News zu Klimawandel, Umwelt, Energie, Recycling und Energiesparen

HOME | KLIMAWANDEL | ENERGIESPAREN | STELLENANGEBOTE | TAGS | DIE NEUESTEN BEITRÄGE | DIE TOP BEITRÄGE | INTERVIEWS | DIE TOP BEITRÄGE | TERMINE

Klimawandel Blog Suche

 

Klima & Energie News

Allgemein
Autos und Verkehr
Gebäude
Solarenergie
Wasserkraft
Windkraft
Sonstiges

Energiespar-Tipps

Auf der Arbeit
Auto und Verkehr
Im Haushalt
Sonstiges

Bäume gegen Klimawandel

 
 

  �KOPORTAL - Das Webverzeichnis der �kobranche  

Investieren und Anlegen

Erneuerbare Energien
Nachhaltige Investments

Bücher und Media

Bücher
Filme & TV

Die beliebtesten Tags

   
...alle Tags ansehen

Archiv

  August 2017
Oktober 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016

Zum Archiv mit allen Monaten
 

Blogroll

  Alles, was gerecht ist.
Die Klimaschuetzer Aktion
Energieblog
energynet
Green Economy News
Klimawandel Global
Ökoblog
 

Netzwerk & Partner

  Grüne Autos Magazin - Elektroautos, Hybrid-Fahrzeuge, Ethanol, Autogas und mehr!
Grüne Mode -  Labels und Shops mit Ethik- und Eco-Faktor!
Klimaspot.de - Artikel, Beiträge & News zu Umweltschutz, Klimaschutz und regenerativen Energien!
 

  Paperblog

Add to Google

Energieliga.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden

 
 

Umfrage: Solarstromanlagen kosten mehr als 20 Prozent weniger als vor einem Jahr

Veröffentlicht am 19. Januar 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  5.760 x gelesen

Trotz gesunkener Förderung für Solarstrom war der Kauf einer Photovoltaikanlage noch nie so attraktiv wie heute. Denn während der Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage im Jahr 2009 noch durchschnittlich 3.450 Euro (netto) je installiertem Kilowattpeak (kWp) betrug, sank er im Mittel von 2010 auf 2.740 Euro (netto) pro kWp. Dieser Rückgang entspricht einer Preissenkung von rund 20,58 Prozent oder 710 Euro pro kWp gegenüber dem Vorjahr. Dass die Solarstromanlagen kontinuierlich günstiger werden, beweitst der Blick auf den durchschnittlichen Preis des ersten Halbjahrs 2010: Der lag mit 2.950 Euro je kWp noch mehr als 7 Prozent über dem Jahresdurchschnitt.

Haus mit Solaranlage

Der Preisrutsch für Photovoltaikanlagen gegen Ende des vergangenen Jahres lässt sich vor allem auf die Absenkung der Einspeisevergütung durch die Bundesregierung zurückzuführen. Diese hatte die Vergütung im Juli 2010 um 13 Prozent reduziert und dann im Oktober nochmals um 3 Prozent außerplanmäßig gesenkt.

mehr… »

 
 

Energie aus Biomasse und Solarenergie hilft der Wirtschaft in Kambodscha

Veröffentlicht am 15. Januar 2011,  Kategorie(n): Solarenergie, Sonstiges,  3.384 x gelesen

Kambodscha zählt nach der Kolonisation durch Frankreich, jahrelangen Bürgerkriegen und der Diktatur der Roten Khmer zu den ärmsten Länder der Welt. Im Gegensatz zu seinen aufstrebenden Nachbarn wie Thailand oder Vietnam ist die Industrie unterentwickelt und der Großteil der Bevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft. Eines der Probleme für die menschen ebenso wie für die einheimischen Unternehmen sind die hohen Energiepreise. Denn Strom kostet ähnlich viel wie in Europa, obwohl der Durchschnittslohn bei nur 50 Euro im Monat liegt. Doch auch hier kann ein Umdenken helfen, denn während z.B. in der im Video vorgestellten Textilfabrik früher 700 Liter Diesel für die Stromerzeugung verbrannt wurden, sind es heute nicht einmal mehr die Hälfte. Der Rest wird aus Biomasse, genauer aus Reisspreu erzeugt, das ein Abfallprodukt bei der Reisernte ist und früher einfach verbrannt wurde.

mehr… »

 
 

Drittgrößte Solardachanlage der Welt erzeugt in Deutschland sauberen Strom

Veröffentlicht am 14. Januar 2011,  Kategorie(n): Solarenergie,  4.790 x gelesen

Nicht nur mit Energiesparreifen, die dank besserem Rollwiderstandswert Kraftstoff sparen helfen, will Goodyear Dunlop einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten. Auch die von PV julist und juwi auf dem Dach des modernsten und leistungsfähigsten Logistikzentrum von Goodyear Dunlop in Europa realisierte Solarstrom-Aufdachanlage trägt ihren Teil dazu bei. Und dieser ist nicht gerade klein, denn es handelt sich um die drittgrößte Solardachanlage der Welt, mit einer Leistung von ca. 7,4 Megawatt und rund 7,3 Millionen Kilowattstunden erzeugtem Sonnenstrom pro Jahr. Diese Strommenge entspricht umgerechnet etwa dem Jahresbedarf von rund 1.800 Haushalten. Damit ist die Photovoltaikanlage in Philippsburg zugleich die größte Solarstrom-Aufdachanlage Deutschlands.

Solardachanlage auf dem Logistikzentrum von Goodyear Dunlop in Philippsburg
Foto: juwi-Gruppe

mehr… »

 
 

Sind Mega-Projekte wie Desertec und Seatec die Lösung des Energieproblems?

Veröffentlicht am 16. Dezember 2010,  Kategorie(n): Allgemein,  4.021 x gelesen

Umweltschützer und viele Menschen, denen das Wohl unserer Erde am Herzen liegt, würden die Energiewende lieber heute als morgen sehen um so den Raubbau an den Ressourcen des Planeten einzudämmen und den Ausstoß der Milliarden Tonnen CO2 durch den Mensch zu reduzieren. Ein Großteil der Menschen will aber vor allem eines: Billigen Strom. Und die großen Stromkonzerne möchten am liebsten so weitermachen wie bisher und mit Atomkraftwerken und Kohlekraftwerken Milliarden verdienen, ohne in unsichere Zukunftsprojekte oder neue Stromnetze investieren zu müssen. Aus diesem Grund sind die Fronten verhärtet und die Berichterstattung konzentriert sich meist auf eine beschränkte Sicht der Dinge: Mal sind Windkraft und Solarenergie die Retter des Planeten, dann wieder sind die erneuerbaren Energien Schuld an steigenden Strompreisen (siehe auch: Die Lüge von teurem Solarstrom und kostspieligen Erneuerbaren Energien).

Wie allerdings im Artikel „Öko um jeden Preis“ in der Spiegel Ausgabe 38/2010 ganz treffend bemerkt wurde, war Energie zwar jeher ein knappes und darum eigentlich kostspieliges Gut, dennoch haben die Verbraucher nie die wahren Kosten für die Nutzung von elektrischer Energie oder Heizenergie bezahlt. Denn schon immer wurde vor allem der ökologische Preis ignoriert, denn das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas sowie die Spaltung von Uran kosten vor allem einen Preis, den die folgenden Generationen zu zahlen haben. Inzwischen hat der Mensch die Erde aber soweit geschädigt und so dramatische Mengen an Emissionen in die Atmosphäre gepustet, dass sich immer mehr die Frage stellen, wie lange unser Planet dieses Verhalten überhaupt noch verträgt. Außerdem wurde der Zenit bei der möglichen Förderung von erdöl bereits überschritten oder wird es spätestens in naher Zukunft sein. Die Frage einer möglichst sauberen und von fossilen und nuklearen Brennstoffen unabhängigen Energieversorgung ist also dringender denn je.

mehr… »

 
 

Vergütung für Solarstrom sinkt zum 1. Oktober 2010 um drei Prozent und bleibt doch attraktiv

Veröffentlicht am 29. September 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.573 x gelesen

Erst im Juli wurde die Vergütung für Solarstrom um bis zu 13 Prozent gesenkt und schon steht die nächste Kürzung an: Zum 1. Oktober 2010 sinkt der Vergütungssatz für Photovoltaikstrom um weitere drei Prozent, so wie es die neue Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vorsieht. Eine geringere Vergütung ist vor allem deshalb gerechtfertigt, da auch die Anschaffungspreise immer weiter sinken während Effizienz und Energieausbeute aufgrund der technischen Weiterentwicklung zunehmen. So waren Photovoltaikanlagen in 2009 durchschnittlich 20% günstiger als im Vorjahr. Ähnliches dürfte für 2010 der Fall sein und damit die Preise für Solaranlagen aufgrund des Wettbewerbsdrucks auch weiter sinken, folgen die nächsten Kürzungen dann auch schon in 2011 und 2012.

Haus mit Solaranlage

mehr… »

 
 

Solarboot Tûranor PlanetSolar hat mit der Weltumrundung begonnen

Veröffentlicht am 28. September 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  7.118 x gelesen

Die Schweizer haben ohnehin Einiges auf das sie mit Recht stolz sein können, seien es Uhren, die hinsichtlich Präzision und Qualität weltweit Maßstäbe setzen, die wohl reinste Form der Demokratie in Europa oder die Tatsache, dass die Schweiz eines der wohlhabendsten Länder der Welt ist. Seit Montag können sie auf eine weitere Leistung stolz sein, denn an diesem Tag startete das größte Solarboot mit dem Namen „Tûranor PlanetSolar“ in Monaco zu einer Weltumrundung. Und das Besondere: Die sechsköpfige Crew will allein mit Hilfe von sauberer Solarenergie den Globus umrunden!

Solarboot Turanor PlanetSolar im Hafen

mehr… »

 
 

Science Fiction aus Japan: Der Mond als riesiges Solarkraftwerk

Veröffentlicht am 10. Juni 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  3.430 x gelesen

Japan ist ein Inselstaat und eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Möglicherweise ist der begrenzte Platz der Antrieb zu immer neuen technologischen Höchstleistungen, so war Japan viele Jahre die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt hinter den USA und es ist das einzige nicht westliche Mitglied der G8-Staaten. Ein Paradebeispiel für den japanischen Erfolg ist das Unternehmen Shimizu: Als einfache Tischlerei im Jahr 1803 gegründet, ist es heute einer der weltweit führenden Konzerne im Bereich Architektur, Hochbau und Generalunternehmung für sämtliche Bauleistungen mit einem Umsatz von mehr als 14 Milliarden US-Dollar im Jahr.

Solaranlagen-Ring um den Mond
Bild: Shimizu Corporation

Wenn es eines gibt, was die Japaner aber nicht kennen, dann ist es Stillstand. Und so entwirft auch die Shimizu Corporation ständig neue Pläne für die nahe und ferne Zukunft. Die ausgefallendsten Visionen werden unter den „Shimizu’s Dreams“ auf der Homepage veröffentlicht. Zu diesen Träumen zählt auch die Idee, die Fesseln der endlichen Rohstoffe abzulegen und mit nahezu unendlicher und sauberer Solarenergie den ultimativen Traum der Menschheit zu verwirklichen. Das Konzept unter dem Namen „LUNA RING“ klingt dabei fantastischer als die Filme „Star Wars“ und „Matrix“ zusammen und fasziniert mindestens genauso.

mehr… »

 
 

Innovativer Dachziegel erzeugt sauberen Solarstrom und warmes Wasser

Veröffentlicht am 26. Mai 2010,  Kategorie(n): Gebäude, Solarenergie,  14.943 x gelesen

Immer mehr Immobilienbesitzer wollen klimafreundlichen Strom oder Wärme auf dem eigenen Hausdach produzieren und so die Umwelt entlasten und gleichzeitig Energiekosten einsparen. Leider sind Solaranlagen aber nicht auf jedem Dach zugelassen oder gewollt, da sie das Gesamtbild eines Hauses wie z.B. älterer Stilbauten doch deutlich verändern können. Eine Lösung für Ziegeldächer bietet das Schweizer Start-Up-Unternehmen Panotron mit seinem innovativen Solarhybridsystem mit integrierter Wärmepumpe. Die schwarz eingefärbten Tonziegel mit Solarmodul eignen sich auch für die Integration in denkmalgeschützte Gebäude sowie bei strengen Gestaltungsanforderungen und architektonisch anspruchsvollen Lösungen, da sie vom Boden kaum von herkömmlichen Dachziegeln zu unterscheiden sind.

Solar-Hybrid-Dachziegel
Foto: Dachziegel und Aluminiumprofile / © Panotron AG

mehr… »

 
 

Telefonieren mit Sonnenenergie: Solar-Etui für das Apple iPhone

Veröffentlicht am 23. April 2010,  Kategorie(n): Sonstiges,  3.955 x gelesen

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel, immer mehr Menschen und Unternehmen möchten die Umwelt mit Ihrem Verhalten möglichst wenig belasten und der grüne Lifestyle geht daher heute weit über Ökostrom und Bio-Lebensmittel hinaus. Kleidung aus ökologisch hergestellten oder angebauten Materialien sind ebenso stylisch wie ihre konventionelle Konkurrenz, Hybridfahrzeuge wie der Honda CR-Z bieten sportliches Design und Fahrspaß und selbst das Handy kann zum grünen Statussymbol werden. Mitte April wurde hier bereits das Samsung Blue Earth S7550 vorgestellt, das zu einem großen Teil aus recycelten PET-Flaschen besteht und mittels Solarzellen auf der Rückseite umweltfreundlich aufgeladen werden kann. Für all diejenigen, für die ausser dem Apple iPhone einfach kein anderes Gerät in Frage kommt, gibt es jetzt auch eine gute Nachricht: Das Kult-Handy kommt zwar nicht selbst mit Solarzellen daher, die clevere Firma NOVOTHINK hat aber ein passendes Solar-Etui für das Apple iPhone entwickelt.

Solar-Etui für das Apple iPhone

mehr… »

 
 

Kampagne „Sonne, Sonne, Sonne“ mit Europäischem Sustainable Energy Europe Award geehrt

Veröffentlicht am 29. März 2010,  Kategorie(n): Solarenergie,  2.638 x gelesen

Mit der Kampagne „Sonne, Sonne, Sonne“ sollte auf den drohenden Klimawandel aufmerksam gemacht und über sauberen Strom aus Sonnenenergie informiert werden. Hinter der Aktion stehen als Initiatoren die beiden Solarzellen- und Solarmodul-Hersteller Sharp Solar und Q-Cells sowie MTV. Für ihr Engagement in der Information über Erneuerbare Energien und Sensibilisierung für CO2-Einsparungen wurden die Partner nun mit dem begehrten Sustainable Energy Europe Award ausgezeichnet. Übergeben wurde der Preis vom EU-Kommissar für Energie, Günther Oettinger.

Hauptdarsteller im Videoclip sind ein Toaster, ein Handy, ein Fön und ein Ghettoblaster, die als Energie-Experten für die saubere Energie aus der Sonne in den Streik treten. Der Spot lief von Januar bis April 2009 ausschließlich auf dem Sender des Medienkooperationspartner MTV und erreichte so rund 16 Millionen Zuschauer in Deutschland. Mit der TV- und Internet-Kampagne „Sonne, Sonne, Sonne“ wurden auf humorvolle Art und Weise vor allem auch Jugendliche erreicht und für das Thema Erneuerbare Energien und CO2-Einsparungen sensibilisiert.

mehr… »

 
 
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »


FEED

Mit einem Feed-Reader abonnieren

Anzeigen



Über Klima-Wandel.com:
Impressum
Werbung
Partnerseiten

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen