News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Heisse Zeiten
Klimawandel Global
Neidgruen Blog
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Druckbare Solarzelle mit Rekord-Wirkungsgrad von 15 Prozent

Veröffentlicht am 16. Juli 2013,  Kategorie(n): Solarenergie,  1.199 x gelesen

Wie in der Online-Ausgabe der Wirtschaftswoche in der Rubrik WiWo Green mit Berufung auf einen Beitrag im Wissenschaftsmagazin Nature berichtet wird, ist dem renommierten Chemiker an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne, Michael Grätzel, ein großer Durchbruch in der Entwicklung von Solarzellen gelungen. So entwickelte er eine neuartige Farbstoff-Solarzelle, die ohne das teure Silizium auskommt und quasi aufgedruckt werden kann. Der Wirkungsgrad liegt bei 15 Prozent, was die Photovoltaik in Zukunft noch deutlich billiger und verfügbarer machen könnte.

mehr… »

 
 

Forscher der TU Chemnitz drucken Solarzellen erstmals auf gewöhnliches Papier

Veröffentlicht am 14. September 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.123 x gelesen

Im Bereich Solarzellen hat das Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz heute einen sensationellen Durchbruch vermeldet. Denn obwohl die Kosten von Photovoltaikmodulen in den letzen Jahren deutlich gesunken sind, sorgen die Verwendung teurer Materialien sowie die aufwändige Herstellung in Reinräumen immer noch dafür, dass Solarstrom vergleichsweise teuer ist. Forscher der Technischen Universität Chemnitz haben nun aber Solarmodule vorgestellt, die ganz einfach auf Papier gedruckt werden. Die 3PV genannte Technologie (Printed Paper Photo Voltaics) setzt dabei auf herkömmliche Druckverfahren und Standardpapiere, wie sie auch bei Zeitschriften, Plakaten oder Verpackungen eingesetzt werden.

Gedruckte Solarzellen auf Papier
Foto: B. Trnovec / pmTUC

mehr… »

 
 

Elektroflugzeug ELEKTRA ONE von PC-Aero fliegt mit Solarenergie und erhält Lindbergh-Preis

Veröffentlicht am 9. August 2011,  Kategorie(n): Auto und Verkehr, Solarenergie,  2.545 x gelesen

Bereits Ende März 2011 wurde hier über den Erstflug des Elektroflugzeugs ELECTRA ONE von PC-Aero berichtet und genau vier Monate später darf sich das innovative Unternehmen von Calin Gologan (Entwickler der ELEKTRA ONE und CEO der PC-Aero GmbH) erneut freuen. Denn im Rahmen des “World Electric Aircraft Symposiums 2011″, das während der weltgrößten Airshow, der EAA AirVenture 2011 in Oshkosh (USA), stattfand, wurde es mit dem begehrten Lindbergh-Preis ausgezeichnet. Überreicht wurde er von Erik Lindbergh, dem Gründer der LEAP-Stiftung.

Elektra One mit Solarpanels von SolarWorld
Foto: PC-Aero

mehr… »

 
 

Ultradünne Plastiksolarzellen könnten zum Durchbruch führen

Veröffentlicht am 5. Juli 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  1.607 x gelesen

In der Zukunft wird die Menschheit mehr und mehr auf die Nutzung der Erneuerbaren Energien angewiesen sein, denn während die natürlichen Ressourcen wie Erdöl, Gas oder Kohle immer weiter abnehmen, wächst die globale Nachfrage nach Energie weiter stark an. Dies führt einerseits zu steigenden Energiepreisen, wie auch zu Umwelt- und Klimaproblemen, die die heutigen Zustände weit übertreffen dürften. Dabei schickt vor allem die Sonne in ein paar Stunden bereits ein Vielfaches der Energie auf die Erde, als die gesamte Menscheit in einem Jahr verbrauchen kann. Sie einzufangen und umzuwandeln ist mit den bisherigen Technologien aber noch nicht im notwendigen Maßstab möglich.

Bei der Solarenergie gibt es zwei große Technologien, die beide Vor- und Nachteile haben: Die am weitesten verbreiteten Solarzellen bestehen aus anorganischem Material (meist Silizium) und verfügen über einen relativ hohen Wirkungsgrad von zur Zeit über 20%. Allerdings ist die Produktion teuer und sie sind vergleichsweise groß und schwer. Plastiksolarzellen bzw. organische Solarzellen bestehen hingegen aus Werkstoffen der organischen Chemie und sind sehr dünn, leicht und günstig in der Produktion. Allerdings ist ihr Wirkungsgrad mit etwa 10% (im Labor) bisher gering und zudem sind sie nicht haltbar genug für einen großflächigen Außeneinsatz.

mehr… »

 
 

Neue Rekordwirkungsgrade bei Polymer- und organischen Solarzellen

Veröffentlicht am 7. Juni 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  1.614 x gelesen

Die Reaktorkatastrophe von Fukushima kommt einem globalen Einschnitt gleich, denn sie beschleunigt das weltweite Umdenken in der Frage, wie in Zukunft immer mehr Menschen mit Energie versorgt werden können, ohne dass die Vernichtung der natürlichen Ressourcen noch schneller zunimmt und Umweltverschmutzung und Klimawandel beschleunigt werden. Nur die Erneuerbaren Energien sind dazu in der Lage, einen höheren Lebensstandard für die Menschen in den Entwicklungs- und Schwellenländern zu gewährleisten und die Energiekosten in den Industrienationen stabil zu halten, ohne gleichzeitig in eine ökologische Katastrophe zu führen. Denn immer mehr Menschen in den ärmeren Ländern versuchen einen westlichen Lebensstandard zu erreichen und schon jetzt stößt der Mensch mit seinem Ressourcenverbrauch und den verursachten Emissionen an die Grenzen des Ökosystems Erde. Eine weitere Milliarde Menschen, die in ihren Autos Benzin verbrennt und deren Strom aus Kohlekraftwerken kommt, wird die Erde vielleicht nicht mehr vertragen.

mehr… »

 
 

Verkauf der neuen Hochleistungs-Module der SANYO HIT® HD-Serie in Europa gestartet

Veröffentlicht am 1. April 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.210 x gelesen

Ende 2010 hatte SANYO Solarmodule mit weltweit höchstem Zellwirkungsgrad von 21,6% vorgestellt, nun beginnt der Verkauf der neuen Hochleistungs-Module der SANYO HIT® HD-Serie auf dem europäischen Markt. Die beiden neuen Module der HD-Serie HIT-H250E01, mit einer Nennleistung von 250W und einem Modulwirkungsgrad von 18,0%, sowie HIT-H245E01, mit einer Nennleistung von 245W und einem Modulwirkungsgrad von 17,7%, sind ab sofort bei autorisierten SANYO-Vertriebshändlern erhältlich.

mehr… »

 
 

Umfrage: Solarstromanlagen kosten mehr als 20 Prozent weniger als vor einem Jahr

Veröffentlicht am 19. Januar 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.868 x gelesen

Trotz gesunkener Förderung für Solarstrom war der Kauf einer Photovoltaikanlage noch nie so attraktiv wie heute. Denn während der Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage im Jahr 2009 noch durchschnittlich 3.450 Euro (netto) je installiertem Kilowattpeak (kWp) betrug, sank er im Mittel von 2010 auf 2.740 Euro (netto) pro kWp. Dieser Rückgang entspricht einer Preissenkung von rund 20,58 Prozent oder 710 Euro pro kWp gegenüber dem Vorjahr. Dass die Solarstromanlagen kontinuierlich günstiger werden, beweitst der Blick auf den durchschnittlichen Preis des ersten Halbjahrs 2010: Der lag mit 2.950 Euro je kWp noch mehr als 7 Prozent über dem Jahresdurchschnitt.

Haus mit Solaranlage

Der Preisrutsch für Photovoltaikanlagen gegen Ende des vergangenen Jahres lässt sich vor allem auf die Absenkung der Einspeisevergütung durch die Bundesregierung zurückzuführen. Diese hatte die Vergütung im Juli 2010 um 13 Prozent reduziert und dann im Oktober nochmals um 3 Prozent außerplanmäßig gesenkt.

mehr… »

 
 

SANYO stellt Solarmodule mit weltweit höchstem Zellwirkungsgrad von 21,6% vor

Veröffentlicht am 6. Dezember 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.414 x gelesen

Vor genau 30 Jahren, im Jahr 1980, begann SANYO mit der Massenproduktion von amorphen Solarzellen. Die leistungsstarken HIT®-Solarmodule mit ihrem hohen Wirkungsgrad werden seit 1997 in Serie produziert und die europäische Verkaufszentrale wurde in 2004 gegründet. Die SANYO Component Europe GmbH ist zudem Mitglied der PV CYCLE, einer Organisation in der sich die Hersteller von PV-Modulen zwecks Rücknahme und Recycling der Solarmodulen zusammengeschlossen haben, und hat als erster Teilnehmer eine verbindliche Erklärung mit der Organisation abgeschlossen. Anfang Dezember vermeldete das Unternehmen nun, dass die neuen 240W-Module der HIT® N Serie den hauseigenen Rekord gebrochen haben und mit 21,6% den bislang höchsten weltweit gemessenen Zellwirkungsgrad aufweisen.*

Zusätzlicher Kontakt (Tab) bei den neuen Solarmodulen der N-Serie (HIT-N240SE10) sorgt für weniger Verlust von Elektrizität
Bild: SANYO

mehr… »

 
 

Vergütung für Solarstrom sinkt zum 1. Oktober 2010 um drei Prozent und bleibt doch attraktiv

Veröffentlicht am 29. September 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  1.939 x gelesen

Erst im Juli wurde die Vergütung für Solarstrom um bis zu 13 Prozent gesenkt und schon steht die nächste Kürzung an: Zum 1. Oktober 2010 sinkt der Vergütungssatz für Photovoltaikstrom um weitere drei Prozent, so wie es die neue Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vorsieht. Eine geringere Vergütung ist vor allem deshalb gerechtfertigt, da auch die Anschaffungspreise immer weiter sinken während Effizienz und Energieausbeute aufgrund der technischen Weiterentwicklung zunehmen. So waren Photovoltaikanlagen in 2009 durchschnittlich 20% günstiger als im Vorjahr. Ähnliches dürfte für 2010 der Fall sein und damit die Preise für Solaranlagen aufgrund des Wettbewerbsdrucks auch weiter sinken, folgen die nächsten Kürzungen dann auch schon in 2011 und 2012.

Haus mit Solaranlage

mehr… »

 
 

Solarboot Tûranor PlanetSolar hat mit der Weltumrundung begonnen

Veröffentlicht am 28. September 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  4.776 x gelesen

Die Schweizer haben ohnehin Einiges auf das sie mit Recht stolz sein können, seien es Uhren, die hinsichtlich Präzision und Qualität weltweit Maßstäbe setzen, die wohl reinste Form der Demokratie in Europa oder die Tatsache, dass die Schweiz eines der wohlhabendsten Länder der Welt ist. Seit Montag können sie auf eine weitere Leistung stolz sein, denn an diesem Tag startete das größte Solarboot mit dem Namen “Tûranor PlanetSolar” in Monaco zu einer Weltumrundung. Und das Besondere: Die sechsköpfige Crew will allein mit Hilfe von sauberer Solarenergie den Globus umrunden!

Solarboot Turanor PlanetSolar im Hafen

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten