News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Rezidor: Hotels mit Ökolabel

Veröffentlicht am 14. Oktober 2013,  Kategorie(n): Sonstiges,  2.844 x gelesen

Öko-Standards gibt es nicht nur bei Lebensmitteln und Kleidung, sondern auch bei Hotels. So etwa bei der Rezidor Hotelgruppe, welche bereits bei über der Hälfte ihrer Hotels mit diversen Ökolabeln ausgezeichnet wurde. Urlaub in umweltfreundlichen Räumlichkeiten ganz ohne Gewissensbisse? Heutzutage glücklicherweise kein Problem.

Das Hotelunternehmen Rezidor der Carlson Rezidor Hotel Group gehört mit seinen 430 Hotels in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu einem der führenden im Bereich des nachhaltigen Reisens. Das Öko-Konzept wird vor allem im Rahmen des entwickelten Responsible Business Programm ermöglicht. Dieses preisgekrönte Konzept setzt sich zusammen aus Maßnahmen zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks, einer ethischen und sozialen Unternehmensphilosophie, sowie einem verantwortungsbewussten Umgang mit den Mitarbeitern und Gästen. Diese drei Eckpfeiler werden dann beispielsweise durch einen minimierten Wasserverbrauch, sparsamer LED-Beleuchtung oder der Verwendung von ökologischen Reinigungsmitteln umgesetzt. Natürlich gehören auch Fairtrade-Lebensmittel dazu, die dem Genuss ein ganz neues Bild geben.

Das aktuell zertifizierte Radisson Blu Sobieski Hotel, Warschau
Foto: The Rezidor Hotel Group

mehr… »

 
 

atmosfair Airline Index: Klimaranking der 100 größten Fluggesellschaften der Welt

Veröffentlicht am 8. März 2011,  Kategorie(n): Sonstiges,  5.050 x gelesen

Passend zur Eröffnung der Reisemesse ITB in Berlin am heutigen Abend, hat die Klimaschutzorganisation atmosfair gestern eine Weltneuheit vorgestellt, die es Reisenden ermöglicht, einen möglichst klimaverträglichen Flug auszuwählen. Denn während der Energieverbrauch eines Kühlschranks oder einer Waschmaschine auf einen Blick über das Energielabel verglichen werden kann und man auch beim Kauf eines Autos sofort Informationen zu Verbrauch und CO2-Emissionen findet, hüllt sich die Branche der Fluggesellschaften bisher in einen Mantel des Schweigens. Der Index ist daher eine Weltneuheit und vergleicht die 100 größten Fluggesellschaften der Welt aus Klimaschutzsicht.

Flugzeug Boeing 747-300

mehr… »

 
 

Der Tourismus in Thailand soll „grüner“ werden

Veröffentlicht am 4. August 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.024 x gelesen

Wenn sich immer mehr Menschen um die Auswirkung ihres täglichen Handelns und Konsums auf Klima und Umwelt bewusst werden, dann verändert dieser Wandel auch die Angebote der Wirtschaft: Der Trend zu kleineren und sparsameren Autos, ökologisch hergestellte Textilien und ein stetig wachsendes Angebot an Bio-Lebensmitteln sind ein untrügliches Zeichen für diesen Wandel. Auch ihren wohlverdienten Urlaub wollen immer mehr Reisende möglichst umweltverträglich gestalten, was nicht nur bedeutet, während des Urlaubs zuhause keine Energie zu verschwenden. Die Entscheidung zu einem möglichst ökologisch verträglichen Urlaub beinhaltet vor allem auch die Wahl des Urlaubsorts, das Verkehrsmittel zur An- und Abreise sowie der Unterkunft.

mehr… »

 
 

Während des Urlaubs zuhause keine Energie verschwenden

Veröffentlicht am 15. Juli 2010,  Kategorie(n): Im Haushalt,  4.359 x gelesen

Endlich sind die Sommerferien da und wer schulpflichtige Kinder in der Familie hat, fährt oder fliegt meist in diesen Wochen in die Ferien. Dabei achten immer mehr Menschen darauf, unsere Umwelt und unser Klima auch beim wohlverdienten Urlaub nicht mehr als notwendig belastet werden und alle die noch hilfreiche Informationen suchen, finden diese unter den 10 Tipps zum Klima- und Umweltschutz im Urlaub. Allerdings kann man nicht nur bei der Wahl des Urlaubsortes, dem Verkehrsmittel oder dem Verhalten vor Ort etwas tun, sondern man kann in der Zeit auch zuhause clever Energie und Geld einsparen.

Klimaschutz im Urlaub
Foto: Klima-Wandel.com

mehr… »

 
 

Energiesparen auf Fahrten und Reisen

Veröffentlicht am 17. Mai 2010,  Kategorie(n): Autos und Verkehr,  3.991 x gelesen

Unsere moderne Gesellschaft wäre ohne Mobilität nicht vorstellbar und kaum ein Mensch verbringt jede Minute seines Lebens nur an ein und demselben Ort. Um von A nach B zu gelangen können in erster Linie die eigenen Füße dienen, ist der Weg aber weiter als ein bis zwei Kilometer, wird doch meist ein Transportmittel genutzt. Während man natürlich bei der Anschaffung eines Autos auf ein möglichst umweltfreundliches Modell achten kann, gibt es doch auch bei der Wahl des Fahrzeugs die Möglichkeit Energie zu sparen.

  • Das Flugzeug nur nutzen wenn es wirklich unvermeidlich ist. Andernfalls lieber mit dem Zug fahren.
  • Schnellzüge sind eine gute Alternative bei langen Strecken in Deutschland und Westeuropa.
  • Wer nur gelegentlich ein Auto benötigt, für den könnten auch Mobilitätskonzepte wie Car2Go eine Alternative sein.
  • Bei Fahrten mit dem Auto vorausschauend und nicht konstant mit Höchstgeschwindigkeit fahren.
  • In regelmäßigen Abständen das Öl wechseln und den Reifendruck überprüfen.
  • Die Fortbewegung zu Fuß und per Fahrrad entlastet nicht nur die Umwelt sondern fördert auch die Gesundheit.
  • Wer in ein gutes Fahrrad investiert, hat mehr Spass beim fahren und spart das Geld dank häufigerem Verzicht aufs Auto leicht wieder ein.
  • In Ballungszentren oder Großstädten auf den öffentlichen Nahverkehr wie Bus, U-Bahn oder S-Bahn umsteigen.
  • Und natürlich überlegen ob die Fahrt/Reise wirklich notwendig ist. Stichwort: „Zum Shopping nach New York“
 
 

Hotel Stadthalle in Wien ist erstes Öko-Hotel mit Null-Energie-Bilanz

Veröffentlicht am 28. Januar 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  5.111 x gelesen

Der Faktor Umweltverträglichkeit wird von immer mehr Menschen bei immer mehr Produkten und Aktivitäten berücksichtigt. So spielt er nicht nur bei neuen Antriebskonzepten für Autos, fair produzierter Mode aus nachhaltig hergestellten Materialien oder Bio-Milch und regionalem Obst und Gemüse eine Rolle, sondern vermehrt auch beim Thema Reisen. Gerade der Sommerurlaub ist meist ein CO2-Schwergewicht: So verursacht z.B. ein zweiwöchiger Urlaub auf Mallorca pro Person mehr als eine Tonne CO2. Damit schädigt er unser Klima fast so sehr wie 10.000 gefahrene Kilometer im Jahr mit einem Auto mit durchschnittlich 5 Litern Benzinverbrauch auf 100 Kilometer. Gerade im gehobenen Segment resultiert aus dem erstarkenden Bewusstsein für die Umwelt die Forderung, Hotels verstärkt in Einklang mit unserer Erde zu bringen. Als Antwort drängt eine neue Generation von Öko-Hotels als ökologische Rückzugsoase in europäischen Städten von kosmopolitischem Format auf den Markt.

Öko-Hotel Stadthalle in Wien mit Null-Energie-Bilanz
Fotos: Hotel Stadthalle in Wien / Splendia

Einer der Vorreiter ist das Wiener Boutique-Hotel Stadthalle von Michaela Reitterer. Das Hotel verfügt nicht nur über drei Windturbinen, eine mehr als 130 Quadratmeter große Solaranlage und Wasser-Wärme-Pumpen, obendrein verströmt der üppig arrangierte Lavendel im Dachgarten einen betörenden Duft über der Stadt. An lauen Sommerabenden versammeln sich hier Heerscharen kleiner Grillen und Grashüpfer in diesem idyllischen Kleinod inmitten der Dächer über der Wiener Metropole. Vielleicht als kleine Belohnung für die strengen Prinzipien zum Schutze der Umwelt, an die man sich ausnahmslos hält und die tadellose CO2-Bilanz des Hauses kann man nur hier in ganz Wien dem beschwingten Zirpen dieser geflügelten Minnesänger lauschen und entspannt hinwegdösen vom geschäftigen Treiben der Stadt. Die Eigentümerin des Hotels erklärt deshalb auch voller stolz, dass es „weltweit das erste Hotel mit Null-Energie-Bilanz ist.“

mehr… »

 
 

Aktuelle WWF-Studie: Klimaschutz beim Reisen immer wichtiger

Veröffentlicht am 19. August 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  4.739 x gelesen

Sommerzeit ist Reisezeit und beim Gedanken an Strand, Meer und Urlaubsgefühle werden die Auswirkungen auf Klima und Umwelt schnell vergessen. Im Rahmen der Studie „Der touristische Klima-Fußabdruck 2009“ hat der WWF aus diesem Grund den Klima-Fußabdruck für sieben Beispielurlaube berechnet, die für die Reisegewohnheiten der Deutschen typisch sind. Ergebniss ist, dass ein zweiwöchiger Urlaub auf Mallorca pro Person mehr als eine Tonne CO2 verursacht und unser Klima damit ebenso sehr schädigt wie ein Jahr Autofahren. Der Löwenanteil der Emissionen wird durch die Hin- und Rückreise verursacht, was das Beispiel des Mallorcaurlaubs zeigt: Von durchschnittlich ca. 1220 Kilogramm CO2 entfallen bei der Mallorcareise alleine knapp 925 Kilogramm auf die An- und Abreise eines jeden Reisenden.

„Die Wahl des Verkehrsmittels sowie die Entfernung zum Zielort spielen die bei weitem größte Rolle“, so WWF-Tourismusexpertin Petra Bollich. „Leider ist das Reiseverhalten der Deutschen kein Vorbild für andere Länder. Würden alle Menschen wie die Deutschen reisen, würden sich die weltweiten Reiseemissionen vervierfachen. Es wird höchste Zeit, dass sich der touristische Klima-Fußabdruck deutscher Urlauber und Reiseanbieter deutlich verringert.“

mehr… »

 
 

10 Tipps zum Klima- und Umweltschutz im Urlaub

Veröffentlicht am 20. Juli 2009,  Kategorie(n): Sonstiges,  7.619 x gelesen

Passend zur Sommerzeit und den großen Ferien sollen hier ein paar Anregungen und Tipps zum Klima- und Umweltschutz im Urlaub gegeben werden. Denn gerade im Urlaub handelt und lebt man oft ganz anders als man es sich zuhause angewöhnt hat. Da wird in trockenen und wasserarmen Gebieten auf saftigem Grün Golf gespiel, dreimal am Tag stundenlang geduscht oder palettenweise Getränke in Dosen gekauft.

Klar, dass der Mensch Urlaub, Entspannung und Abwechslung braucht und ein großer Teil von uns daher in den Ferien auch gerne in mehr oder weniger ferne Länder verreist. Allerdings bedeuten bereits die langen Autofahrten oder Flüge zum Urlaubsziel eine große Belastung für Umwelt und Klima. Aus diesem Grund sollte man das Verhältnis von Entfernung und Dauer der Reise beachten, da gerade bei Langstreckenflügen extrem viel CO2 entsteht.

Klimaschutz und Umweltschutz auch am Strand im Urlaub nicht vergessen
Foto: Klima-Wandel.com

Aber auch am Urlaubsort kann und sollte man auf ein nachhaltiges Verhalten achten um die schönen Orte unserer Erde auch für die Zukunft und folgende Generationen zu Erhalten. Hier sind 10 Tipps, wie man ohne Unannehmlichkeiten und Verzicht auch im Urlaub etwas für den Klima- und Umweltschutz tun kann.

mehr… »

 
 


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen