpellets oder Wärmepumpe

Veröffentlicht am 23. November 2011,  Kategorie(n): Gebäude,  4.032 x gelesen

Wer heute ein Haus baut oder als Eigenheimbesitzer den Austausch der Heizung plant, der wird voraussichtlich keine Ölheizung installieren lassen, denn das Heizen mit Öl ist nicht nur besonders umweltschädlich, sondern auch enorm teuer: Innerhalb der letzten drei Jahre hat sich der Preis für Heizöl fast verdoppelt und steht heute knapp unter 90 Cent pro Liter. Und vor dem Hintergrund einer weltweit steigenden Nachfrage nach dem begrenzten Erdöl, wird der Preis wohl auch in Zukunft weiter steigen. Die Kostensteigerung bei Erdgasheizungen war weniger dramatisch, dennoch steigen auch hier die Preise und es werden fossile Energieträger verbrannt, was wiederum das Klima schädigt. Eine Ausnahme bildet allerdings der Bezug von Ökogas bzw. Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen. Darüber hinaus gibt es aber auch einige weitere alternative Heizmethoden:

mehr… »

 
 

Ersatz alter Heizungspumpen in Nichtwohngebäuden könnte bis zu 80 Prozent oder 1,9 TWh Strom pro Jahr sparen

Veröffentlicht am 11. November 2011,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  3.666 x gelesen

Wie co2online aktuell berichtet, könnten bereits mit minimalen Investitionen große Erfolge bei der Senkung des Energieverbrauchs und dem Ausstoß von Treibhausgasen in Deutschland erzielt werden. Untersucht wurde das Einsparpotential alter Heizungspumpen in Nichtwohngebäuden: Diese verbrauchen bis zu 80 Prozent mehr Strom als moderne Hocheffizienzpumpen und durch den Austausch könnten bei Groß- und Einzelhandel, in Bürogebäuden, Schulen, Hotels, Universitäten und Fachhochschulen rund 1,9 Terawattstunden (TWh) Strom pro Jahr eingespart werden (siehe Infografik).

Einsparpotential von Heizungspumpen in Nichtwohngebäuden
Grafik: Klima sucht Schutz / co2online gemeinnützige GmbH

mehr… »

 
 

Ökostrom aus Erneuerbaren Energiequellen aber beim Heizen fossile Ressourcen verbrennen?

Veröffentlicht am 7. Oktober 2011,  Kategorie(n): Im Haushalt,  3.483 x gelesen

Beim Aufstehen ist es noch dunkel und auch am Abend geht die Sonne wieder lange vor 20:00 Uhr unter. Gleichzeitig ist die Temperatur bereits so weit gesunken, dass Pullis und Jacken aus den Schränken gekramt wurden und so ist Eines ganz klar: Die Heizperiode steht vor der Tür oder die Heizung wurde sogar bereits wieder angestellt. Mit Beginn der Heizsaison läuft auch der private Verbrauch von fossilen Rohstoffen wie Erdgas und Erdöl bald wieder auf Hochtouren. Das Traurige dabei ist, dass inzwischen zwar immer mehr Ökostrom aus sauberer Wind- und asserkraft sowie Sonnenenergie beziehen, es gleichzeitig bisher aber kaum Alternativen zum Heizen mit Erdöl oder Erdgas gab. NAch offiziellen Erhebungen des AG Energiebilanzen e.V. basierten noch im ersten Halbjahr 2011 mehr als 75 Prozent aller Heizungen in Deutschland auf einer dieser beiden Ressourcen. Auch das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) bestätigte im August 2011, dass der Anteil der erneuerbaren Energien am Wärmeverbrauch bei gerade einmal 9,5 Prozent liegt.

Heizkörper
Foto: Geierunited

mehr… »

 
 

Erdwärmetauscher als energieeffizientes System zum Kühlen und Wärmen von Gebäuden

Veröffentlicht am 7. Januar 2011,  Kategorie(n): Gebäude,  6.147 x gelesen

Beim Bau eines neuen Hauses oder der energetischen Sanierung einer bestehenden Immobilie spielt die Frage nach dem idealen Kühl- oder Heizsystem eine wichtige Rolle. In Zeiten stetig steigender Energiepreise und eines wachsenden Bewusstseins für die Klima- und Umweltprobleme, die aus der Verbrennung der fossilen Energieträger wie Kohle, Öl oder Gas resultieren, spielen besonders energieeffiziente und umweltfreundliche Lösungen eine immer größere Rolle. Schließlich entlastet man mit ihnen nicht nur unsere Umwelt, sondern spart langfristig oft auch viel Geld.

Plusenergiehaus des Team Ikaros der FH Rosenheim
Foto: Zehnder GmbH, Lahr

mehr… »

 
 

Heißkalte Bescherung – Interaktiver Film zeigt was die Junkers Heizung kann (Anzeige)

Veröffentlicht am 9. Dezember 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.539 x gelesen

Draußen ist es bitterkalt und der Hauptdarsteller im Film „Heißkalte Bescherung!“ hat die Nase gestrichen voll. So wie ihm geht es aktuell sicher vielen und auch wenn die weisse Pracht natürlich schön anzusehen ist, so will doch niemand in der Wohnung frieren müssen. Ganz besonders praktisch sind moderne Heizungen mit einem zentralen Temperaturregler – auch wenn man damit mit Sicherheit nicht so tolle Dinge anstellen kann wie im Junkers-Special auf YouTube. Einfach kurz den Film anschauen und auf auf „Hilf mir!“ klicken. Dann geht es erst richtig los!

mehr… »

 
 

Steigenden Energieverbrauch trotz Beginn der kalten Jahreszeit eindämmen

Veröffentlicht am 11. Oktober 2010,  Kategorie(n): Im Haushalt,  3.573 x gelesen

Aktuell kann man sich über das Wetter in Deutschland sicherlich nicht beschweren, ist es doch bisher ein goldener Oktober mit mehr Sonnenschein als Wolken und Regen. Dennoch sinken die Temperaturen vor allem nachts, was dazu führt, dass die meisten die Heizung mit Sicherheit schon einmal eingeschaltet hatten – und sei es nur für ein bis zwei Stunden am morgen. Darüber wird es auch wieder früher dunkel, so dass ohnehin mehr Zeit in der Wohnung oder im Haus verbracht wird, was über eingeschaltetes Licht und Elektronikgeräte wiederum zu einem steigendem Stromverbrauch führt.

Der Großteil des Energieverbrauchs und damit auch der Kosten und Emissionen lässt sich aber auf die Heizenergie zurückführen. Leider geht dabei immer noch viel zuviel Energie durch schlecht gedämmte Gebäude und falsches Verhalten der Bewohner verloren. Denn eine aufwändige Dämmung des Hauses kann ohnehin nur der Hausbesitzer durchführen und das lohnt sich meist nur dann, wenn man so oder so Sanieren wollte. Mit kleinen Tricks und Verhaltensänderungen können aber sowohl Haus- oder Wohnungsbesitzer wie auch Mieter ihren Energieverbrauch etwas reduzieren, und zwar ganz ohne Einbußen bei der Wohnqualität.

mehr… »

 
 

Wärmepumpe – Schutz für die Umwelt wird gefördert

Veröffentlicht am 10. Februar 2010,  Kategorie(n): Bei Gebäuden,  3.298 x gelesen

Wer sich für den Einbau einer Wärmepumpe ins eigene Haus entschließt, sollte sich vor dem Kauf über mögliche Förderungen informieren. Denn gerade bei alternativen Energiequellen, die bei der Wärmepumpe genutzt werden, unterstützt der Staat seine Bürger oft in hohem Maße. So gibt es Bundesfördermittel für fast jede elektrische Wärmepumpe.

Um die Höhe der Förderungen zu bestimmen, kommt es immer auf die Art der Wärmepumpe an. Hierbei zahlt der Staat für Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpen einen Betrag von bis zu 7,50 Euro pro Quadratmeter. Begrenzt ist die Förderung auf insgesamt maximal 1.500 Euro. Sofern mehr als zwei Wohneinheiten mit der Wärmepumpe versorgt werden, können bis zu 7,5 Prozent der Nettoinvestitionssumme gefördert werden. Diese Bedingungen gelten für Wärmepumpen im Neubau, deren Bauantrag ab dem 01.01.2009 gestellt wurde.

Bei Bauanträgen, die bis 31.12.2008 gestellt wurden, werden 10 Euro je Quadratmeter Förderung gewährt. Dabei beläuft sich die Höchstsumme auf 2.000 Euro, bzw. zehn Prozent der Nettoinvestitionssumme, wenn mehr als zwei Wohneinheiten mit der Wärmepumpe versorgt werden.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen